Kurtis Blow – Pionier des Rap

Kurtis Blow kam am 09. August 1959 in Harlem zur Welt und gilt als Pionier des Rap.

Seine Karriere begann er auf den Straßen New Yorks als Breakdancer Mitte der 1970er Jahre; in der Folge betätigte er sich als DJ und kam so zum Rap.

1979 erschien eine erste Single unter dem Titel “Christmas Rappin´”.

Ein Jahr später geschah etwas gewissermassen historisches. Blow nahm das erste komplette Album mit Rap auf, dass jemals bei einer größeren Schallplattenfirma veröffentlicht wurde.

In jenen Tagen wurde Rap eher bekächelt und fristete ein eher subkulturelles Schattendasein.

Die Gruppe “Sugarhill Gang” konnte mit dem Song “Rapper´s Delight” den ersten Hit des “Hip- Hop” landen – dies öffnete sicher die Tür für viele Künstler der Szene.

1983 wurde Kurtis Blow Produzent der Gruppen “Run DMC” und “Fat Boys”:  arbeitete in den Jahren danach auch als Schauspieler und konnte 1986 sogar Bob Dylan bewegen auf dem Album “Kingdom Blow” als Gaststar mitzuwirken.

Ende der 1990er Jahre wurde es ruhiger um den Künstler.



wallpaper-1019588
Neue Anime im März auf Netflix
wallpaper-1019588
FRAGEBOGEN: Natalyah
wallpaper-1019588
Top 5 Karriere-Tipps – die ersten Schritte zum beruflichen Erfolg
wallpaper-1019588
"Roma" [MEX, USA 2018]
wallpaper-1019588
La lluvia de las Gemínidas, live aus dem Teide Observatorium
wallpaper-1019588
McDonald’s lanciert das erste vollwertige vegane Menü in Großbritannien
wallpaper-1019588
Vertrauen die Urlauber nach der Pleite von Thomas Cook noch der Pauschalreise?
wallpaper-1019588
Youtube verschärft Vorgehen gegen Beleidigungen