Lange Pasta in Auberginensauce

|| Wie man Männer mit Wurst fängt ||

Lange Pasta mit Auberginensauce und Wurst

Hurra, es gibt wieder Kohlenhydrate auf dem Blog! Seid ihr bei mir? Also ab und zu muss das einfach sein. Wenn das Wetter draußen fies ist, dann tut am Abend eine Portion heiße Pasta mit Sauce doch so was von gut. Herbstzeit ist eben Soulfoodzeit.

Aber, Achtung: Die heutige Pastasauce ist keine fette Käsesahnesauce, nein nein. Es ist eine Gemüsesauce! Mit nur einem Schüsschen Sahne fürs Finnish. Und frischer Schnittlauch unterstreicht die gesunde Seite dieses wunderbaren Pastagerichts.

Lange Pasta mit Auberginensauce und Wurst

Lange Pasta mit Auberginensauce und Wurst

Warum dann aber Kabanossi? Es war doch so gesund bis jetzt! Das kann ich euch sagen: Weil der salzige, leicht scharfe Geschmack der Kabanossi perfekt zum säuerlich-frischen Geschmack der Auberginensauce passt. Der Schnittlauch rundet diese unerwartete Geschmackskomposition perfekt ab. Hier verbindet sich das Leichte einer zitronigen Pasta mit salzig-herzhaften Aromen und grünen Kräutern zu einem wahren Pasta-Gedicht.

Bei mir gibt es die lange Pasta in Auberginensauce super oft. Zum einen, weil sie schnell gemacht ist: In 20 Minuten steht sie auf dem Tisch. Und zum anderen, weil sie auch den Fleisch(fr)esser glücklich macht.

Lange Pasta mit Auberginensauce und Wurst

Ja genau so ist es. Ich erinner mich noch gut, als ich das erste Mal diese Pasta gemacht habe und in der Küche gerade die Auberginen geschält und gewürfelt habe. Da kam der Mann um die Ecke und schaute neutral wie die Schweiz auf den kleinen Berg Auberginenwürfel. „Aubergine. Aha.“ drang es emotionslos an mein Ohr.

Ich habe in dem Fall einfach mal keine flammende Rede für die Aubergine gehalten. Ein unterschätztes Gemüse, wie ich finde. Nein, das hätte keinen Sinn gehabt. Außerdem hatte ich den Trumpf noch in der Hand, bzw. im Kühlschrank: Wurst!

Der Mann hat sich gelangweilt aus der Küche verkrümelt. Ich habe weiter gekocht. Recht unmotiviert kam er dann an den Tisch, als Mutti rief: „Essen ist fertig“. Und was soll ich euch sagen: Dieser Glanz in den Augen, diese Freude im Gesicht und ein überglückliches „Aaaah! Mit Wurst!!“ werde ich nie vergessen. (Meinen triumphierenden Blick hat er zum Glück vor lauter Würstchenzeichen in den Augen gar nicht wahrgenommen. )

Lange Pasta mit Auberginensauce und Wurst

Das war der Zeitpunkt, wo  Mr. Stilettosandsprouts überzeugt war von Auberginen.

Es ist nun mal so, dass man Männer mit Wurst kriegt. Das ist ein offenes Geheimnis. Und ich persönlich bin auch Fan davon, Wurst in einen Resteauflauf zu schnibbeln. Das gibt dem Ganzen oft eine wohlig-leckere-salzige Sattmachkomponente. Wurst kann so was. Aber es muss natürlich passen. Wurst ist kein Allheilmittel. Auch wenn viele Männer mir hier wohl widersprechen. Und ich mir selbst, denn Leberwurst hab ich sogar schon todesmutig und experimentierfreudig auf Pizza gelegt. War dann aber auch gar nicht mal so gut. Wer hätte es ahnen können, nicht wahr?

Lange Pasta mit Auberginensauce und Wurst

Wurst macht vieles erst richtig gut – aber eben nicht alles.

In diesem Fall macht die Wurst die Sache geschmacklich rund. Sie gibt Würze, Biss und Glücksgefühle – nicht nur bei Männern. Sie bildet den Kontrast zur sämigen Auberginensauce. Sie macht das Gericht optisch hübsch und geschmacklich zum Erlebnis. Ein Hoch auf die Wurst!

Und allen, die Exemplare der wurstliebenden Spezies im Hause oder im Freundeskreis haben, lege ich dieses Gericht sehr ans Herz. Es macht uns alle glücklich – diejenigen, die das Potential einer Aubergine erkennen, und auch die Wurstfreunde.

Lange Pasta mit Auberginensauce und Wurst

Zutaten für 4 Portionen

Lange Pasta (ca. 120 gr pro Person)
1 Zwiebel
500 gr Auberginen
250 ml Gemüsebrühe
1 Zitrone
200 gr Kabanossi (klassisch oder scharf)
frischer Schnittlauch (1 Bund oder im Topf)
100 ml Sahne
Olivenöl
Salz & Pfeffer

Und so gehts

  • Pasta nach Packungsanweisung in sprudelndem Salzwasser bissfest kochen.
  • Die Aubergine waschen, schälen und in Würfel schneiden.
  • Die Zwiebel schälen und würfeln.
  • In einem Topf Olivenöl erhitzen und Zwiebeln mit etwas Salz darin glasig andünsten.
  • Auberginenwürfel, Brühe und 1 guten EL Zitronensaft zufügen.
  • Im geschlossenen Topf ca. 15 Minuten bei kleiner Hitze kochen lassen.
  • Den Topf vom Herd nehmen, die Sahne zu den Auberginen geben und mit dem Pürierstab pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Die Wurst in dünne Scheiben schneiden, den Schnittlauch in Röllchen.
  • Die Sauce über die Pasta geben und vermengen.
  • Mit Wurstscheiben und Schnittlauch garniert servieren.

Zubereitungszeit: 20 Minuten

Lasst es euch schmecken!

Lange Pasta mit Auberginensauce und Wurst

Lange Pasta mit Auberginensauce und Wurst

Habt noch ein wunderbares Wochenende, mit Wurst, Kohlenhydraten und Gemüse.
Alles Liebe, eure Auberginenabgeordnete ♥


wallpaper-1019588
BAG: Verfall von Urlaubsansprüchen zum Jahresende bzw. zum 31.3. des nächsten Jahres
wallpaper-1019588
3 Kristalle für deine Yoga-Praxis
wallpaper-1019588
Gugelhupf-Party am Spielplatz in Mariazell
wallpaper-1019588
Fünf Don’ts bei der Bewerbung
wallpaper-1019588
Der Keller in der Bank
wallpaper-1019588
Deutscher Fussballmeister: Dortmund oder Bayern?
wallpaper-1019588
Crunchyroll: Erste Simulcast-Titel für Sommer angekündigt
wallpaper-1019588
Kochbuch: change your appetite | Diana Henry