Kleine Urschweizer Waldkunde

Kürzlich betrieb ich hier Wortgeografie und erklärte, woher die Bezeichnung "Surmiran" für das Rätoromanische des Oberhalbsteins und Albulatals stammt. Hier nun die Klärung der Frage, was sich in "Unterwalden" verbirgt. Welcher Wald ist gemeint? Nun, derjenige unter dem Brünig. Das ganze Gebiet unterhalb des Brünigwaldes war Unterwalden.

Kleine Urschweizer Waldkunde

Trennt NW und OW: Kernwald.

Der "Wald" wiederum in "Obwalden" und "Nidwalden", die lange Zeit als "Unterwalden ob dem Wald" und "Unterwalden nid dem Wald" bezeichnet wurden, ist ein anderer. Nämlich der Kernwald bei Kerns, heute beliebtes Wandergebiet.
Und jetzt noch etwas, das mir die Wikipedia in Erinnerung rief. Unterwalden gilt mit Uri und Schwyz als einer der drei Gründerkantone der Eidgenossenschaft. Im Bundesbrief von 1291 ist die Rede vom "unteren Tal". Historiker wie Roger Sablonier (letztes Jahr verstorben) führen an, es könnte auch das Urserental gemeint sein.

wallpaper-1019588
naturalsmedizin.com sagt DANKE
wallpaper-1019588
Testbericht: So sind deine Brüste perfekt verpackt
wallpaper-1019588
Ein glutenfreier Hotel- und Urlausbtipp von Kerstin – All Inclusive auf Kos
wallpaper-1019588
BAG: Betriebsrat bekommt € 120.000 netto an Abfindung und klagt später nach Erhalt auf Fortbestand!
wallpaper-1019588
Das Gesetz zum Verbot von Diesel- und Benzinfahrzeugen auf den Balearen, illegal?
wallpaper-1019588
Plötzlich Familie
wallpaper-1019588
Shop the Look via Pinterest
wallpaper-1019588
Montagsfrage: Wiederholungstäter?