Kürzlich gelesene Bücher

Kürzlich gelesene BücherSeit ich nicht mehr zur Schule muss, versuche ich meine Freizeit mit sinnvollen Dingen zu füllen. Eine dieser Dinge ist das Lesen. Während der Schulzeit kam es immer viel zu kurz und so lag ein Buch oft über einem Monat auf meinem Nachttisch. Da ich jetzt glücklicherweise genügend Zeit habe, möchte ich so viel wie möglich lesen und finde, ich habe bereits einen guten Start hingelegt. Nach meinem Abiklausuren hat meine freie Zeit so richtig angefangen und in diesem Monat habe ich bereits über 10 Bücher gelesen. In den letzten Jahren habe ich höchstens im Jahr so viele gelesen und jetzt brauchte ich nur einen Monat dafür. Ich liebe es mir Bücher-Hauls oder Reviews auf YouTube anzusehen und hole mir daher auch viele neue Tipps. Heute möchte ich euch meine kürzlich gelesenen Bücher vorstellen und einige davon gerne empfehlen. Ich habe viele Bücher ziemlich billig im Internet erstanden (Medimops, ReBuy) und deshalb auch ältere Bestseller gelesen. Durch diese Portale kann man einige Euro sparen, vor allem wenn man für ein Buch nur ein oder zwei Abende braucht (so wie ich). Welche Bücher könnt ihr mir empfehlen und welches lest ihr zur Zeit? Kürzlich gelesene Bücher

Der letzte Sommer in Mayfair von Theresa Révay

Das bewegende Schicksal zweier englischer Adelsfamilien in einer Zeit großer Veränderungen England 1911. Im vornehmen Londoner Stadtteil Mayfair laden Lord und Lady Rotherfield zum glanzvollen Debütantinnenball ihrer Tochter Victoria. Hinter den Kulissen jedoch brodelt es: Die Arbeiter rebellieren, der Hochadel verliert an Einfluss. Victorias Schwester Evangeline unterstützt die Sufragetten und landet im Gefängnis; und Edward, der jüngste Spross der Rotherfields, ist ein Frauenheld und begeisterter Wettkampf-Flieger. Ausgerechnet an seinen Konkurrenten, den Franzosen Pierre, verliert Evangeline ihr Herz. Wird ihre Liebe diese bewegten Zeiten und den aufziehenden Weltkrieg überstehen können?

Wie die Inhaltsangabe schon sagt, geht es um den Adel zu Beginn des 20. Jahrhundert. Dabei kann ich sagen: Der Klappentext hört sich spannender an, als es der Inhalt im Endeffekt ist. Es war ganz angenehm zu lesen, man hat viel über die Zeit erfahren, aber ein gewisser Höhepunkt hat mir gefehlt, da die Handlung sich über mehrere Jahre hinzieht.

Und dann küsste er mich von Miranda Dickinson

Ein Buch über Liebe, Freundschaft, Träume und echte Ziele im Leben. Als Sängerin einer Hochzeitsband hat Romily einige Happy Ends beobachtet, sie selbst wartet jedoch noch auf ihres. In den Minuten, nachdem sie ihrem besten Freund Charlie ihre Liebe gestanden hat (nie eine gute Idee!), hat sie eine chaotische Begegnung mit einem Fremden, der sie einfach so küsst und dann verschwindet. Nach diesem unglaublichen Kuss ist nichts mehr, wie es war. Aber existiert die Liebe auf den ersten Kuss nicht nur im Film? Sie gibt sich ein Jahr, den mysteriösen Küsser zu finden.
Das Buch hatte mich von der ersten Seite in seinem Bann. Der Schreibstil und die Protagonistin haben es mir angetan und ich habe das Buch sehr gerne gelesen. Es bleibt bis zur letzten Seite offen, wie es letztendlich ausgeht, sodass man immer weiter lesen will.

Alle meine Schwestern von Judith Lennox

Vier junge Frauen, vom Schicksal in alle Winde verweht: Marianne, die ihre Liebe in der Kolonie Ceylon wiederzufinden hofft; die attraktive, stolze Iris, deren Wandlung zur Krankenschwester alle überrascht; Eva, die sich in London als Künstlerin und frühe Frauenrechtlerin engagiert; und Clemency, die Jüngste … Bestsellerautorin Judith Lennox verbindet vier Lebensträume zu einem spannenden Familienroman, in dem sich das Schicksal immer neue dramatische Wendungen auszudenken scheint.

Als ich das Buch las, dachte ich, dass sich Theresa Révay in ihrem Buch an diesem hier orientiert hat. Es spielt ungefähr zur selben Zeit, beschränkt sich aber auf die vier Töchter einer Familie. Ich fand es definitiv spannender und würde dieses Buch dem anderen vorziehen.

Kürzlich gelesene Bücher

Little Secrets – Vollkommen Verliebt von Abbi Glines

Irgendetwas an ihm machte mich verrückt. Ich wusste nicht was, aber ich musste zu ihm. Was war nur mit mir los? Ashton hat es satt, allen etwas vorzumachen. Sie ist nicht die brave, anständige Pfarrerstochter, für die alle sie halten. Als ihr Freund Sawyer den Sommer über verreist, trifft sie seinen Cousin Beau wieder – den attraktiven Bad Boy der Stadt. Als Kinder waren sie beste Freunde, doch plötzlich knistert es heftig zwischen ihnen. Und je mehr die beiden versuchen, voneinander zu lassen, desto unmöglicher wird es, dem eigenen Verlangen zu widerstehen.

Man steigt direkt in die Handlung ein. Allerdings finde ich es schade, dass sie Sprache so einfach ist, da sie dadurch die Geschichte etwas zerstört. Dennoch ganz angenehm für zwischendurch, da es eine kurze Geschichte ist.

Playing with Fire – Verbotene Gefühle von Jennifer Probst

Sie streiten sich. Sie brauchen sich. Und tief drinnen lodert die Glut. Alexa ist auf der Suche nach Mr. Perfect: Ein Familienmensch muss er sein – und 150000 Dollar besitzen. Nur so kann sie das Haus ihrer Eltern retten. Als ihr der attraktive Nick einen Hochzeitsdeal vorschlägt, ist sie empört. Der Kerl ist alles, was sie nie wollte: schlau, aber herablassend und sehr von sich selbst überzeugt. Doch eins hat Nick im Überfluss – Geld. Und er braucht dringend eine Frau, um sein Erbe antreten zu können. Die beiden schließen einen Vertrag mit strengen Regeln: kein Sex, keine Gefühle. Aber je länger die Scheinehe dauert, desto größer wird die Anziehung …

Ein interessantes Konzept, das man oft in Hollywood-Filmen sieht. Es ist spannend, wie die Charaktere sich immer wieder näher und dann wieder entfernen. Schön für einen Abend :)

Crossfire – Versuchung von Sylvia Day

Die Uniabsolventin Eva Tramell tritt ihren ersten Job in einer New Yorker Werbeagentur an. An ihrem ersten Arbeitstag stößt sie in der Lobby des imposanten Crossfire-Buildings mit Gideon Cross zusammen – dem Inhaber. Er ist mächtig, attraktiv und sehr dominant. Eva fühlt sich wie magisch von ihm angezogen, spürt aber instinktiv, dass sie von Gideon besser die Finger lassen sollte. Aber er will sie – ganz und gar und zu seinen Bedingungen. Eva kann nicht anders, als ihrem Verlangen nachzugeben. Sie lässt sich auf ein Spiel ein, das immer ernster wird, und entdeckt ihre dunkelsten Sehnsüchte und geheimsten Fantasien.

Wer Shades of Grey kennt, wird sich ungefähr vorstellen, was hier passiert. Die Geschichte ist ziemlich ähnlich, aber dennoch schön zu lesen. Welches letztlich besser ist, ist wohl Geschmackssache. Die Hauptfigur hat hier meiner Meinung nach mehr Tiefe.

Kürzlich gelesene Bücher

Vermisse dich jetzt schon… von Kajsa Ingemarsson

Die Geschichte ist schnell erzählt: Annika, 37jährige Ehefrau und glückliche Mutter zweier Kinder, verliebt sich wie ein Teenager in ihren neuen Arbeitskollegen. Soweit, so gut. Doch ausgerechnet Annika! Die perfekte Mutter! Die perfekte Ehefrau! Die perfekte Marketingleiterin! Alles hat sie im Griff: Ehe, Kinder, Freunde, Beruf. Und jetzt das. Aber: Eros hat gezielt und mitten ins Herz getroffen. Rickard schafft es, eine Saite in ihr zum Klingen zu bringen, die Tom schon lange nicht mehr – oder vielleicht noch nie? – angeschlagen hat. Doch, doch, Annika kämpft: um ihren Mann, um ihre Familie, um ihr Gewissen. Und tatsächlich läßt Tom sich auf ein romantisches Versöhnungswochenende ein – das in einem schrecklichen Desaster endet. Danach treibt es Annika immer wieder unentdeckt in Rickards Arme. Bis Tom versehentlich die SMS auf ihrem Handy liest: »Vermisse dich jetzt schon. Kuß, R.« Noch in der Nacht muß Annika ihre Koffer packen. Eine Woche Bedenkzeit hat Tom ihr gegeben …

Vielleicht bin ich noch zu jung für diese Geschichte, aber die Beschreibungen der alltäglichen Situationen in der Familie fand ich nicht besonders spannend. Die wichtigen Aspekte wurden oft nur kurz angekratzt, obwohl es in der Geschichte angeblich darum geht. Kann ich leider nicht weiterempfehlen. Wenigstens war der Schreibstil angemessen.

Beautiful Disaster von Jamie McGuire

Als sie Travis begegnet, ist nichts mehr wie zuvor. Abby fühlt sich unwiderstehlich von ihm angezogen, obwohl er alles ist, was sie nicht will: ein stadtbekannter Womanizer, arrogant, unverschämt – aber leider auch unverschämt sexy. Abby lässt sich auf eine Wette mit ihm ein und gerät in einen Strudel aus Zuneigung und Zurückweisung, Hingabe und Leidenschaft, der beide bis an ihre Grenzen treibt …

Mein absoluter Favorit! Ich fand diese Geschichte wirklich intensiv und konnte mich gar nicht bremsen zu lesen. Abby und Travis sind ein tolles Paar und es ist nicht die 0815 Liebesgeschichte.

Gut gegen Nordwind von Daniel Glattauer

Emmi Rothner möchte per E-Mail ihr Abo der Zeitschrift „Like“ kündigen, doch durch einen Tippfehler landen ihre Nachrichten bei Leo Leike. Als Emmi wieder und wieder E-Mails an die falsche Adresse schickt, klärt Leo sie über den Fehler auf. Es beginnt ein außergewöhnlicher Briefwechsel, wie man ihn nur mit einem Unbekannten führen kann. Auf einem schmalen Grat zwischen totaler Fremdheit und unverbindlicher Intimität kommen sich die beiden immer näher – bis sie sich der unausweichlichen Frage stellen müssen: Werden die gesendeten, empfangenen und gespeicherten Liebesgefühle einer Begegnung standhalten? Und was, wenn ja?

Eine interessante, etwas andere Geschichte, denn sie besteht nur aus einem E-mail-Verlauf. Daher ist sie ziemlich leicht zu lesen, aber die Protagonisten haben dafür ein hohes Sprachniveau. Das Ende fand ich nicht so toll, aber dafür war es ansonsten durchgehend spannend.

Kürzlich gelesene Bücher
Die Auswahl – Cassia & Ky von Ally Condie

Für die 17-jährige Cassia ist es der wichtigste Tag ihres Lebens: Heute erfährt sie, wen sie mit 21 heiraten wird – wen das System für sie ausgewählt hat. Es könnte jeder Junge aus Oria sein, doch zur großen Überraschung aller wird ihr bester Freund Xander als ihr Partner bekanntgegeben. Als Cassia sich später auf dem feierlich überreichten Mikrochip Informationen über Xander ansehen will, passiert etwas schier Unmögliches: Es erscheint das Gesicht eines anderen Jungen – das von Ky. Cassia ist schockiert und verängstigt. Das System macht keine Fehler! Und tatsächlich wird ihr von offizieller Seite versichert, dass es sich um ein einmaliges Versehen handelt. Aber Cassia geht Kys Anblick nicht mehr aus dem Kopf. Gibt es doch die Möglichkeit zu wählen?
Als ich das Buch kaufte, dachte ich, dass es mich sicherlich umhauen wird. Leider war dies nicht der Fall. Das Buch ist eine der derzeitigen vielen Dystopien. Ich konnte keine wirkliche Bindung zur Hauptfigur herstellen und fand die Handlung ziemlich langgezogen.
Ich fürchte mich nicht von Tahereh Mafi

Ich habe eine Gabe. Ich bin das Leben. Berühr mich. »”Du darfst mich nicht anfassen”, flüstere ich. “Bitte fass mich an”, möchte ich in Wahrheit sagen. Aber wenn man mich anfasst, geschieht Seltsames. Schlimmes.« Ihr Leben lang war Juliette einsam, eine Ausgestoßene – ein Monster. Ihre Berührung ist tödlich, man fürchtet sie, hat sie weggesperrt. Bis die Machthaber einer fast zerstörten Welt sich ihrer als Waffe bedienen möchten. Doch Juliette beschließt zu kämpfen – gegen die, die sie gefangen halten, gegen sich selbst, das Dunkel in ihr. An ihrer Seite ein Mann, zu dem sie sich unaufhaltsam hingezogen fühlt. Ihn zu berühren ist ihr sehnlichster Wunsch – und ihre größte Furcht …
Eine weitere Dystopie. Hier passiert definitiv einiges und die Geschichte hat mich angesprochen. Die Entwicklung der Figur hat mir zugesagt und auch das Konzept war ganz gut durchdacht.

Bloglovin | Facebook | Instagram

wallpaper-1019588
Akiba Pass Festa Fall Edition: Attack on Titan Panel am Sonntag
wallpaper-1019588
[Comic] Black Hammer: Colonel Weird – Cosmagog
wallpaper-1019588
Maden in der Küche: So befreien Sie Ihre Küche von den Maden
wallpaper-1019588
Beste Gaming-Stühle mit Fußstütze