Kohlenhydrat Diät – Abnehmen mit dem Faktor Zeit

Kohlenhydrat Diaet - Abnehmen mit dem Faktor Zeit

Wie hält man eine Diät am besten durch? Ganz klar, in dem man den Bauch beschäftigt hält! Zwischen Low-Carb und Atkins, die die Kohlenhydrate komplett „verteufeln“, kommt nun ausgerechnet eine Kohlenhydrat Diät daher!? Es ist keineswegs unsere Absicht, Sie zu verwirren, vielmehr erfahren Sie jetzt gleich etwas Tolles: Nicht alle Kohlenhydrate sind „böse“. Es wird in sogenannte langkettige und kurzkettige Kohlenhydrate unterschieden, die ersten sind tatsächlich ausgesprochen „lieb“, denn sie halten satt und machen schlank.

Kohlenhydrat Diät – erlauben Sie Ihrem Stoffwechsel, zu basteln

Wer hat nicht als Kind gerne Perlenketten aufgereiht, um sie nach dem Tragen wieder abzufädeln und neu zusammen zu stellen? Ihr Stoffwechsel macht das, bildlich ausgedrückt, mit den Kohlenhydraten immer noch. Bei der kurzkettigen Version geht es Ihrem Körper so wie Ihnen, wenn Sie eine kurze Perlenkette öffnen:

Sie schneiden die erste Perle ab und dann fällt das Kettchen herunter und die bunten Kugeln rollen überall hin. Den größten Teil finden Sie an den ungewöhnlichsten Stellen und meist erst, wenn Sie darauf treten und sich ärgern. Lange Ketten sind da schon besser. Sie können Sie besser festhalten, oder im Kästchen, in das die Perlen hinein sollen ablegen, nichts fällt herunter.

Bei der Kohlenhydrat Diät werden auf Grund des Effekts, den wir uns oben bildhaft angesehen haben, Nahrungsmittel mit langkettigen Kohlenhydraten gegessen. Das sind zum Beispiel Vollkornprodukte, Obst und auch die meisten Gemüsesorten. Auch Kartoffeln und Reis sind erlaubt. Letzterer aber möglichst in der Vollkorn-Variante und nicht weiß poliert. Ebenso mageres Fleisch, Fisch und Milcherzeugnisse wie etwa Quark und Jogurt. Und wenn Sie es noch Genauer wiossen wollen, finden Sie in dieser Kohlenhydrate-Tabelle einen umfangreichen Üblerblick und eine gute Hilfe für Ihre zukünftigen Einkäufe.

Genau so, wie Sie bei der gedachten langen Perlenkette, kann Ihr Körper bei der Kohlenhydrat Diät die „Perlen“ an den Nährstoffen kontrolliert und einzeln aufnehmen und „wegräumen“. Auch werden so lebenswichtige neue Verbindungen möglich, da ja die einzelnen „Perlen“ Ihrem Körper nicht davon rollen, sondern im Stoffwechsel verfügbar bleiben. Wenn er die Möglichkeit hat, ist Ihr Stoffwechsel überaus fleißig. Und so regt die Kohlenhydrat Diät Ihren Stoffwechsel an, weil er endlich gutes Material zum Arbeiten hat.

Kohlenhydrat Diät – wenig Kalorien, lange satt

Nun ist es an der Zeit, Ihnen einmal eine schlechte Angewohnheit Ihres Körpers zu verraten: So manches Mal, wenn er „Hunger!!!“ schreit, fehlt keineswegs Energie. Vielmehr langweilt er sich und trotzt deswegen. Die Kohlenhydrat Diät sorgt dafür, dass Ihr Körper mit dem Verdauen einer entsprechenden Mahlzeit erst einmal eine Weile beschäftigt ist.

Wenn er Power braucht, zum Beispiel weil eine der „Perlen“ etwas fester sitzt, holt er sich die Energie aus den Fettzellen, weil er ja bei seiner Arbeit nicht unterbrochen werden will. In dem Sie Ihren Verdauungstrakt beschäftigen, sorgen Sie also dafür, dass Sie sich satt fühlen und zugleich wird die geringere Kalorienzufuhr aus den Fettpölsterchen heraus ausgeglichen. Richtig praktisch, finden Sie nicht?

Die Kohlenhydrat Diät hat noch einen weiteren Vorteil: Sie hält den Blutzuckerspiegel konstant und daher auf moderatem Niveau. Wenn der Blutzuckerspiegel durchsackt, fühlen Sie sich schlagartig schwach und unwohl. Der Zuckergehalt im Blut ist nämlich für Ihre Muskeln, Zellen und Organe das, was im Auto die Kraftstoffeinspritzanlage ist: Kommt zu viel „säuft es ab“, kommt zu wenig, geht der Motor einfach aus. Nur mit optimaler Kraftstoffzufuhr sparen Sie Benzin.

Der Treibstoff im Körper sind die Kalorien, der Effekt ist genau der Gleiche. So hilft also die Kohlenhydrat Diät eine konstante und damit niedrigere „Kraftstoffzufuhr“ zu erreichen. Was aus der Nahrung fehlt, wird automatisch aus den Reserven, also den Pölsterchen, die sich jetzt bitte schön verziehen möchten, gewonnen.

Kohlenhydrat Diät – „Action“ für die Zellen

Stellen Sie sich vor, Sie hätten den Apfelbaum im Garten abgeleert. Vermutlich schütteln Sie bei der Frage, ob Sie jetzt alle Äpfel auf einmal aufheben und sie in den Keller tragen, oder doch lieber ein paar Mal gehen und nur so viele nehmen, wie Sie tragen können, den Kopf. Klar, Ihr Aufbewahrungsgefäß wäre mit allen auf einmal voll, viele Äpfel würden daneben fallen, und kaputt gehen. Also lieber ein paar Mal gelaufen, und alle Früchte gut eingelagert.

Genauso macht es Ihr Stoffwechsel unter der Kohlenhydrat Diät : Jede „Transportzelle“ nimmt so viele Nährstoffe auf, wie sie tragen kann und räumt sie ordentlich weg. Dann kommt sie wieder angelaufen, um die nächste „Ladung“ mit zu nehmen. Und genau so wie Sie reichlich Bewegung haben, wenn Sie zum Äpfel einlagern einige Male vom Garten in den Keller und zurück laufen, hat auch Ihr Zellstoffwechsel mit der Kohlenhydrat Diät reichlich „Action“.

Eine reibungslose, ununterbrochene Kette entsteht, und Ihre gesamte Stoffwechselrate steigt an. Das Resultat: Ihnen steht jederzeit Energie zur Verfügung, Sie fühlen sich wohl und leistungsfähig. Keine Formtiefs mehr, obwohl Sie doch „nur“ dreimal am Tag mit mindestens fünf Stunden Abstand zwischen den Mahlzeiten essen.

Weil die Verdauung langkettiger Kohlehydrate Zeit braucht, kann auch Ihr Darm so richtig gut trainieren. Er „knetet“ den Nahrungsbrei länger und kann sich so auch noch gründlich reinigen. Die Kohlenhydrat Diät macht Ihre Verdauungsorgane fitter, denn jeder schnelle Läufer muss sich seine Kondition beim Laufen langer Strecken mit moderatem Tempo erarbeiten. Tut er das nicht, werden seine Muskeln Schaden nehmen und auch der Kreislauf macht irgendwann nicht mehr mit.

Fitter Stoffwechsel, schmelzende Pfunde und keinen Hunger leiden – all das bietet die Kohlenhydrat Diät. Haben Sie noch Fragen oder eigene Erfahrungen dazu, dann freue ich mich über eine Mail von Ihnen oder einen Kommentar.

Bildquelle: ©  Klaus-Peter Wolf / pixelio.de

wallpaper-1019588
Notstand in der Pflege – weshalb uns die Fachkräfte ausgehen
wallpaper-1019588
Unstoppable – Ausser Kontrolle (2010)
wallpaper-1019588
Termintipp: Flohmarkt in St. Sebastian am 15. Sept. 2018
wallpaper-1019588
NYC 2+3
wallpaper-1019588
Modell 3S
wallpaper-1019588
Die häufigsten Allergien bei Kindern
wallpaper-1019588
Tag 28 …
wallpaper-1019588
Tom Madsen – Krav Maga Survival