Kürbis-Tartelette

comp_CR_CIMG3447_KürbisTartelette

Für ein (Vor-) Weihnachtsessen haben wir eine leckere Vorspeise gesucht – und gefunden!

Zutaten

Teig:

  • 150 g Mehl; wir: Weizenmehl Typ 550, alternativ: Typ 405
  • 75 g sehr kalte Butter
  • 1 Prise Salz
  • 5 EL kaltes Wasser

Belag:

  • 1/4 Becher Schmand
  • 1/2 Knoblauchzehe
  • Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • 1 1/2 EL Schnittlauchröllchen
  • 250 g Hokkaido-Kürbis
  • 1 EL Butter
  • 1 TL Akazienhonig
  • frisch gemahlene Chili-Flocken
  • 75 g Ziegenfrischkäse
  • 1 TL Schwarzkümmel

Zubereitung:

Für den Teig das Mehl in eine Schüssel sieben; die möglichst kalte Butter in kleine Würfel oder dünne Scheiben schneiden und zum Mehl geben; Salz  und Wasser dazu geben und alles möglichst schnell (bevor die Butter warm werden kann) zu einem glatten Teig verkneten.

Das Kneten geht mit Küchenmaschine oder Handrührer besser als mit der Hand, weil die Elektrogeräte, im Gegensatz zur Hand, keine (Körper-) Wärme abgeben!

Den Teig in einen Gefrierbeutel o.ä. geben und mind. 30 Minuten in den Kühlschrank legen.

In der Zwischenzeit den Kürbis in Würfel von max. 1 x 1 cm schneiden.
In einer Pfanne die Butter zerlassen und die Kürbiswürfel darin einige Minuten schwenken.
Die Kürbiswürfel sollen nicht ganz gar werden – sie werden ja nochmals im Ofen gegart – aber sie müssen so lange gegart werden, bis nur noch der Kern der Würfel bissfest ist – bei uns ca. 10 Minuten.

In den letzten 2 bis 3 Minuten den Honig und die Chiliflocken dazu geben.
Dann die Pfanne vom Herd nehmen und abkühlen lassen.

1/2 Knoblauchzehe mit etwas Salz zu einer feinen Paste zerdrücken.
Diese Paste mit dem Schmand, Salz, frisch gemahlenem Pfeffer und Schnittlauch verrühren.

Den Teig ausrollen und 8 Teigkreise von 8 bis 9 cm Durchmesser ausstechen.

Die Teigkreise auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben.

Nun die Schmandcreme aus die Teigkreise verteilen und verstreichen – es darf/soll ein Rand von 1/2 cm frei bleiben.

Die Kürbiswürfel auf den Teig verteilen.

Vom Ziegenfrischkäse mit einem Teelöffel o.ä. kleine Flocken abstechen und diese auf den Tarteletten verteilen.

Den Schwarzkümmel darüber streuen.

Die Tarteletten bei 175 Grad ca. 25 Minuten backen.

In den letzten 10 Minuten haben wir das Backblech im oberen Drittel des Backofens positioniert, damit Ziegenfrischkäse und Kürbis ein bisschen Farbe annehmen.

comp_CR_CIMG3439_KürbisTartelette



wallpaper-1019588
Pluma Wirsing Zwiebel und Schweinesud
wallpaper-1019588
Arbeiten an Weihnachten – Mit diesen 5 Tipps kommen Sie in Weihnachtsstimmung
wallpaper-1019588
Signierstunde zu Band 3000
wallpaper-1019588
Fitbit Inspire – besser als Versa Lite und Charge 3?
wallpaper-1019588
Stadlerwürmli statt Vorhänglizug
wallpaper-1019588
Der Klassiker: Kranz aus Hortensie und Fetter Henne
wallpaper-1019588
Italienische Antipasti aus dem Ofen
wallpaper-1019588
Costa Dorada: schönes Wetter in der Ardèche-Schlucht