Landflucht

Landfluchtin Folge des geänderten Erbrechts
Frühkapitalismus war die Folge
Reiende Herrschaft des Geldes, gnadelos
Kapitalistmus wird irgendwann in die Schranken gewiesen,

Die Landflucht
Der erste Sohn erbte immer den Hof und die anderen Kinder mussten sich andere Arbeit suchen. Wenn der älteste Sohn einverstanden war, dassdie anderen auch mit auf dem Hof arbeiten durften mussten sie sich keine Arbeit suchen. Wenn der Hof aber zu klein war für alle und nicht genug Geld verdient wurde, mussten die anderen doch weg. Siemussten sich einen anderen Arbeitsplatz suchen. Dafür einen Arbeitsplatz immer viele Bewerber vorhanden waren, entschied der Arbeitgeber, dass es statt 1 Taler nur ½ Taler als Lohn geben sollte. Außerdem wollte er , dass nur körperlich gesunde und junge Arbeitnehmer die Arbeit bekämen. Da der halbe Taler aber zu wenig war, mussten die Frauen auch mitarbeiten. Der AG dachte sichd ann, dass er den Lohn auch auf ¼ Taler kürzen könnte. Weil dies auch zu wenig war mussten die Kinder auch mitarbeiten. So entstand eine Manufaktur. Dies beduetet, dass jeder AN für einen kleinen Arbeitsschritt verantwortlich sit. Zum Beispiel bei Schuhen, das einer die Sohle und die anderen die Schnürsenkel machen.
Das war Kapitalismus, weil der Arbeitgeber festlegen konnte wie viel Lohn jeder bekam.
+++++++++ +++++++++ ++++++++ +++++++ +++ ++++ +++++ +++


wallpaper-1019588
Technische Betriebswirtschaft Bachelor
wallpaper-1019588
Sturm auf Teneriffa – Der unfreiwillige Abenteuerurlaub 2012
wallpaper-1019588
Pistentouren rund um Salzburg: hier darfst du gehen
wallpaper-1019588
CD-REVIEW: Morrissey – Low In High School
wallpaper-1019588
Marina Hoermanseder und die Austrias next Topmodels in Fürstenfeld
wallpaper-1019588
Skitour: Über den Rumpler auf den Hohen Dachstein
wallpaper-1019588
Top Ten Thursday #39
wallpaper-1019588
In Sicherheit