Let’s Cee 2013 – Vorschau

Film-Festivals Lokalni-vampir-©-2010-Let's-Cee-Filmfestival(2)

Veröffentlicht am 2. September 2013 | von Martina Zerovnik

0

Let’s Cee 2013 – Vorschau

Noch ist der Sommer nicht vorbei und schon steht eine frühherbstliche Reise vor der Tür: Vom 13. bis 21. September lädt das Let’s CEE, das Film Festival für Great Cinema from Central and Eastern Europe, zu einer filmischen Reise nach Zentral- und Osteuropa.

Trotz der strategischen Lage von Wien, finden wenige Filme „aus dem Osten“ ihren Weg in die heimischen Kinos. 2012 ins Leben gerufen, macht es sich das Festival nun zum zweiten Mal zur Aufgabe, diese Länder nach Österreich zu bringen. Vertreten sind die Staaten Albanien, Aserbaidschan, Bosnien und Herzegowina, Estland, Moldawien, Russland, Slowenien, Tschechien, Türkei, Ukraine – um nur einige zu nennen. Die TeilnehmerInnen an den Wettbewerben in den Bereichen Spielfilm und Dokumentarfilm wurden u.a. von der kroatischen Filmdozentin Rada Šešić und dem polnischen Filmkritiker Tomasz Raczek ausgesucht.

  • Chippendale

    Chippendale

  • Circles

    Circles

  • Distance

    Distance

  • Domestic

    Domestic

  • Eastalgia

    Eastalgia

  • Faust

    Faust

  • Fuck for Forest

    Fuck for Forest

  • Gangster of Love

    Gangster of Love

  • Halima's Path

    Halima's Path

  • Home

    Home

  • In the Name of

    In the Name of

  • In the Shadow

    In the Shadow

  • Lokalni vampir

    Lokalni vampir

  • Rabbitland

    Rabbitland

  • Unplugged

    Unplugged

  • Schindler's Liste

    Schindler's Liste

Für den Kurzfilm-Wettbewerb konnten Filmschaffende selbst einreichen, kuratiert wurde von den in Wien tätigen Film-Brüdern Arash T. und Arman T. Riahi. Alle Wettbewerbsfilme sind Österreich-Premieren, darunter die Spielfilme Circles von Srdan Golubović, ein Zirkel aus Schuld und Sühne (Preisträger des Forum 2013 auf der Berlinale), oder In the Shadow von David Ondrícek, ein tschechischer Film noir um die Schattenseiten des Kommunismus, der erfolgreich auf dem Palm Springs International Festival lief.

Die Sparte Dokumentation kann mit ebenso Preislastigem wie Skurrilem aufwarten, wie beispielsweise Fuck for Forest von Michał Marczak über die gleichnamige Umweltrettungs-NGO, die sich mit Pornografie finanziert -  zum besten Dokumentationsfilm beim Internationalen Filmfestival von Warschau gekürt. Dass sich das Festival durchaus kritisch versteht, zeigt nicht zuletzt das Kurzfilmprogramm, das einen breiten Bogen spannt, von einem Chippendale-Möbel auf Reisen (Kamila Safina) bis ins hyper-demokratische Rabbitland, in dem pinke Plastilin-Hasen ohne Hirn für böse Mädchen ein Spielzeug der anderen Art darstellen (Ana Nedeljković, Nikola Majdak jr.).

  • Eastalgia

    Eastalgia

  • Fuck for Forest

    Fuck for Forest

  • Shkurta

    Shkurta

  • Stremt 89

    Stremt 89

  • The Confidant

    The Confidant

  • The Girl from the Wardrobe

    The Girl from the Wardrobe

  • Unplugged

    Unplugged

  • Work Liberates

    Work Liberates

Auch prominente Gäste werden beim Festival anwesend sein und zu Wort kommen. Geplant sind Gespräche und Master Classes, in denen unter anderem Alexander Sokurov, dem zugleich eine Retrospektive gewidmet ist, Wojciech Marczewski und Blerta Zequiri unterrichten. In der Schulkino-Reihe wird Schindlers Liste in Anwesenheit von Branko Lustig (Produzent) und Allan Starski (Set-Designer) gezeigt.

Rahmen-Veranstaltungen und Partys dürfen natürlich auch nicht fehlen – Weitere Details dazu folgen noch. Also, wie wär’s: Ein Tripp nach Litauen? Ein Abstecher in den Kaukasus? Let’s CEE …

13. September bis 21. September 2013

Die Filmvorführungen finden in der Wiener Urania und im Actor’s Studio Wien statt.

Die Get-Togethers, Konzerte und Veranstaltungen der Party-Line werden in der Strandbar Herrmann (1010 Wien) und im Ost Klub (1040 Wien) stattfinden.

Der Ticketverkauf läuft seit Anfang August.

Karten sind entweder auf letsceefilmfestival.com oder europaweit bei oeticket.com erhältlich.

Tags:Film-FestivalLet's CeeVorschau


Über den Autor

Let’s Cee 2013 – Vorschau

Martina Zerovnik Aufgabenbereich selbst definiert als: Filmleserin. Lächelt über “Oh diese Technik [Film] ist sehr entwicklungsfähig, fast reif zur Kunst” (Döblin).



wallpaper-1019588
93. Stück: Kinojahresrückblick 2018 – der größte Schrott
wallpaper-1019588
„Time to Say Goodbye“: Die letzte Fahrt der 90 Jahre alten Pendelbahn auf die Mariazeller Bürgeralpe
wallpaper-1019588
Attack on Titan ab sofort auf Netflix
wallpaper-1019588
Kuschlige Gefährten fürs Leben von Freia Dolls + Verlosung
wallpaper-1019588
BATS: Natürliche Härte
wallpaper-1019588
Drahla: Nur keine Angst
wallpaper-1019588
Richtige Bildergrößen für WordPress Webseiten finden
wallpaper-1019588
„Ich stecke im falschen Leben fest“, sagte die Frau im Coaching.