[Kurzrezension] Dschinniya - Der verwunschene Kuss

[Kurzrezension] Dschinniya - Der verwunschene KussDschinniya
Der verwunschene Kuss
Autor: Cristina Haslinger
Verlag: Impress
Seitenanzahl: 334 SeitenET: 06.06.2019
ISBN: 978-3-646-60519-8
Quelle
Leichte Unterhaltung für zwischendurch! Mit einer tollen Idee!
[Kurzrezension] Dschinniya - Der verwunschene Kuss**Pass auf, wen du küsst** 
Wie alle Mädchen ihres Jahrgangs sehnt Luisa sich nach nichts mehr, als von Jonas, dem begehrtesten Schwarm der Schule, bemerkt zu werden. Doch ihre Chancen bei ihm stehen gleich Null – zumindest dachte sie das bis vor Kurzem. Aber dann geht ihr Wunsch auf wundersame Weise in Erfüllung und von einem Kuss auf den anderen ändert sich Luisas ganzes Leben. Denn die sanfte Berührung von Jonas' Lippen beinhaltet einen Fluch, der sie an die Wünsche und Sehnsüchte eines anderen bindet... (© Impress)
[Kurzrezension] Dschinniya - Der verwunschene Kuss
Nachdem ich ALADDIN erst vor kurzem im Kino gesehen habe, musste ich einfach zu „Dschinniya“ greifen. Es klang echt vielversprechend und schlussendlich war es nett. Eben leichte Unterhaltung für zwischendurch!
Louisa ist die Protagonistin und ab und an echt nichts für schwache Nerven. Ja, Gin (ist tatsächlich ein Name) spielt ihr echt mies mit, aber sich deshalb durchgehend wie ein hoch pubertäres Mädchen zu benehmen? Nicht falsch verstehen, es gab viele Szenen, da mochte ich Lu wirklich gerne, aber sie kann auch oberflächlich und echt mühsam sein. Gin peppte mit seiner lockeren Art das Buch auf und ihn hatte ich auch gerne, nur wollte ich ihn ab und an echt schütteln. Er hat Louisa etwas echt Mieses eingebrockt und denkt, dass sie das gut heißen wird? Hallo?! Sie ist in der Pubertät (auch wenn sie und ihre Freunde sich öfters viel jünger verhalten haben) und will ihren Schwarm beeindrucken. Kiki ist so eine Person, da bin ich bis zum Ende nicht warm geworden. Ja, sie ist eine von Lu’s besten Freunden, aber ihr Benehmen war oft unterste Schublade.
Die Handlung geht eigentlich ganz schnell von statten. Nach einem Kapitel ist man da, wo der Klappentext aufhört, was völlig okay ist, so konnte ich mir selbst ein Bild vom Buch machen. Es ist schön, wenn die Beschreibung nicht allzu viel vorweg nimmt.
Die Schreibweise ist locker, leicht und flüssig. Die Dialoge angenehm. Nur mit Louisas gezicke kam ich nicht immer so gut klar. Zudem finde ich Jonas – Louisas Schwarm – undurchsichtig und von Anfang an echt unsympathisch. Aber hej, er ist der innbegriff eines Schulschwarms.
Eine kleine Anmerkung habe ich noch, da ich als Selbstversuch geschaut habe, ob ich es auch mache. Im Buch haben Wünsche eine große Bedeutung. Und im Buch kommt vor, dass sich eigentlich jeder mehrmals am Tag etwas wünscht. Zum Beispiel das Auto springt nicht an. Die im Buch wünschen sich, dass es wieder angeht. Tja...ich fluche mal kräftig und das war’s ;P. Mit mir wäre jeder Dschinn echt glücklich wie es aussieht, denn ich renne ohne viel Wünscherei durchs Leben.
Zu guter Letzt muss ich aber Lu zugutehalten, dass sie sich weiterentwickelt hat. Aus dem vollpubertären Mädchen ist jemand geworden, die auch mal nachdenkt und die sich auch um andere bemüht.
[Kurzrezension] Dschinniya - Der verwunschene KussAlles in allem hat mich „Dschinniya – Der verwunschene Kuss“ gut unterhalten. Es war ein nettes Buch für zwischendurch mit einer Protagonistin, die nicht immer einfach war. Ich habe das Buch in einem Rutsch durchgelesen. Von mir bekommt es 3,5 von 5 Federn!
[Kurzrezension] Dschinniya - Der verwunschene Kuss

~~~***~~~***~~~
Ich möchte mich ganz herzlich bei NetGalley und Impress für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares bedanken!

~~~***~~~***~~~
Dieser Beitrag muss aufgrund der Verlinkungen als *Werbung* deklariert werden!Achtung unentgeltliche WERBUNG! Meine Meinung ist trotz Rezensionsexemplar ehrlich und nicht gekauft! 

wallpaper-1019588
5 Beste FR Legends Tricks
wallpaper-1019588
8 Spiele Empfehlungen für Action-Adventure-Liebhaber
wallpaper-1019588
Don't Breathe 2 - Augen zu und durch
wallpaper-1019588
Induktives Ladegerät Ikea Sjömärke erschienen