Laub im Herbst sammeln: Rasenmäher vs. Laubbläser

Rasenmäher

Überall beginnen dieser Tage wieder die Laubbläser zu dröhnen. Man bläst mühsam das Laub vom Rasen und sammelt den Haufen anschließend dann ein. Dabei geht das auch leiser und einfacher: Probieren Sie einfach mal mit dem Rasenmäher das Laub zu "saugen"!

Die meisten Benzin-Rasenmäher  verfügen über ausreichend Leistung um Laub  zu saugen und in den Gras-Fangkorb zu befördern. Nichts anderes geschieht nämlich auch beim mähen: Das Gras wird abegschnitten und der Luftsog des Messers, das eigentlich ja ein kleiner  Propeller ist (!), bläst es in den Fangkorb.

Alternativ können Sie, wenn Sie über eine Mulchfunktion verfügen, das Laub zuerst mulchen und dann in einem zweiten "Mäh-Durchgang" in den Grasfangkorb befördern. Bei nicht allzuviel Laub kann man das gemulchte Laub aber durchaus auch liegen lassen und führt dem Rasen so wieder Nährstoffe zu.

Sie können auf die gleiche Weise natürlich auch mit Ihrem Rasentraktor Laub sammeln. Stellen Sie beim Rasenmäher, wie auch beim Rasentraktor das Mähwerk einfach auf die niedrigste Schnitthöhe ein, um einen optimalen Sog zu erzeugen und benutzen Sie den Rasenmäher einfach wie einen Rasen-Staubsauger. Zum Schluss muss nur der Korb entleert werden.

Im Zweifelsfall fragen Sie einfach Ihren Rasenmäher-Spezialisten vor Ort, ob Ihr Rasenmäher dafür geeignet ist.


wallpaper-1019588
Gemüse im Herbst pflanzen: 10 Sorten auf einen Blick
wallpaper-1019588
Hausautomatisierung Diagramm erstellen
wallpaper-1019588
Antivirenprogramme und Gaming?
wallpaper-1019588
Smart Home Installation ausführen leicht gemacht