[Leseprobe] Chibnall/Kelly–Der Mörder unter uns

Leseproben sind wirklich Himmel und Hölle. Himmel, weil sie die perfekte Länge für eine Busfahrt haben. Und Hölle, weil wenn die Probe gut war, man wieder ein Buch mehr auf der Wunschliste hat. So geschah es auch mit diesem hier.

dermörderunteruns

   Verlag: Fischer Verlag
   Preis: 9,99 Euro
   Seiten: 448
   Genre: Krimi

 

INHALT In diesem Ort gibt es viele Geheimnisse. Aber nur einen, der mordet, um seines zu bewahren. Danny Latimer war elf Jahre, als er starb. Sterben musste. Seine Leiche fand man unten am Kliff. Bei ihren Ermittlungen stoßen Ellie Miller und Alec Hardy in dem kleinen Ort Broadchurch an der englischen Südküste auf mehr Verdächtige, als ihnen lieb ist. Dannys Vater hat kein Alibi für die Tatzeit. Wo war er in dieser Nacht? Dannys Freund hat sämtliche Nachrichten von seinem PC und Handy gelöscht. Worum ging es da? Der Zeitungsverkäufer, die unfreundliche Frau im Trailerpark, der Postbote – sie alle haben etwas zu verbergen. Aber was? Als die Wahrheit ans Licht kommt, ist in Broadchurch nichts mehr, wie es einmal war. Wer ist der Mörder von Danny Latimer? (Quelle)

MEINE EINDRÜCKE Auf der Leseprobe ist kein Hinweis abgedruckt, was einen inhaltlich erwartet. Klar, dass es ein Krimi ist, das steht vorne drauf. Mehr aber nicht. Daher empfand ich es als angenehm, das die Leseprobe ruhig einstieg und die Protagonisten nach und nach einführt.

Und das sind schon ein paar mehr. Grob überschlagen, werden mindestens vier Personen eingeführt, die wichtig sein könnten: die Eltern von Danny, der ermittelnde Polizist und seine “Partnerin”. Dabei wechseln die Autoren geschickt zwischen den Perspektiven, ohne dass es zu Verwirrung führt. Es war zwar zu Anfang schwer, die Figuren auseinander zu halten, aber ihre Gefühls- und Gedankenwelt ist so unterschiedlich, dass man sich schnell zurechtfindet.

Ab der Hälfte der Leseprobe fängt die Spannung an sich zu steigern. Besonders fesselnd und dramatisch ist die Szene, in der die Mutter ihren Sohn sucht und dann tot am Strand entdeckt. Diese Szene hat mich letztendlich auch von dem Schreibstil überzeugt. Der ist eigentlich recht unscheinbar, aber den Autoren gelingt es mit schlichten Worten, bedrückende und sehr eindringliche Szenen vor dem Inneren des Leser-Auges erscheinen zu lassen – ich war richtig überrumpelt, als die Leseprobe endete, so versunken war ich darin.

FAZIT Unbedingt lesen! Dieser Roman wird auf jeden Fall oben auf meiner Liste angesiedelt. Die Leseprobe hat es geschafft, mir ein Gefühl für die Figuren und die Szenerie zu geben und hört gleichzeitig an einer spannenden Stelle auf, so dass ich unbedingt wissen will, wie der Fall gelöst wird. Auch die angedeuteten Geheimnisse der Figuren gilt es zu ergründen.

Hier könnt ihr auch selbst eine Leseprobe herunterladen.

Habt ihr von dem Krimi schon einmal etwas gehört oder ihn gelesen?


wallpaper-1019588
Die besten Outdoor-Aktivitäten in München auf einen Blick
wallpaper-1019588
„Requiem of the Rose King“ wird als Anime adaptiert
wallpaper-1019588
Neues Mittelklasse-Smartphone Motorola Moto G9 Plus
wallpaper-1019588
OPC: Test & Vergleich (09/2020) der besten Produkte