Lara Wegner: Kuss der Sünde

Lara Wegner: Kuss der Sünde
Viviane Pompinelle gehört nicht nur einer angesehenen Familie an, die bei Hofe verkehrt, sondern stammt auch noch von der Herrin vom See und ihrem Feenvolk ab, die im Wald von Broceliande leben sollen. Nachdem Viviane wieder einmal nicht der Versuchung wiederstehen konnte, glitzernde Dinge an sich zu nehmen, wird sie von ihrer Großmutter zurück zu ihren Eltern nach Paris geschickt. Sie soll mit einer lukrativen Ehe der Familie Ehre machen. Derweil wird ein unter dem Namen Olivier Brionne bekannter und als brillant geltender junger Fälscher mit der Aufgabe betraut, Briefe im Namen von Marie-Antoinette zu verfassen und so nicht nur seinen Auftraggebern zu beachtlichem Vermögen zu verhelfen. Als sich die Wege von Olivier und der Familie Pompinelle kreuzen, ist Ärger gewiss.
"Kuss der Sünde" von Autorin Lara Wegner ist ein historischer Roman mit Einschlägen in Richtung Fantasy und Erotik. Aufgegriffen wird hier die berühmte "Halsbandaffäre", die endgültig dazu führte, dass das französische Volk Marie-Antoinette für Verschwendungssüchtig hielt. Diese Darstellung fand ich sehr gelungen und mit interessanten Perspektiven integriert.Leider ist es mir nicht gelungen mit der männlichen Hauptfigur richtig warm zu werden. "Kuss der Sünde" spiegelt auch das lasterhafte Leben, sowie Intrigen, Lug und Betrug vor der französischen Revolution wieder und dies erkennt man auch nur zu gut in Olivier. Moral ist hier keine Tugend und Ehrgefühl nur wichtig, soweit es die eigene Ehre betrifft. Auch die anderen Figuren haben ihre Schwächen, was einerseits realistisch, andererseits aber auch überzeichnet auf mich wirkte. Unabhängig davon hat Autorin Lara Wegner hier aber eine locker-leichte Lektüre vorgelegt, die sich flüssig lesen lässt und die mit kleinen Fantasy-Elementen aufgepeppt wurde. Der Gedanke einer kleptomanischen Fee die bei Hofe unterwegs ist, ist schon sehr amüsant. Hätte ich in dieser Geschichte einen echten Sympathieträger gefunden, so wäre sicherlich auch mein Gesamturteil besser ausgefallen, denn die Grundideen gefallen mir gut. Die Erotik ist in Häppchen verpackt integriert und nicht zu ausschweifend.Empfehlen kann ich "Kuss der Sünde" an alle an "echten" historischen Liebesromanen interessierten Leser ab ca. 16 Jahren. Wer auf "Bad-Boys" steht, der wird sicherlich Olivier lieben.So habe ich bewertet:
Lara Wegner: Kuss der Sünde
Und hier kann man das Buch kaufen: Lara Wegner: Kuss der Sünde


wallpaper-1019588
[Manga] Banana Fish [3]
wallpaper-1019588
Nachhaltigkeit Vorurteile – 8 Irrtümer und Mythen über ein umweltbewusstes Leben
wallpaper-1019588
Assault Lily Bouquet: Neues Visual veröffentlicht
wallpaper-1019588
Top 10 der luxuriösesten Reiseziele der Welt