Kürbiscremesuppe mit einigen Überraschungen

IMG_3370

Hallo meine Lieben,

der Herbst ist da und mit dem Herbst kommen wieder die Suppen und Eintöpfe auf den Speiseplan, sowie der Kürbis. Wir versuchen im Herbst und Winter, jedes Wochenende ein Süppchen zu kochen und letztes We ging es los.

Meine Mama war vor einer Woche zu Besuch und hat ihren Garten geplündert und uns einige Leckereien mitgebracht. Unter Anderem auch 2 Hokkaido Kürbisse. Ja und da war recht schnell klar welch Süppchen das Erste ist, was ich kochen werde.

Wenn ich Eintöpfe zubereite, dann mache ich immer eine relativ große Menge und friere einiges ein. Mein Rezept ist demnach nicht für eine Mahlzeit gedacht sondern ca. für 5, also bitte beachtet das.

Here we go. Für meine Überraschungs-Kürbiscremsuppe benötigt ihr:IMG_3354

  • 2 kleine Kürbisse
  • 4Möhren
  • 4Kartoffeln
  • ca. 1cm dickes Stück frischen Ingwer
  • Chili
  • ein TL Zucker
  • 1Liter Gemüsebrühe
  • 1 Becher Sahne oder 1 Dose Kokosmilch
  • etwas Butter
  • ein Pürierstab

Ihr zerkleinert erst mal die Kürbisse, Möhren, Kartoffeln und den Ingwer. Das Gute bei Hokkaido ist, man kann die Schale mitessen und auch bei den Möhren, lasse ich die Schale dran. Wenn ihr alles in mundgerechte Stücke zerkleinert habt, nehmt ihr euch einen großen Topf und schaltet ihn auf höchste Stufe und gebt Butter hinein. Wenn die Butter zerfließt kommt ein TL Zucker dazu. Jetzt gebt ihr nach und nach den Ingwer, Pfeffer und ein bisschen Chili(so wie ihr es mögt, entweder getrocknet aus einer Mühle oder eine kleine Schote), hinzu. Alles schön Rühren. Nun kommen die Möhren, der Kürbis und die Kartoffeln. Ich „röste“ im Prinzip alles etwas an. Bitte aufpassen, das nichts anbrennt.FullSizeRender

Nun kommt ein Liter Gemüsebrühe hinzu und die Sahne oder die Kokosmilch. Jetzt lasst ihr alles einmal aufkochen und schaltet dann auf kleinste Stufe runter. Ca. 30-40 Minuten lasst ihr alles mit Deckel vor sich köcheln.

Ihr merkt ja, wann der Kürbiss komplett weich ist. Nun püriert ihr alles ganz ganz fein und fertig ist eine leckere Kürbiscremesuppe.

Ich habe dazu noch Brötchen halbiert und mit Walnußöl eingerieben und getoastet. Ebenfalls habe ich einen kleinen Tropfen Walnußöl, beim Servieren in die Suppe getan und etwas dunkle Balsamicocreme. Aber man könnte auch Kürbiskernöl oder geröstete Kürbiskerne nehmen.

Die Suppe kann man natürlich auch ohne Möhren, Kartoffeln und Ingwer zubereiten aber dann ist Sie nicht ganz so gut und ihr braucht mehr Kürbis.

Lasst es euch schmecken.

Welche Suppe sollte ich mal für euch ausprobieren? Ideen? Die kalte Jahreszeit ist lang.

Eure Glucke


wallpaper-1019588
Oldtimer-Treffen in Schwangau - und mein Baujahr war nicht dabei!
wallpaper-1019588
Kopfsalatkaltschale mit Ölsardine
wallpaper-1019588
Markus Söder fordert - fordert - fordert - fordert - - - -
wallpaper-1019588
KOMEKO – das glutenfreie Reismehl aus Japan – Gewinnspiel
wallpaper-1019588
If autumn gives you apples, mach gebackene Apfeldonuts in Zimtzucker draus
wallpaper-1019588
Großer DIY Acrylglasplatten* Wandkalender fürs Büro mit Kanban Board
wallpaper-1019588
Gräbt Apple nach atmosphärischen Störungen sein eigenes Grab?
wallpaper-1019588
KILL BEATS & BILL Volume 1 – FUNK HIPHOP CINEMA ELECTRO WORLD ROCK MIX