KOCHBUCH: Ali Güngörmüs – Mediterran

Ali Güngermös präsentiert mit seinem Kochbuch: “Mediterran – 100 Rezepte Rund ums Mittelmeer” aus dem DK Verlag ein Buch, dass voll und ganz meiner Leidenschaft zur südlichen Küche entspricht. In seinem Vorwort spricht er von seiner großen Liebe zur einfachen Küche und betont, dass nicht nur viele Hobbyköche auf der Suche nach simplen Basics sind die viel hermachen, sondern auch Sterneköche. Er lädt uns damit auf eine Reise ans Mittelmeer ein. Das klingt spannend denn ich liebe Reisen und vor allem das Mittelmeer.

Die Rezepte stammen aus Italien, Spanien, Frankreich, Griechenland und Alis Heimat der Türkei aus den Rubriken Vorspeisen, Salate & Suppen, Gemüse & Pasta, Fisch & Meeresfrüchten, Fleisch & Desserts. Eine eigenes Kapitel zum Thema Grundrezepte rundet die wenig überraschenden Kapitel ab. Die 100 Rezept-Ideen halten das was das Buch verspricht – mediterrane Zutaten und spannende Kombinationen zeichnen für das was die südliche Küche ausmacht. Eine Küche mit viel Spielraum die mich nicht zuletzt wegen der gelungenen Fotos begeistern. Verzichtet wird dabei ebenso auf komplizierte Anrichteideen, sondern wie es diese Gerichte ausmacht – schmecken soll es. Dabei dreht sich alles um klassische Zutaten der südländischen Küche wie viel Fisch, Oliven, Tomaten und Gemüse. Der Fisch in der Salzkruste fehlt genausowenig wie das eine Caprese Interpretation.

Spannend klingen beispielsweise der “Heilbutt mit Pfifferlingen und Artischocken”, der “Apfel-Linsen-Salat” oder das “gebackene Lachstatar mit rote Bete mit Granatapfel-Vinaigrette” oder die Kombination aus Chicoree und Orangen.

Überrascht hat mich der Süßespeisen- & Dessertteil der erstens um ein Vielfaches umfangreicher ist als gedacht und zweitens von der Rezeptvielfalt ganz anders als erwartet – denn dieser reicht von Griessknödeln mit Zimtzwetschgen über Sauerrahmeis  - bis zu Schokoladen-Aprikosen-Kuchen.

Zusammenfassend gibt es empfehlenswerte 4 von 5 Kochlöffeln für tolle Rezepte aber doch nicht ganz so einfache Zutatenliste. Top sind die Bilder und die Anrichtevorschläge – man möchte am liebsten gleich hineinbeißen.

Verraten muss ich euch Ali´s Interpretation vom Beerengratin – da ich selbst erst vor wenigen Wochen ein Beerengratin zubereitet habe:

Zutaten

6 EL Weißwein

1 EL Orangenlikör

100g Zucker

2 Eigelb

250 g Beeren (frisch oder TK)

1 Gewürznelke

1 Zimtstange

1 Sternanis

500 g Erdbeeren

Zubereitung:

Weißwein, Orangenlikör, 3 EL Zucker und die Eigelbe in eine Schüssel geben. Mit einem Schneebesen über einem heißen Wasserbad cremig aufschlagen, danach über kaltem Wasserbad weiterschlagen, bis der Sabayon wieder abgekühlt ist.

Den Beerenmix kurz antauen lassen und mit den restlichen 60g Zucker in einem Topf vermischen. Gewürznelke, Zimtstange und Sternanis dazugeben. 5 Minuten kochen lassen. Gewürznelke, Zimtstange und Sternanis wieder entfernen.

Die Stielansätze der Erdbeeren entfernen und die Früchte in 0,5 cm dicke Scheiben schneiden. Zu den Beeren geben und vom Herd nehmen.

Den Backofengrill vorheizen. Die Gewürze aus dem Püree entfernen, die Beeren in flache ofenfeste Förmchen verteilen. Den Sabayon auf die Erdbeeren geben und unter dem Backofengrill auf der obersten Schiene 1-2 Minuten goldbraun gratinieren.

Hier geht´s zu meinem Beerengratin

Beeren Gratin


wallpaper-1019588
Top 5 Karriere-Tipps – die ersten Schritte zum beruflichen Erfolg
wallpaper-1019588
Senf, Schalotten und Rind
wallpaper-1019588
Ordentlich Power unter der Haube: Der legendäre BRIO Rennwagen mit Fernsteuerung & VERLOSUNG
wallpaper-1019588
Was ist gefährlicher: die Krankheit oder die Impfung?
wallpaper-1019588
Hello CarPlay
wallpaper-1019588
Ashley Food - Mad Dog Inferno Hot Sauce
wallpaper-1019588
Persona 5 the Animation: Erster deutscher Clip veröffentlicht
wallpaper-1019588
Sollte man gesehen haben – Naturattraktion “Ses Fonts Ufanes” sprudeln wieder