Krautsalat

Hallo zusammen,
der Herbst ist da mit seinen kühlen Temperaturen und nassem Wetter.
Die erste Erkältung diesen Herbst habe ich schon hinter mir. Leider haut es mich dabei oft aus der Bahn, dass ich einige Tage brauche, um wieder richtig fit zu werden.
Einen kleinen Kurzurlaub gab es auch noch, so dass ich nicht wirklich oft im Internet war in letzter Zeit.
Im Urlaub habe ich immer Ruhe mal durch die Geschäfte zu stöbern und zu bummeln. Ja, ich liebe es zu bummeln und mich von den vielen Auslagen inspirieren zu lassen.
Es werden ja nicht nur Koch- und Backbücher gekauft, sondern es gibt auch in meinem Leben noch viele schöne andere Dinge zu sehen und zu kaufen. :-)
Herbstzeit ist bei uns bekanntlich auch Kohlzeit. Es gibt Kohlarten, die ich gerne mag. Und aus diesem Gemüse lassen sich viele leckere Rezepte zaubern. Manche verwenden die Kohlrezepte auch für Diäten, was mir persönlich jetzt nicht unbedingt gefällt.
Da ich gerne Krautsalat esse, habe ich dieses Jahr mal einen Krautsalat probiert und dieser kam bei meinen lieben Mitmenschen gut an.
Sicherlich kann dieses Rezept, wie so oft bei meinen Rezepten, nach Lust und Laune sowie eigenem Geschmack abgewandelt werden.
Krautsalat

Zutaten:
1 Weißkohl (mittelgroß)2 Zwiebeln 130 g Zucker2 EL Salz1 TL Pfefferkörner150 ml Öl, am besten neutral750 ml Mineralwasser Kohlensäure350 g Essig (Balsamico-Essig oder wer es saurer mag, kann normalen Essig nehmen)
Zubereitung:
Zunächst einmal den Weißkohl halbieren und den Strunk sowie dickere Stück entfernen.Nun den Kohl auf einer Reibe fein in eine große Schüssel raspeln.Die Zwiebeln schälen und fein würfeln und zum Kohl in die Schüssel geben.In einer kleinen Schüssel Zucker, Salz, Pfefferkörner, Mineralwasser und Essig mischen.Wichtig hierbei ist, dass sich der Zucker auflöst. Durch das Mineralwasser schäumt die Masse kurz auf.Das Ganze über das Kraut geben. Jetzt einen kleineren Teller, der in die Schüssel passt, auf das Kraut legen und mit Marmeladengläsern, Konservenbüchsen, Einmachgläsern usw. beschweren, so dass das Kraut im Sud liegt.Den Salat für 24 Stunden in den Kühlschrank zum Durchziehen stellen.
Wer es gerne etwas salziger mag, kann den Salat vor dem Servieren noch nachsalzen.Jemand, der gerne Kräuter mag, kann auch klein gehackte Kräuter wie z. B. Petersilie, Schnittlauch usw. mit in den Salat geben.Diesen Salat kann man auch mit Rotkohl (Blaukraut) zubereiten und schmeckt auch sehr lecker.
Krautsalat

wallpaper-1019588
Outdoorsuechtig TV: 18.09.2021 – 01.10.2021
wallpaper-1019588
Trauermücken loswerden: 5 Tipps, um dem Befall entgegenzuwirken
wallpaper-1019588
Trauermücken loswerden: 5 Tipps, um dem Befall entgegenzuwirken
wallpaper-1019588
Ni no Kuni II: Schicksal eines Königreichs: Launch-Trailer zur Switch-Version veröffentlicht