Kinoneustarts der Woche

Hier die gewohnte Rubrik „Neustarts“.

Hereafter – Das Leben danach (27.01.2011)

Clint Eastwood sieht tote Menschen: Seine neue Regiearbeit spielt an der Grenze zwischen übersinnlichen Phänomenen und Realität!Drei Orte, drei Geschichten. Alle stehen auf unterschiedliche Weise mit dem Tod in Verbindung. Am Ende werden sie miteinander verknüpft, und vor dem Hintergrund einer Buchmesse in London stellt sich die Frage: Gibt es ein Leben nach dem Tod? Oder sind übersinnliche Wahrnehmungen nur Schwindel und Hokuspokus?(Meine Meinung, ich freue mich auf diesen Film, besonders weil ich seit langem mal wieder Matt Damon in Aktion sehen will. Wer Episoden Filme wie, „L.A. Crash“, „Babel“, „21 Gramm“ ect. mag muss diesen Film sowieso sehen!)

Neustarts der Woche vom 24.01.2011 – 28.01.2011

Brothers (27.01.2011)

Im US-Remake des dänischen Psychodramas führt Tobey Maguire Krieg gegen die Taliban und seine eigene Familie. Im Mittelpunkt der Geschichte stehen zwei ungleiche Brüder: der hochdekorierte US-Captain Sam (Tobey Maguire) und der Bankräuber Tommy (Jake Gyllenhaal). Nachdem Sam bei einem Afghanistan-Einsatz abgeschossen und für tot erklärt wird, kümmert sich Tommy liebevoll um seine Schwägerin (Natalie Portman) und ihre Töchter. Niemand ahnt, dass Sam in Wahrheit noch lebt und als Gefangener der Taliban schreckliche Qualen er­leidet. Als gebrochener Mann wird er nach Hause zurückkehren, um seinen Krieg an der Heimatfront fortzusetzen.(Meine Meinung, ein altes Szenario (auch bekannt aus dem Film ‘Pearl Habor’ mit Ben Affleck und Josh Hartnett) verpackt in neuem gewannt. Story ist jetzt schon gut, jetzt muss das nur noch gut verpackt werden (Schauspieler, Musik, Schnitt).

Neustarts der Woche vom 24.01.2011 – 28.01.2011

Tron Legacy (27. 01.2011)

Wild gewordene Programme planen im virtuellen Raum den Aufstand – und keiner zieht den Stecker raus. Das neonbunte 3D-Spektakel von Regie-Newcomer Joseph Kosinski ist die Fortsetzung eines innovativen Disney-Kultfilms aus den frühen 80er-Jahren. „Big Lebowski“-Star und Oscar-Preisträger Jeff Bridges verkörpert in diesem Hightech-Actionabenteuer zum zweiten Mal den Computergladiator Kevin Flynn. (Meine Meinung, ich kannte bis jetzt nur das gleichnamige Computerspiel von 2003, kann aber nicht wirklich mit dem Hype mitschwimmen. Aus zweierlei Gründe, erstens kann ich mir Jeff Bridges nicht wirklich glaubhaft in dieser Rolle vorstellen, er ist und bleibt ein Bodenständiges Arschloch. Zumal er in drei Wochen in „True Grit“ zusehen ist und jetzt natürlich beide Leistungen verglichen werden. Und zweitens weil der Film CGI Technisch wirklich jeden Umhauen wird, aber mehr als „Außen Hui und innen Pfui“ wird dabei nicht rauskommen…

Neustarts der Woche vom 24.01.2011 – 28.01.2011

Ich hoffe ich konnte eure Neugier etwas wecken, und wünsche euch viel Spaß bei diesen Filmen!

Euer Moritz


wallpaper-1019588
Frohe Weihnachten 2017 und Euch allen entspannte Feiertage
wallpaper-1019588
Faschingsumzug in Mariazell 2018
wallpaper-1019588
Atemlos durch die Nacht
wallpaper-1019588
Nextcloud Talk
wallpaper-1019588
Artificial Pleasure: Der doppelte David
wallpaper-1019588
Gewinne 1×2 Freikarten für die Konzerte von Wild Child in Berlin und Köln
wallpaper-1019588
Freifunk-Hotspot am Markt Lüdinghausen wieder erreichbar
wallpaper-1019588
Buchrezension - Lügen haben runde Bäuche von Meghan Foye (Roman mtb/Mira Taschenbuch Verlag)