Kluge Schnäppchenjagd statt Cyber Monday und Black Friday

Frau Sabienes sagt

schnäppchenjagdSchnäppchenjagd bei Bekleidung

Hat euch in der letzten Woche dieser ganze Wirbel um den Black Friday und dem Cyber Monday auch so genervt? Die meisten Onlineshops priesen eine Vielzahl von Rabatten auf verschiedene Produkte an, die man wahrscheinlich gar nicht unbedingt braucht. Diese großangelegte Rabattaktion, die ursprünglich im Segment von technischen Geräten üblich gewesen ist, greift in den letzten Jahren dermaßen um sich, dass es mich nicht wundern würde, wenn sogar mein Metzger die Cervelatwurst mit einem Cyber-Monday-Rabatt versehen würde.

Kluge Schnäppchenjäger wissen aber, wie man spart und verzichten auf diese scheinbaren Sonderangebote mit ihren gefakten Mondpreisen.

Kluge Schnäppchenjagd

Gerade im Segment von Oberbekleidung kann man die besten Sonderangebote ergattern, je näher die Weihnachtsfeiertage rücken. Um so besser funktioniert das, wenn die Herbst/Wintersaison mit sehr milden Temperaturen begonnen hat. Dann haben die Käufer kein großes Interesse an Daunenjacken und Pudelmützen, welche dann die Lagerstätten der Händler verstopfen.
Aber auch bei winterlichen Temperaturen hat jedes Bekleidungsunternehmen großes Interesse daran, im neuen Jahr frische Kollektionen in den Umlauf zu bringen. Und das gilt nicht nur für den Onlinehandel, sondern auch für das Bekleidungsgeschäft vor Ort.
Die Überbleibsel der alten Kollektionen, die dann auch oft nicht mehr in allen Farb- und Größenvariationen vorrätig sind, werden mit echten Rabatten belegt. Echte Rabatte bedeutet, dass hier anders als bei Veranstaltungen wie Cyber Monday oder Sommerschlussverkauf keine künstlich aufgeblasenen Ausgangspreise zu Grunde gelegt werden.

Schnäppchenjagd bei Bekleidung

Ganz egal, ob ich ein paar vorweihnachtliche Schnäppchen ergattern will oder mir aus anderen Gründen etwas kaufe: Ich schaue immer zuerst nach den Sonderangeboten oder wie es im Neusprech so schön heißt, nach dem „Sale“. Die meisten Onlineshops haben dafür auch eine extra Kategorie mit diesem Namen, wo man die Produktionsüberhänge genauso findet, wie die Ladenhüter. Und ganz Hartgesottene gehen hier sogar antizyklisch auf Schnäppchenjagd und schauen sich im Winter bei den Sommersachen um und umgekehrt.
Ich persönlich plädiere ja immer dafür, bei Bekleidung lieber weniger, dafür qualitativ hochwertiger einzukaufen und bin der Meinung, dass man gerade hier im mittleren bis hohen Preissegment sehr viel Geld sparen kann.
Deswegen habe ich mich bei dem Anbieter Alba Moda umgeschaut und mir dabei eine wirklich sehr schöne Kollektion zusammengestellt:

Schnäppchenjagd bei Alba Moda

Das Schöne bei diesem Anbieter ist, dass auf der Seite mit den Sonderangeboten noch die reduzierten Kleidungsstücke noch in vielen Größen, sprich meiner Lieblings-Bekleidungsgroße 40-42 vorliegen. Und so hatte ich also bei der Auswahl keine Probleme (wenn man mal von Qual der Wahl absieht)

schnäppchen bei Alba ModaMeine Lieblingskollektion bei Alba Moda
  1. Dieser graue Wollmantel von Alba Moda ist ein Must Have, welches man zu allem tragen kann. Er ist um 22% von 179,95 € auf 139,95 € reduziert.
  2. Ich bin mir nicht sooooo sicher, ob dieses farbenfrohe Strickkleid von Lacoste bei mir nicht zu sehr auftragen würde, aber ich finde es allzu schön. (Zur Not gäbe es vielleicht auch noch reduzierte Shape Wear)
    Es wurde von um 20% von 174,95 € auf 139,95 € reduziert.
  3. Deswegen (unter anderem deswegen) würde ich mir noch diesen schwarzen Cardigan von Lacoste besorgen. Er wurde um sagenhafte 35% von 139,95 € auf 90,96 € herabgesenkt.
  4. Ohne Overknees geht ja in diesem Winter gar nichts, besonders wenn man lange Beine hat. Diese Alba-Moda-Eigenkreation kostet statt stolze 179,95 € nur noch 139,95 €, man spart also 22%.
  5. Leider wurde ich bei den Accessoires nicht so fündig, aber dieser hübsche Ring mit Schmucksteinen in Rot und Schwarz könnte dann auch noch für schlappe 9,95 € (statt 19,95 €) mit in die Tüte.

Insgesamt würde ich nun für einen Warenwert von 694,75 € lediglich 520,76 € bezahlen. Das bedeutet eine Ersparnis von 25% und da muss sich ein Cyber-Monday-Black-Friday-Schnäppchen-Anbieter schon gehörig anstrengen, finde ich.

Hat Frau Sabienes nun eingekauft?

Nein, Frau Sabienes hat nicht eingekauft!
Denn in Wahrheit ist mein Kleiderschrank gerade gut gefüllt, obwohl ich vor einem halben Jahr mit der KonMari-Methode ausgemistet habe. Aber vielleicht hat sich durch diese Aktion auch mein Bewusstsein verändert.
Dennoch spiele ich gerne mit verschiedenen Outfits und Kombinationen herum . Aber mein Ziel in diesem Artikel ist zu zeigen, wie man, wenn man es clever angeht, bei einer Schnäppchenjagd wirklich sparen kann.
Dabei muss man nicht bei bestimmten Anbietern oder Preissegmenten schauen.

Wenn man sich ein bisschen Zeit nimmt, kann überall für wenig Geld viel Qualität erhalten. Oder was meint ihr dazu?

Alle Fotos: Schnäppchenjagd bei Bekleidung und meine Lieblingskollektion ©frau-sabienes.de
Text: Kluge Schnäppchenjagd statt Cyber Monday und Black Friday ©frau-sabienes.de
No visits yet

wallpaper-1019588
Fitness First München am Marienplatz – Erfahrungsbericht
wallpaper-1019588
Server Arbeit und ganz viel Chaos
wallpaper-1019588
[Manga] Shigeru Mizuki – Kindheit und Jugend
wallpaper-1019588
Coronavirus / Covid-19 auch in Paderborn ein großes Thema