[Lesemonate] Mai, Juni & Juli 2018

Hallo liebe Büchermenschen!

Wie ich in meinem gestrigen Beitrag schon angedeutet habe, gibt es heute auf Diary of a Booklover einiges nachzuholen. In den letzten drei Monaten habe ich insgesamt nur 6 Bücher gelesen, deshalb passt es ganz gut, sie diesmal zu einem einzigen Beitrag zusammenzufassen. In Zukunft wird es wieder ganz normal monatliche Updates geben.

image


Heute erzähle ich euch aber erst einmal von den buchigen Schätzen, die ich im letzten Vierteljahr entdeckt habe. :) Es waren diesmal ausschließlich gute Bücher dabei, kein einziges hat mich wirklich negativ überrascht. Ein ganz großes Highlight hat sich aber dennoch herauskristallisiert. Viel Spaß beim Stöbern!

image

Wir starten mit Im freien Fall von Jessica Park - einem Jugendroman, in dem die Protagonistin Julie zum College-Start in einer etwas schrägen Gastfamilie unterkommt. Denn die kleine Tochter der Familie schleppt stets eine lebensgroße Pappfigur ihres Bruders Finn mit sich herum, der sich derzeit auf Weltreise befindet, und als Julie mit ihm Mailkonakt aufnimmt, entspinnt sich eine zarte Liebesgeschichte zwischen ihr und dem mysteriösen (Papp-)Finn.

Eine süße Story für jugendliche Leser, mit nerdigem Humor und einer ernsteren Thematik, als man es zunächst vermuten würde. Ich empfand das Buch als vorhersehbar, aber dennoch teilweise sehr aufwühlend. Die psychologischen Komponenten haben mir gut gefallen, der Humor kam mir hingegen oft viel zu gewollt und unwitzig vor. Das könnte allerdings auch an der Übersetzung gelegen haben. Ansonsten aber ein gutes Buch. :)
- 📖 📖 📖 📖 (4/5)

image

Mit Forever 21 - Vor uns die Liebe, dem zweiten Band einer Zeitreise-Dilogie, bleiben wir noch einen Moment im Jugendbuchbereich. ;) Hier begleiten wir die Protagonistin Ava, die dazu verdammt wurde, in die unterschiedlichsten Epochen zu reisen und dort liebende Paare zusammenzubringen. Jedes Kapitel und somit jede Zeit hat ihre ganz eigene kurze, fantasievolle Geschichte, wodurch sich das Buch sehr leicht und angenehm lesen ließ. So konnte es mich aus einer kleinen Leseflaute retten, denn die Geschehnisse sind durchweg spannend, kreativ und ergeben letztendlich ein großes Ganzes - denn da wäre ja auch noch Avas eigene Liebesgeschichte und der Zeitreisefluch, aus dem sie sich letztendlich befreien möchte.

Teilweise stellt sich Ava dabei allerdings recht unintelligent und naiv an, und es grenzt eigentlich an ein Wunder, dass ihre Tarnungen nicht auffliegen. Zudem kam mir die besonders gewählte Ausdrucksweise ab und zu sehr gestelzt vor - eher wie ein Aufsatz anstelle von realistischen Dialogen. Ansonsten habe ich diese fesselnde Story aber wie gesagt sehr genossen und kann die Dilogie aufrichtig weiterempfehlen, gerade für Fans von Reihen wie Zeitenzauber oder Time School.
- 📖 📖 📖 📖 (4/5)

image

Meine nächste Lektüre im Mai - Evil von Jack Ketchum - geht in eine völlig andere Richtung und lässt sich wohl am ehesten als Horrorthriller einstufen. Hier erleben wir die Geschichte einer jugendlichen Freundesgruppe, die beginnt, das neue Nachbarsmädchen zu piesacken. Doch was als harmloses Spiel beginnt, nimmt unvorstellbar grausame Ausmaße an, und schon bald sind die Protagonisten gefangen in einem Strudel aus Machtspielen, Demütigung und Gruppenzwang.

Eine schockierende und aufwühlende Darstellung der Abgründe der menschlichen Psyche. Ketchum gelingt es, beim Leser sehr zwiespältige Gefühle auszulösen, denn man kann sich anfangs eigentlich gut in die Charaktere hineinversetzen und fragt sich, inwiefern sich eine so erschreckende Gruppendynamik auch im echten Leben entwickeln könnte. Was hier passiert, ist nichts für schwache Nerven, und andere Bücher des Genres können sicherlich mit mehr Story punkten, während hier einzig und allein die Gewalt im Vordergrund steht. Auf psychologischer Ebene fand ich Evil aber höchst interessant. Für Fans des Genres durchaus lesenswert.
- 📖 📖 📖 📖 (4/5)

image

Es folgte ein Abstecher in ein Genre, für dass ich mich normalerweise überhaupt nicht begeistern kann: Science Fiction. Doch bei Illuminae, dem Auftakt einer Jugendbuch-Reihe über zwei junge Menschen, die in einem Weltraumkrieg um ihr eigenes Überleben und das ihrer Mitmenschen kämpfen, wurde meine Neugier durch die besondere Aufmachung geweckt. Denn die Geschichte ist nicht in der übichen Romanform geschrieben, sondern besteht aus kreativ gestalteten Akten mit Chatverläufen, Gesprächen, Zeichnungen und vielem mehr.

Nie hätte ich gedacht, dass mich ein SciFi-Roman so fesseln könnte, denn tatsächlich konnte ich problemlos Nähe zu der Situation der Protatonisten Kady und Ezra aufbauen und habe heftig mitgefiebert und mitgelitten. Es machte mir unheimlich viel Spaß, dieses abwechslungsreich aufgemachte und auch inhaltlich genial geschriebene Buch zu erkunden und die vielen Geheimnisse über Biowaffen, mutierte Viren, künstliche Intelligenzen und vieles mehr zu lüften - ohne dass die technischen Details jemals Überhand nahmen und langweilig wurden. Nervenkitzel pur, auch für SciFi-Muffel ein Erlebnis, und für mich das absolute Lesehighlight im vergangenen Vierteljahr! ;) - 📖 📖 📖 📖 📖 (5/5)

image

Das neue Ferienbuch der Zeitschrift Flow konnte ich mir natürlich auch dieses Jahr nicht entgehen lassen. Die Flow, eine Zeitschrift über Kreativität, positive Psychologie und all die schönen Dinge des Lebens, hat es mir ja schon lange angetan, und ich sammle und genieße jede einzelne Ausgabe des Magazins. Die Ferienbücher sind dabei immer eine tolle Ergänzung, um im Sommer so richtig abzuschalten, Neues zu entdecken und neue Blickwinkel auf interessante psychologische Themen kennenzulernen.

In diesem Jahr war das zentrale Thema, Zuversicht und Optimismus in einer Welt voller schlechter Nachrichten zu bewahren. Die Artikel darüber haben mir auch diesmal wieder gut gefallen. Mit dabei sind in jeder Flow wunderschön illustrierte Papier-Extras, diesmal u.a. ein kleines Zeichenbüchlein und ein Kalender für die Sommermonate. Wer die kleinen Freuden des Lebens mag, wird diese Lektüre lieben! ;) - 📖 📖 📖 📖 (4/5)

image

Zum Schluss noch ein Roman für alle Buchliebhaber, und da bin ich bei euch ja sicher an der richtigen Adresse. :) In Ich treffe dich zwischen den Zeilen geht es um die junge Loveday, die in einem Antiquariat arbeitet und versucht, sich von ihrer traumatischen Kindheit zu befreien. Doch plötzlich holt die Vergangenheit sie ein. Die Autorin hat hier unglaublich liebenswerte Charaktere geschaffen, wie beispielsweise den alten, schrulligen Antiquar Archie, und auch Loveday mit ihren vielen Tattoos mit Buchzitaten schließt man einfach ins Herz. Und dann ist da noch Nathan, der Lovedays Interesse für Poetry Slam weckt, sodass auch wir als Leser in den Genuss des einen oder anderen Slam-Textes kommen. :)

Dieser Roman hat wirklich viel zu bieten, sei es die Liebe zu Büchern, die bei Lovedays Arbeit toll zur Geltung kommt, oder die spannende Frage, welches schreckliche Erlebnis sie zu verdrängen versucht - hier geht es ausnahmsweise mal um eine ganz andere Problematik als sonst, und diese wird sogar mit ein paar Krimielementen gewürzt. Ein feinfühliger und tiefgründiger Roman, der sich schwer beschreiben lässt, aber umso empfehlenswerter ist für alle, die Bücher lieben.
- 📖 📖 📖 📖 📖 (5/5)

___________________________________________________________________ 

Was für eine Erleichterung, meinen Blog endlich wieder auf den neusten Stand zu bringen! Ein Vierteljahr ohne regelmäßiges Lesen und Bloggen - das war wirklich unangenehm. Jetzt kann ich mich im August endlich wieder auf viele neue Lektüren stürzen, von denen ihr dann in meinem nächsten Lesemonat erfahren werdet.

Euch wünsche ich nun einen wundervollen, entspannten und lesereichen Sommermonat. Vielleicht konnte ich ja eure Neugier auf das eine oder andere Buch wecken, das euch den Urlaub versüßen wird. Das würde mich sehr freuen ;) Also dann bis zum nächsten Mal!

Alles Liebe! ♡
Eure Viktoria



wallpaper-1019588
Reincarnated as a Sword Light: Light Novel erhält eine Anime-Adaption
wallpaper-1019588
Kotarō wa Hitori Gurashi: Anime-Adaption angekündigt + Netflix-Release
wallpaper-1019588
Mein Hund schlingt beim Fressen – Anti-Schling-Napf selber machen
wallpaper-1019588
Strike Witches: Neuer Synchro-Clip stellt Mio Sakamoto vor