Lady Gaga stärker als Amazon

Lady Gaga stärker als Amazon. Download legt Amazon Server lahm.
Die große Nachfrage nach dem neusten Lady Gaga Album hat bei Fans und Kunden von Amazon für einen enormen Ansturm bei den Downloads gesorgt. Der Onlinehändler hat das Album "Born This Way" am Tag seiner Veröffentlichung für 99 US-Cent angeboten, ganze elf Dollar weniger als bei Apples iTunes.
Amazon bietet seinen Kunden fünf Gigabytes Speicherplatz auf den Cloud Services und schraubt ihn beim Erwerb eines Albums auf 20 GB hinauf. Mit der Cloud-Offensive möchte sich der Online-Händler auf dem Markt positionieren, denn Cloud Services wurden von Musikkonzernen bereits als nächster Trend für die Industrie erkannt. Google hat diesen Monat sein Cloud Service Music Beta enthüllt und auch bei Apple wird bald mit einer Veröffentlichung des cloudbasierten Musikdienstes gerechnet.
Mit dem Schnäppchenpreis hatte Amazon geplant seinen neuen Cloud Drive Dienst zu promoten. User sollen damit Musikdateien auf Remote-Servern speichern und über das Internet auf ihre Rechner oder Smartphones streamen können. Allerdings wurde die Begeisterung (oder Sparsamkeit) der Lady Gaga Fans unterschätzt, wodurch viele Nutzer frustriert in den Download-Warteschlangen hingen.
Die Kunden machten ihrem Unmut über Twitter und die Review-Seite des Albums Luft. Unternehmenssprecherin Sally Fouts gab via Twitter bekannt, dass es aufgrund des starken Datenverkehrs zu langen Wartezeiten kam. Jene Kunden aber, die das Album am Montag bestellen, werden es auch für 99 Cent erhalten.


wallpaper-1019588
Das CO2-Ziel 2020 wird wohl verfehlt
wallpaper-1019588
BAG: keine sachgrundlose Befristung bei Vorbeschäftigung vor 8 Jahren möglich!
wallpaper-1019588
Getestet: Blinkist
wallpaper-1019588
Mercedes W140 W210 Klimabedienteil Fehlercode auslesen
wallpaper-1019588
Walnussstangen
wallpaper-1019588
Mark de Clive-Lowe presents: CHURCH Sessions • full Album-Stream
wallpaper-1019588
Moschino Toy Boy Gewinnspiel
wallpaper-1019588
Samstagsplausch [45|19]