KW 03/2013 - Mein Buchtipp der Woche - Matilda von Roald Dahl

Mein Buchtipp der Woche ist diesmal wieder ein Klassiker.
Wenn man Leser fragt, was ihr Lieblingsbuch von Autor Roald Dahl ist, so antworten die meisten wohl "Charlie und die Schokoladenfabrik". Das ist zweifellos ebenfalls ein schönes Buch, doch mein Favorit war immer "Matilda". 

Ich habe es mit ca. neun Jahren das erste Mal gelesen, bin aber der Meinung, dass nahezu alle Altersklassen aus diesem Buch etwas für sich mitnehmen können.

Es gibt eine neuere Ausgabe aus der Rotfuchs Reihe des rororo Verlages:

KW 03/2013 - Mein Buchtipp der Woche - Matilda von Roald Dahl
Ich selber habe aber noch eine wunderschön illustrierte Ausgabe vom Wunderlich Verlag aus dem Jahr 1988:
KW 03/2013 - Mein Buchtipp der Woche - Matilda von Roald Dahl

Inhaltsangabe zu "Matilda":

Matildas Verstand ist so hell und scharf, dass er selbst den beschränktesten Eltern auffallen müsste. Nur sind Matildas Eltern leider beschränkter als beschränkt. Schlimmer noch ist ihre Schuldirektorin: Frau Knüppelkuh hasst alle Kinder und macht ihnen das Leben zur Hölle. Auch die nette Klassenlehrerin Fräulein Honig hat unter ihr zu leiden. Doch da entdeckt Matilda, dass sie nicht nur ein Wunder-, sondern auch ein Zauberkind ist. Auf ihre Eltern und die fiese Frau Knüppelkuh warten böse Überraschungen . . .
Warum ich gerade dieses Buch empfehlen kann:
"Matilda" ist ein Buch voller Hoffnungen. Es zeigt, dass man auch als Kind nicht alles hinnehmen muss, sondern ruhig für sein Glück kämpfen darf.
Dabei stellt Autor Roald Dahl hier den Kampf auf geistiger Ebene in den Vordergrund, in dem es Matilda mit Gewitztheit und klugen Einfällen schafft das Blatt zu wenden.
Als Kind hat mich auch insbesondere die magische Seite an der Geschichte fasziniert, denn Matilda entwickelt ungeahnte Fähigkeiten. Spürbar ist hier auch die Liebe zu Büchern, die neben Matilda und der Bibliothekarin auch ihre Lehrerin Fräulein Honig teilt und die ich schon immer gut nachvollziehen konnte. Manchem Leser wird es vielleicht eine Kritik wert sein, dass die Figuren in "Matilda" ganz klar unterteilt sind in Gut und Böse. Es gibt nur wenige Grauzonen und wie so oft in Kinderbüchern sind die Bösen auch schon an ihrem Aussehen zu erkennen. Aber auch wenn die realte Welt nicht so klar in Schwarz und Weiß zu unterteilen ist, macht es doch viel Freude, sich von Roald Dahl in Matildas Welt entführen zu lassen und mitzufiebern, wenn Matilda der Ignoranz, Unwissenheit und Bosheit den Kampf ansagt.
"Matilda" eignet sich auch schon als Vorlesebuch ab ca. 5 Jahren, empfehlen würde ich es aber erst ab ca. 8 Jahren.
Und hier kann man das Buch kaufen: Roald Dahl: Matilda

wallpaper-1019588
Dellinger Haus – Abschiedspartyfotos und Abrissfotos
wallpaper-1019588
Amtsgericht Nienburg: Turboquerulantin hat rechtsfeindliche Gesinnung offenkundig aufgegeben
wallpaper-1019588
Tag des selbstgebackenen Brotes – der Homemade Bread Day in den USA
wallpaper-1019588
Traumhaftes Zypern – 7 zauberhafte Orte zum Verlieben
wallpaper-1019588
Missy Elliott: Fortschreitende Legendenbildung
wallpaper-1019588
Hirschgeschnetzeltes
wallpaper-1019588
Auf da Leitn in Bramberg am Wildkogel – 18,5 cm Stil.
wallpaper-1019588
Antisemitismus, ein Grundrecht für Muslime