Kinderwunsch mit Hilfe des Eisprungkalenders


Der Eisprung findet bei Frauen zumeist in der Mitte des Menstruationszyklus statt. Ab diesem Zeitpunkt ist die Eizelle für ungefähr 24 Stunden befruchtungsfähig. Gerade Paare mit unerfülltem Kinderwunsch haben ein reges Interesse diesen Zeitpunkt möglichst optimal abzupassen und so ihre Chance, endlich eine gesunde Schwangerschaft zu erreichen, zu erhöhen. Der Vorteil ist hierbei, dass die Samenzellen des Mannes wesentlich länger, nämlich bis zu sechs Tage im Körper der Frau überleben, was die fruchtbaren Tage deutlich erhöht und deren Beginn auf fünf bis sechs Tage vor den Eisprung verlegt.
Es gibt natürlich verschiedene Möglichkeiten für Frauen mit Kinderwunsch, den Eisprung abzupassen, was interessant sein kann, wenn man zum Beispiel den Geschlechtsverkehr danach ausrichten möchte um eine gesunde Schwangerschaft doch noch möglich zu machen. Außer der Eisprungkalender-Methode, welche im Folgenden näher vorgestellt wird, gibt es noch verschiedenste Ermittlungsmethoden, wie den Zykluscomputer, die Temperaturmethode oder auch den Ovulationstest. Diese unterscheiden sich im allgemeinen durch die Art der Ermittlung und somit durch den notwendigen Zeitaufwand und die daraus resultierende Genauigkeit bezüglich der Messergebnisse.
Die Eisprungkalender-MethodeDer Eisprungkalender bietet hierbei ein Mittel mit relativ kleinem Aufwand, mit trotzdem relativ genauer Eingrenzung des Eisprungs und damit der fruchtbaren Tage, wobei andere Methoden durchaus genauere Ergebnisse liefern können (Weshalb sich diese Methode auch nicht zur Empfängnisverhütungsmethode eignet!). Um mit dem Eisprungkalender zu arbeiten stehen dem Paar mit Kinderwunsch verschiedenste Möglichkeiten zu Verfügung, so kann man sich aus der weiten Welt des Internets webbasierte Rechner herunterladen oder sogar die eine oder andere funktionale App für gängige Smartphones bekommen. Im übrigen kann man sich auch der altbewährten Methode anvertrauen und die benötigten Werte selbst ausrechnen.
Wie funktioniert die Berechnung der Eisprungkalender-MethodeUm die fruchtbaren Tage der Frau optimal zu bestimmen und so die Chancen auf eine gesunde Schwangerschaft zu erhöhen braucht man an sich nur den ersten Tag der letzten Menstruationsblutung und die die durchschnittliche Zykluslänge (Diese errechnet sich, indem man die Anzahl an Tagen zwischen dem Beginn der letzten Menstruation und dem Beginn der nächsten/folgenden Regelblutung betrachtet.) in Augenschein nehmen. Wenn Frau den Beobachtungszeitraum verlängert und die auftretenden Zyklen so über z.B. einige Monate betrachtet, lässt sich die Aussagekraft der Eisprungkalender-Methode deutlich erhöhen, da die durchschnittliche Zykluslänge präziser errechnet werden kann. Damit lässt sich letztlich auch der nächste zu erwartende Eisprung schätzen.

wallpaper-1019588
Reincarnated as a Sword Light: Light Novel erhält eine Anime-Adaption
wallpaper-1019588
Kotarō wa Hitori Gurashi: Anime-Adaption angekündigt + Netflix-Release
wallpaper-1019588
Mein Hund schlingt beim Fressen – Anti-Schling-Napf selber machen
wallpaper-1019588
Strike Witches: Neuer Synchro-Clip stellt Mio Sakamoto vor