Klassiker mal anders: Mandel-Aprikosen-Spitzbuben (vegan, laktosefrei)

Mandel-Aprikosen-Spitzbuben

Bereits seit September versperren Aufsteller mit Schokoweihnachtsmänner und Christstollen die Gänge im Supermarkt. Der Osnabrücker Weihnachtsmarkt hat diese Woche schon mit dem Glühweinausschank begonnen. Die Smalltalk-Gespräche drehen sich um Weihnachtsgeschenke, Adventskalender und Weihnachtsgeld. Es ist nicht mal Erster Advent, und doch werde ich andauernd nach weihnachtlichen Rezepten gefragt. Der vordergründig kommerzielle Vorweihnachtswahn scheint Jahr für Jahr früher zu beginnen. Und ich wiederhole: Der Erste Advent liegt noch vor uns (wenn auch nur noch einige Tage zugegebenermaßen).

Das kann man alles so finden, wie man möchte. Mich stresst das ehrlich gesagt, weil mir persönlich dieser Kommerz um Weihnachten, Halloween, Ostern oder auch Valentinstag einfach zu aufdringlich ist, und weil ich mich auch nicht davon freimachen kann. So kommt es also, dass ich nun auch schon – ich wiederhole: noch vor dem Ersten Advent – das erste weihnachtliche Rezept poste.

Diese Plätzchen sind wirklich ganz einfach, aber immer wieder hübsch und lecker. Ich mag die abgezogenen, gemahlenen Mandeln darin, weil sie dem Teig einen leichten Marzipan-Geschmack geben.

Rezept für ungefähr 25 bis 30 Spitzbuben

Zutaten:

250 g Pflanzenmargarine, Zimmertemperatur wenn mit Küchenmaschine/Handrührgerät, kalt, wenn mit Händen geknetet wird
250 g Mehl
140 g Puderzucker
150 g gemahlene, abgezogene Mandeln
150 g Aprikosenmarmelade

Equipment:

Küchenwaage
Rührschüssel
Sieb
Küchenmaschine mit Flachrührer bzw. Handrührgerät mit Knetaufsatz bzw. Hände
Frischhaltefolie
Nudelholz oder Rollstab
Ggf. eine große und ein kleine Palette (meine Geheimwaffe :D !) oder alternativ ein Tortenheber
Ausstecher
Backpapier oder Silikonbackmatte
Bachblech
Backpinsel

  1. Pflanzenmargarine in die Rührschüssel geben und
    • Mit der Küchenmaschine:  Mit Flachrührer kurz cremig schlagen.
    • Mit Handrührgerät und den Händen: Noch gar nichts machen.

    Pflanzenmargarine cremig schlagen

  2. Nun das Mehl mit dem Puderzucker in die Rührschüssel sieben und die gemahlenen, abgezogenen Mandeln dazu geben.
    Mehl sieben
    Gemahlene, abgezogene Mandeln
  3. Nun verkneten, und bei allen Varianten gilt: Nicht zu viel kneten, dann wird der Teig überknetet! Nur solange kneten, bis ein homogener Teig entsteht!
    • Mit der Küchenmaschine: Mit dem Flachrührer auf niedriger Stufe nur so lange verkneten, bis ein Teig entstanden ist. Wer wie ich keinen Spritzschutz hat, kann Frischhaltefolie drum wickeln.
    • Mit dem Handrührgerät: Mit den Knetaufsätzen den Teig auf niedriger bis mittlerer Stufe verkneten.
    • Mit der Hand: Rasch verkneten, sonst wird die Margarine durch die Wärme der Hände warm und der Teig lässt sich dann schlechter kneten.

    Teig kneten lassen
    Plätzchenteig

  4. Nun den Teig in Frischhaltefolie wickeln und 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.
    Teig in Frischhaltefolie wickeln
  5. Backblech mit Backpapier oder einer Silikonbackmatte auslegen.
    Backblech mit Backpapier auslegen
  6. Auf der bemehlten Arbeitsfläche den Teig 3mm dick ausrollen. Teig flachdrücken

    Teig kurz durchkneten und mit bemehlten Händen flachdrücken

    Nochmal Mehl drüber streuen

    Nochmal Mehl drüber streuen

    Ich nehme gerne Abstandhalter (diese Hölzer), dann werden die Plätzchen wirklich schön gleichmäßig dick.

    Ich nehme gerne Abstandhalter (diese Hölzer), dann werden die Plätzchen wirklich schön gleichmäßig dick.

    Ich löse dazwischen immer mal den Teig mit Hilfe einer großen Palette von der Arbeitsfläche.

    Ich löse dazwischen immer mal den Teig mit Hilfe einer großen Palette von der Arbeitsfläche.

  7. Mit einem runden Ausstecher – meiner hat einen Durchmesser von 5.8 cm – Plätzchen ausstechen. Ich hab ein Set an runden Ausstechern mit verschiedenen Durchmessern - sehr praktisch

    Ich hab ein Set an runden Ausstechern mit verschiedenen Durchmessern – sehr praktisch.

  8. Bei der Hälfte der Plätzchen in der Mitte noch einmal einen Stern oder eine andere Form ausstechen.
    Stern ausstechen
  9. Die Plätzchen mit einer kleinen Palette oder einem Tortenheber auf das Backblech setzen, damit sie sich nicht verziehen.
    Ausgestoche Plätzchen mit Palette hoch nehmen
    Plätzchen auf Backblech Plätzchenmitte ausstechen

    Wer will, kann auch die Plätzchen erst aufs Backblech setzen und dann die Mitte ausstechen. Das hilft auch gegen das Verformen der Plätzchen.

  10. Plätzchen bei 175ºC Ober-/Unterhitze oder 155ºC Heißluft/Umluft 6 bis 8 Minuten backen. Diese Plätzchen sollen nicht goldbraun werden, also schnell heraus holen, wenn die Ränder anfangen, sich leicht zu bräunen.
    Fertige Plätzchen
  11. Die Plätzchen auf einem Rost auskühlen lassen.
    Plätzchen auskühlen lassen.
  12. Nun die Marmelade in einem Glas oder einer Schüssel in der Mikrowelle 2x 1 Minute bei 600 Watt verflüssigen.
    Marmelade erwärmen
  13. Mit einem Backpinsel die unteren Plätzchenteile mit der Marmelade beschmieren und das obere Plätzchenteil drauf setzen und etwas andrücken.
    Plätzchen mit Marmelade bepinseln
    Plätzchen zusammensetzen
  14. Nun noch die Plätzchenmitte noch mit Marmelade auffüllen :) . Marmelade abkühlen lassen, fertig.
    Plätzchenhälften mit Marmelade auffüllen

Nährwerte pro Plätzchen:*

149 kcal
1.8 g Eiweiß
13.9 Kohlenhydrate
- davon 7.5 g Zucker
9.5 g Fett- davon 3.6 g gesättigt
0.08 g Natrium

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Superschokoladige Schokoladen-Plätzchen (vegan,…Orangen-Zimt-Plätzchen mit Rum (vegan, laktosefrei)Klassiker mal anderns: Peanut Butter & Jelly Cookies…Grundrezept Mürbeteig 2: 100%-ig formfeste, gleichmäßige,Vanillekipferl (vegan)

wallpaper-1019588
Axt Test 2021 | Vergleich der besten Äxte
wallpaper-1019588
[Comic] Preacher [1]
wallpaper-1019588
Neues Publisher-Label Prime Matter von Koch Media mit vielen neuen und alten Spielen
wallpaper-1019588
Russel Hobbs Wasserkocher Precison 21150-70 Produkttest & Erfahrungsbericht