Kopfhörer: Eine unterschätzte Gefahr?

Wenn man so in Berlin unterwegs ist – egal auf welche Art – dann fällt einem alle paar Meter ein Mitbürger auf, der mit Kopfhörern im oder auf dem Ohr durch die Gegend rennt. Die einen tragen sie allem Anschein nach nur, um ein Styling-Element dabei zu haben. Hauptsache sie haben die aktuellsten Kopfhörer dabei. Andere tragen extrem teure Kopfhörer mit richtig gutem Klang auf dem Ohr und wieder andere haben einfach nur ein paar kleine Stöpsel im Ohr. Prinzipiell sind Kopfhörer erstmal eine gute Sache. Jeder kann seine eigene Musik hören oder sie zum Telefonieren benutzen. Und das, ohne zwangsläufig andere zu stören – theoretisch. Denn es gibt eine Kehrseite der Medaille.

Kopfhörer im Verkehr

Die verstärkte Nutzung von Smartphones und MP3-Playern ist den Zahlen nach mit verantwortlich dafür, dass in den letzten Jahren die Zahl der tödlich verunglückten Fußgänger im Straßenverkehr um ein Viertel gestiegen ist. Denn immer mehr Menschen hören auf Schritt und Tritt Musik oder telefonieren und vergessen dabei ihre Umwelt. Sie schlendern, man kann fast sagen schlafwandeln, über Fußwege und Bahnsteige und bekommen nichts mehr mit. Ich selbst will mich bei diesen Musikhörern gar nicht ausschließen. Gerade die Lautstärke der Musik führt oft dazu, dass alarmierende Signale einfach nicht mehr gehört werden.

“Immer mehr im Straßenverkehr tödlich verunglückte Fußgänger haben Kopfhörer getragen. ” – Peter Ramsauer

Natürlich kann man die Schuld nicht nur auf Fußgänger schieben. Denn auch Radfahrer und Autofahrer sieht man immer mehr mit Kopfhörern im Ohr. Beim Radfahrer ist das extrem gefährlich, er hat im Vergleich zum Auto keine Knautschzone, wenn etwas passiert. Aber auch für Autofahrer sollte das nicht Alltag sein, denn eigentlich hat er doch ein Radio.

Kopfhörer: eine unterschätzte Gefahr?

Gehörschaden

Fragt sich, warum hört alle Welt Musik über Kopfhörer? Keiner denkt anscheinend daran, dass es bei unangemessener Lautstärke wirklich schädlich für das Ohr sein kann. Die Zahl der Schwerhörigkeit unter den Jugendlichen nimmt seit 2009 drastisch zu. Jeder vierte Jugendliche hat mittlerweile einen nicht heilbaren Hörschaden. Die Belastung durch laute Musik mit Kopfhörern ist teilweise höher als bei extremem Bau- oder Verkehrslärm.

Ich persönlich kann voll und ganz nachvollziehen, dass die Leute gern mit Kopfhörern zum Musik hören rumrennen. Aber zur Sicherheit und für die Gesundheit sollte man darauf achten, die Lautstärke so zu wählen, dass die Musik einen nicht von der Außenwelt abkoppelt. Zumindest sollte man fahrende Autos noch hören können oder ab und zu mal über die eigene Schulter gucken. Um dem Gehörschaden vorzubeugen, sollte man sich bei Kopfhörern bewusst sein, dass es sich lohnen kann, mehr Geld auszugeben. Denn im Vergleich zu 10€ Kopfhörern bringen 100€-Kopfhörer durchaus Technik mit, die euer Gehör etwas schützen. Es lohnt sich also durchaus im Shop von eBay oder im Elektronikfachhandel mal etwas zu stöbern.

Bildquelle: flickr


wallpaper-1019588
10 Jahre Chilihead77
wallpaper-1019588
Schweinelende oder Iberico Solomillo mit Blumenkohl
wallpaper-1019588
The Postie präsentiert: Some Sprouts gehen auf „IMMT“-Spring Tour
wallpaper-1019588
2018: was für ein spannendes Jahr für die erdbeerwoche!
wallpaper-1019588
beautypress News Box - Dezember 2019
wallpaper-1019588
Ausgelöscht
wallpaper-1019588
Foto: Lichterkette im Garten
wallpaper-1019588
“Die Reste frieren wir ein – Weihnachten mit Renate Bergmann”