Kindheitserinnerungen - Mehlspatzen mit Kröstcher

Kindheitserinnerungen

Schon laaange ist es her, dass es hier ein Rezept aus meiner Kindheit gab. Wird also mal wieder Zeit!
Neulich hatte ich wieder mal so einen Tag, vielleicht kennt Ihr das - man ist alleine zuhause und dann: Hunger! Auf irgendwas, aber was?! Pasta, Pizza, Suppe, Salat - nee, irgendwie nicht. Und als ich dann Spätzle auf einer Zeitschrift sah war klar - Mehlspatzen müssen auf den Tisch. So, wie sie Oma früher gemacht hat!
Mehlspatzen mit Kröstcher

Bitte was?

Mehlspatzen sind im Prinzip nichts anderes, als Spätzle die dick und ungleichmässig geschabt werden. Die Brotbrösel (in Hessen sagt man Kröstcher) dazu sind ein absolutes muss. Früher gab es immer eingemachtes Obst aus dem Garten dazu oder auch Apfelmus.
Das Rezept musste ich etwas anpassen. Früher gingen Ei und Weizenmehl noch, heute leider nicht mehr. Somit sind die Mehlspatzen vegan und weizenfrei. In dieser Variante habe ich Spätzle zum ersten Ma(h)l bei Mel gegessen - schmeckt, kann man wirklich essen. Damals zwar als Kässchpätzle, aber auch in der süssen Variante schmecken sie.
Und ja, das Ganze hätte man etwas schöner auf dem Teller anrichten können... War aber früher bei Oma auch nicht der Fall und es schmeckt trotzdem!

Mehlspatzen mit Kröstcher

Mehlspatzen
reicht für: 1-2 Portionen
dick-geschabte Spätzle mit knusprigen Brot-Bröseln



Zutaten

  • 150 gr Dinkelmehl, Typ 630 - wer hat, Dinkeldunst
  • ca. 100 ml Wasser
  • Prise Salz
  • evtl. etwas Kurkuma für eine schöne gelbe Farbe
  • 2 EL Butter
  • 2 EL Brotbrösel/Paniermehl (ich: Dinkel-Variante)
  • Prise Zucker

 

Zubereitung

  1. Für den Teig Mehl und Salz sowie evtl. Kurkuma in eine Schüssel geben, das Wasser nach und nach zufügen. Der Teig kann mit dem Kochlöffel gerührt/geschlagen werden, ich habe dafür den Mixer mit Knethakenaufsatz genommen. Er muss glatt und zäh sein, vom Haken reißen, wenn Ihr den Mixer aus der Schüssel nehmt. Dann den Teig etwa 30 min. ruhen lassen.
  2. In einem großen Topf Wasser zum Kochen bringen, etwas Salz zufügen und die Hitze reduzieren. Ein Drittel des Teiges auf ein Holzbrett streichen und mit einem Teigschaber mal dickere, mal dünnere Streifen abschaben und ins Wasser gleiten lassen. Das geht am besten, wenn der Schaber nass ist, also immer mal wieder zwischen durch in das heiße Wasser tauchen. Wenn die Mehlspatzen aus dem Wasser auftauchen und an der Oberfläche schwimmen, sind sie gar. Mit dem restlichen Teig ebenso verfahren.
  3. In einer Pfanne die Butter schmelzen und leicht bräunen lassen, dann Paniermehl und Zucker zufügen. Alles unter rühren solange braten, bis die Brösel goldbraun sind. Nun die Mehlspatzen zufügen und alles gut miteinander vermengen.

Dazu schmeckt eingelegtes Obst, Mus oder auch Vanillesauce. 
Mehlspatzen mit Kröstcher
 .

wallpaper-1019588
Kiosk Nono getestet – Bubble Tea Empfehlung
wallpaper-1019588
Spiele-Review: NEO: The World Ends With You [Nintendo Switch]
wallpaper-1019588
Fairy Tail-Autor gibt Ratschläge zum Zeichnen von Brüsten
wallpaper-1019588
Musik-App Walk Band als Garage Band Alternative