Koontz forever?

Nach vielen Jahren habe ich mal wieder einen Roman von Dean R. Koontz gelesen:
Koontz forever?
Inhalt: Auf einem einsamen Spaziergang begegnet Grady Adams etwas Unglaubliches: zwei hundeähnliche Wesen, die nicht von dieser Welt zu sein scheinen. Woher aber kommen sie dann? Und noch wichtiger: Weswegen sind sie hier? Im Namen der nationalen Sicherheit riegeln Soldaten und Wissenschaftler das Gebiet ab. Aber wer ist die eigentliche Gefahr? In einer Welt, die von Tag zu Tag mehr dem Bösen anheimfällt, muss Grady Adams die Entscheidung seines Lebens treffen.
Fazit: Irgendwie war der Roman nicht schlecht aber auch nicht gut.. Irgendwas fehlt mir an der ganzen Geschichte. Die Geschichte plätscherte so vor sich. Der Stoff an sich gibt vielmehr her, als der Autor draus gemacht hat. Die ersten Romane von Koontz waren wirklich schauerlich und originell, aber mittlerweile ist es Schema F und nicht wirklich lesenswert.

wallpaper-1019588
Algarve-August: Weit mehr als Meer
wallpaper-1019588
#MissFinnlandChallenge Week 3: Break all kind of limits
wallpaper-1019588
Verliebt in "We Do Wood" – modernes und nachhaltiges Möbeldesign aus Dänemark
wallpaper-1019588
Man wird ja noch träumen dürfen
wallpaper-1019588
BoxBoy! + BoxGirl! - Demo im eShop verfügbar
wallpaper-1019588
XIII-Remake für PS4, PC, Xbox One und Switch angekündigt
wallpaper-1019588
Asylmissbrauch: Innenminister Seehofers neuerliche Mogelpackung
wallpaper-1019588
Glitzernde Ostereier