~ Klassiker: Sachertorte nach dem Sacher-Kochbuch ~

~ Klassiker: Sachertorte nach dem Sacher-Kochbuch ~
~ Klassiker: Sachertorte nach dem Sacher-Kochbuch ~

Ich mache häufiger Sacher-Torte, einfach weil ich sie so lecker finde, sie außerdem eine gute Unterlage für Fondant- bzw. Motivtorten ist und nicht zuletzt, weil sie immer gut ankommt ;). Dabei benutze ich immer das Rezept aus dem Sacher-Kochbuch (das Rezept findet sich auch bei Welt-Online). Das Einzige, was mir beim Machen der Sacher-Torte nicht so viel Spaß macht, ist der Guss.. Wie man auf dem Bild oben sieht, wird er bei mir einfach nicht richtig glatt. Ach, Fondant ist so viel einfacher in der Handhabung ;). Ein Rezept für eine Version mit weißer Schokolade findet ihr hier.

~ Klassiker: Sachertorte nach dem Sacher-Kochbuch ~

Rezept für eine runde Kuchenform/Springform ø 20-24 cm

(Ich nehme immer meine ø 20 cm Springform, aber im Originalrezept steht ø 22-24 cm) Zutaten: 140 g weiche Butter 110 g Puderzucker Das ausgekratzte Mark von 1/2 Vanilleschote 6 Eigelbe 6 Eiweiße 130 g dunkle Schokolade 110 g Zucker 140 g Mehl Füllung: ca. 200 g Aprikosenmarmelade Guss: 200 g Zucker 125 ml Wasser 150 g dunkle Schokolade Equipment: Runde Kuchenform ø 20 - 24 cm Backpapier Küchenwaage 2 Rührschüsseln Handrührgerät mit Rühraufsatz Messer Sieb Zum Schmelzen der Schokolade eine mikrowellenfeste Schüssel und Mikrowelle oder alternativ Topf und Wasserbadeinsatz Teigschaber Kleiner Topf Löffel Kleine Palette oder Butterbrotmesser Kochlöffel Schaschlik-Spieß für die Stäbchenprobe Kuchenrost oder Rost vom Backofen Großes Brotmesser Große Palette oder Tortenheber
  1. Den Boden der Springform mit Backpapier auslegen.
  2. Die Eier trennen. Eine Anleitung dazu hier. Die Eiweiße in eine Rührschüssel geben.
  3. Die halbe Vanilleschote mit einem Messer längs halbieren und mit der Rückseite der Messerschneide das Mark auskratzen.
  4. Den Ofen auf 170ºC Ober-/Unterhitze vorheizen.
  5. Die weiche Butter in eine zweite Rührschüssel geben. Den Puderzucker und das ausgekratzte Vanillemark in die gleiche Rührschüssel sieben. Mit dem Handrührgerät mit Rühraufsatz zuerst auf mittlerer, dann auf höchster Stufe cremig schlagen. ~ Klassiker: Sachertorte nach dem Sacher-Kochbuch ~
  6. Die Eigelbe nacheinander zur Masse geben und mit dem Handrührgerät weiter schlagen.
  7. Die Schokolade schmelzen. (Eine Anleitung zum Schmelzen in der Mikrowelle hier, eine Anleitung zum Schmelzen im Wasserbad hier)
  8. Die Schokolade zur Masse geben und mit dem Handrührgerät zu einer homogenen Masse schlagen. ~ Klassiker: Sachertorte nach dem Sacher-Kochbuch ~
  9. Das Mehl darüber sieben und mit dem Handrührgerät auf mittlerer Stufe zu einer homogenen Masse schlagen. ~ Klassiker: Sachertorte nach dem Sacher-Kochbuch ~ ~ Klassiker: Sachertorte nach dem Sacher-Kochbuch ~
  10. Die Rührstäbe des Handrührgeräts gründlich mit Spülmittel abwaschen. Sobald nur einige Fettreste daran sind, lässt sich ansonsten der Eischnee nicht schlagen!
  11. Nun die Eiweiße in der ersten Rührschüssel mit dem Handrührgerät auf höchster Stufe steif schlagen. Dabei nach und nach den Zucker einrieseln lassen. Das Eiweiß ist steif, wenn ihr die Rührschüssel kippen könnt und das Eiweiß sich kein bisschen bewegt ;). ~ Klassiker: Sachertorte nach dem Sacher-Kochbuch ~
  12. Die Hälfte des Eischnees zur Schokoladenmasse geben und mit einem Teigschaber in großen, runden Bewegungen unterheben. Das Gleiche mit der anderen Hälfte des Eischnees machen. (Wenn man den gesamten Eischnee auf einmal dazu gibt, lässt sich der Eischnee nicht so gut unterheben.) ~ Klassiker: Sachertorte nach dem Sacher-Kochbuch ~ ~ Klassiker: Sachertorte nach dem Sacher-Kochbuch ~
  13. Nun sofort in die Springform geben, mit dem Teigschaber grob glattstreichen und sofort in den Ofen schieben. Dabei sollte der Kuchen in der Mitte des Ofens sein. Die ersten 10 bis 15 Minuten die Backofentür einen Fingerbreit offen lassen. Dazu einfach einen Kochlöffel dazwischen klemmen. Die Torte insgesamt 55 bis 60 Minuten backen. Der Kuchen ist durch, wenn beim Einstechen mit einem Schaschlik-Spieß kein Teig beim Herausziehen dran hängt. ~ Klassiker: Sachertorte nach dem Sacher-Kochbuch ~
  14. Die Torte in der Form auf ein Kuchenrost oder auf das Rost vom Backofen stürzen (= mit der offenen Seite nach unten) und abkühlen lassen.
  15. Die Torte aus der Form lösen und die Haube des Kuchens vorsichtig mit einem großen Brotmesser glatt abschneiden. Den Kuchen umdrehen, sodass die Unterseite oben ist. ~ Klassiker: Sachertorte nach dem Sacher-Kochbuch ~ ~ Klassiker: Sachertorte nach dem Sacher-Kochbuch ~
  16. Die Torte vorsichtig mit dem großen Brotmesser halbieren. (Eine Anleitung, wie man Tortenböden nach dem Durchschneiden wieder richtig aufsetzt gibt es hier.) ~ Klassiker: Sachertorte nach dem Sacher-Kochbuch ~
  17. Die Aprikosenmarmelade über dem Topf durch ein (nach Möglichkeiten großes) Sieb streichen.
  18. Die Marmelade auf mittlerer Stufe unter Rühren (ich nehme dazu einfach einen Löffel) erwärmen. Beide Tortenhäften mit der Marmelade bestreichen und wieder aufeinander setzen. ~ Klassiker: Sachertorte nach dem Sacher-Kochbuch ~ ~ Klassiker: Sachertorte nach dem Sacher-Kochbuch ~ ~ Klassiker: Sachertorte nach dem Sacher-Kochbuch ~
  19. Nun die Torte rundherum ebenfalls mit Marmelade bestreichen. ~ Klassiker: Sachertorte nach dem Sacher-Kochbuch ~ ~ Klassiker: Sachertorte nach dem Sacher-Kochbuch ~ ~ Klassiker: Sachertorte nach dem Sacher-Kochbuch ~
  20. Nun den Topf spülen. Danach den Zucker und das Wasser für den Guss in den Topf geben und auf höchster Stufe zum Kochen bringen. Dann auf mittlerer Stufe 6 Minuten sprudelnd ohne Deckel kochen lassen. Die Flüssigkeit etwas abkühlen lassen. Dabei sollte man die Flüssigkeit lieber etwas länger als zu kurz abkühlen lassen, da sonst die Schokolade darin verbrennt (= irreversible Klümpchen bildet). ~ Klassiker: Sachertorte nach dem Sacher-Kochbuch ~
  21. Die Schokolade dazu geben und unter Rühren darin schmelzen. Falls die Flüssigkeit schon etwas zu kalt dafür ist, auf niedriger Stufe unter Rühren die Schokolade darin schmelzen. Der Guss sollte lippenwarm sein. ~ Klassiker: Sachertorte nach dem Sacher-Kochbuch ~ ~ Klassiker: Sachertorte nach dem Sacher-Kochbuch ~
  22. Die Glasur über den Griff eines Kochlöffels gießen. Wenn dabei eine ca. 4 mm dicke Schicht entsteht, hat der Guss genau die richtige Konsistenz. Wenn der Guss zu dickflüssig ist, kann ein Esslöffel Wasser zum Verdünnen dazu gegeben werden. Wenn er zu dünnflüssig ist, dann sollte der Guss noch etwas weiter abkühlen. ~ Klassiker: Sachertorte nach dem Sacher-Kochbuch ~
  23. Nun den Guss in einem Schwung komplett über die Torte geben und mit einer großen Palette oder einem Tortenheber mit so wenigen Strichen wie möglich verteilen. Die Torte so einige Stunden stehen lassen, damit der Guss aushärten kann. Dabei den Kuchen nicht bewegen, ansonsten bekommt der Guss nämlich hässliche Risse, weil die oberste Schicht zwar schon angehärtet ist, aber die Schicht darunter noch flüssig ist. ~ Klassiker: Sachertorte nach dem Sacher-Kochbuch ~

Nährwerte für die gesamte Torte*: 5718 kcal, 81.1 g Eiweiß, 777.2 g Kohlenhydrate - davon 659.1 g Zucker, 248 g Fett - davon 146.8 g gesättigt, 2.0 g Natrium

* Angaben gelten für meine Version mit dunkler Kuvertüre mit 55 % Kakaoanteil als verwendete Schokolade und Eier der Größe M.

wallpaper-1019588
Algarve-August: Weit mehr als Meer
wallpaper-1019588
#MissFinnlandChallenge Week 3: Break all kind of limits
wallpaper-1019588
Verliebt in "We Do Wood" – modernes und nachhaltiges Möbeldesign aus Dänemark
wallpaper-1019588
Man wird ja noch träumen dürfen
wallpaper-1019588
BoxBoy! + BoxGirl! - Demo im eShop verfügbar
wallpaper-1019588
XIII-Remake für PS4, PC, Xbox One und Switch angekündigt
wallpaper-1019588
Asylmissbrauch: Innenminister Seehofers neuerliche Mogelpackung
wallpaper-1019588
Glitzernde Ostereier