Let´s go green mit AEG

Mittlerweile erlebe ich fast keinen Tag mehr,ohne das ich mindestens einmal das Wort Smoothie höre oder ein Produkt sehe. Sei es in Zeitschriften, im Radio, auf Blogs oder im Fernseh. Auch ich habe mich mal durch die fertigen Smoothies im Kühlregal probiert und muss sagen ich lande immer wieder bei den reinen Fruchtvarianten. Die grünen mit Spinat oder Grünkohl oder oder oder.... sind wirklich nicht meins.
Auf Dauer finde ich es aber relativ teuer sich jeden Tag ein solches "Fläschchen" zu kaufen, denn viel ist dort nicht drinnen.
Schlußfolgerung, ich mach`s mir selber....

Let´s go green mit AEG

Erdbeer-Banane-Quark-Smoothie


Umso mehr habe ich mich gefreut, als ich ausgewählt wurde den AEG Standmixer zu testen.
Nun möchte ich euch an meinem Eindruck über dieses Gerät teilhaben lassen und welche köstlichen Smoothies und andere Rezepte ich damit gezaubert habe.
Fakten:
AEG Standmixer SB14PS
1,4 PS 1000 Watt
1,65l Thermoglaskrug Temperaturbeständig bis 90 Grad
4 Klingen TruFlow Titan beschichtete Messer
5 Programme inkl. Ice Crush
UVP:  149,95€ bei Amazon 109,95€ ( findet ihr hier )
Let´s go green mit AEG
Mein erster Eindruck:
Ich finde der AEG Standmixer wirkt schon beim auspacken sehr qualitativ. Der Messbecher ist komplett aus Glas, daher auch recht schwer, aber das stört mich nicht. Im Gegenteil ich finde Glas persönlich angenehmer als Kunststoff, die ich bisher besaß.
Das auseinander bauen ist ganz einfach und man kann den Glaskrug in die Spülmaschine geben. Auch das Zusammenbauen ist im nachhinein wieder kinderleicht. Die Bedienungsanleitung ist sehr gut zu verstehen und beinhaltet kein Fachchinesisch, wie ich es von so manch anderen Geräten her kenne.
Das Design ist  Klar und Clean und passt daher, durch das Edelstahl Design, eigentlich zu jeder Kücheneinrichtung, sodass ich ihn so auf der Küchenzeile stehen lassen werde.
Der Gebrauch:
Smoothies gelangen mir auf Anhieb sehr gut und der eigenen Kreativität ist da keine Grenze gesetzt.
Mein absolutes Lieblingsrezept sind aber definitiv Salatdressings. Ich habe noch nie soviele verschiedene Dressings ausprobiert wie die letzten Wochen. Vorallem mache ich sie in größeren Mengen auf Vorrat und bewahre sie im Kühlschrank auf, da ich eh jeden Tag  Salat esse. Aber sie schmecken auch gut auf Sandwichs, als Mayo oder Remouladen Alternative. Bei diesen Ideen hatte ich Anfangs etwas Startschwierigkeiten oder besser gesagt, der Mixer hatte sie.
Wenn ich erst alle Zutaten reingegeben habe für das Dressing und dann erst etwas Flüssigkeit, mixte er nicht so homogen wie gewünscht. Habe ich aber erst die Flüssigkeit und dann die Zutaten rein getan, funktionierte  es im handumdrehen.
Bei Eiswürfeln hingegen sollte man  wirklich kleine Portionen einzelner Eiswürfel nach einander hineingeben um Crushed Eis zu bekommen. Sobald die Eiwürfel zu groß oder unkompakt sind, schafft der Mixer die Zerkleinerung nicht. Beachtet man dies, klappt es super.
Auch warme Speisen lassen sich sehr gut verarbeiten, ob Suppen oder Saucen, ich bin vom Endergenis sehr begeistert. Vorallem kann man so selber bestimmen, ob man es sehr fein haben möchte oder ob noch Stückchen enthalten sein sollen.
Meine bisherigen Standmixer waren aus Kunstoff und nicht komplett auseinander nehmbar....
Das fand ich hierbei wirklich großartig. Bis auf das letzte Gummi, kann man ihn auseinander bauen und den Glaskrug in der Spülmaschine reinigen.
Fazit:
Ich würde für dieses Gerät definitiv eine Kaufempfehlung aussprechen.
Einfache Handhabung, schönes Design, sehr gute Endergebnisse und einfache Reinigung.
Ich möchte euch mein Salatdressing nicht vorenthalten, welches wie schon erwähnt auch ganz fantastisch auf Sandwiches oder gebratenes Hühnchenfleisch schmeckt.
Let`s go green
Let´s go green mit AEG
Ihr benötigt:
1 Bund Bärlauch                                                                                                                                         
1 Bund glatte Petersilie
1 Bund Ruccola
1/2 Scharlotte
1 Becher Naturjoghurt
Salz, Pfeffer, 
eine Prise Zucker
etwas Wasser
Gebt erst den Joghurt mit einem kleinen Schluck Wasser in den Glaskrug. Anschließend zerhackt ihr die Kräuter ganz grob und gebt sie mit in den Krug. Verschließt den Krug mit dem Deckel und mixt das ganz so lange bis es für euch die richtige Konsistenz hat, dafür habt ihr auch noch das Wasser. Meine war nicht sehr flüssig eher wie ein Pesto. Wenn ich es für einen Salat genommen habe, war der Salt noch etwas feucht vom waschen oder ich habe noch etwas Öl dazu gegeben. Für auf Sandwiches ist es genau die richtige Konsistenz.
Anschließend in ein Weckglas oder Marmeladenglas füllen und im Kühlschrank aufbewahren.
Auch hier ist eure Fantasie gefragt, probiert aus, der Kräutergarten bietet uns gerade soviel fantastische Auswahlmöglichkeiten an.
Bon Appetit!!!
Macht es Euch lecker.
Eure Steffi 
Vielen Dank an AEG, die mir den Stnadmixer kostenfrei zur Verfügung gestellt haben. 

wallpaper-1019588
Revival-Party – Second
wallpaper-1019588
BAG: Verfall von Urlaubsansprüchen zum Jahresende bzw. zum 31.3. des nächsten Jahres
wallpaper-1019588
Mal aktuell: Game Of Thrones Season 8 Episode 1
wallpaper-1019588
Es geht weiter mit der Mittelschicht
wallpaper-1019588
The Usual Boys: Große Töne, großes Talent
wallpaper-1019588
DIY - Ostereier im skandinavischen Design | The Nina Edition
wallpaper-1019588
Neon Lies: Auffällige Häufung
wallpaper-1019588
Keine Kohlenhydrate am Abend? Muss das sein?