Kindergeburtstag

Wie Ihr bestimmt schon mitbekommen habt (es war ja kaum zu überlesen aufgrund von 2 Blogeinträgen zu dem Thema), ist unsere kleine Große nun 2 Jahre alt und wir haben Kindergeburtstag gefeiert. Eingeladen waren 3 Kinder mit ihren Mamas bzw. das Tageskind mit der Oma, der Sohn meiner Cousine, die gleichzeitig Patentante ist und eine Freundin mit ihrer Tochter. Meine Cousine hat relativ schnell abgesagt, weil – tja, warum hab ich bis heute nicht so ganz verstanden, da sie zwar noch keine genauen Arbeitszeiten bekommen hat, aber trotzdem mit ihrer Tagesmutter eine Betreuungszeit bis 14.30 Uhr vereinbart hat. Somit ist das ja die letztmögliche Zeit, wann sie das Kind abholt und somit hätte sie es schaffen können, zu uns zu kommen. Vermutlich bin ich da zu optimistisch oder naiv, aber das ist ein anderes Thema. Die Tagesmutter mit ihrem Enkelkind hat sofort zugesagt und meine Freundin hat auch zugesagt mit ihrer Tochter. Allerdings hat sie dann am gleichen Tag der Feier morgens angerufen und gesagt, dass die Kleine krank ist (seit Freitag!) und sie somit nicht kommen können. Klar – Gesundheit kann man nicht beeinflussen, aber wenn es schon seit Freitag war, konnte sie ja vielleicht vorher schon mal etwas verlauten lassen, dass es noch unklar ist, gerade weil wir an dem Tag auch noch telefoniert haben. Aber ok, das ist vielleicht meine Art, mit sowas umzugehen – andere handhaben das vielleicht etwas lockerer, muss ich akzeptieren.

Morgens war die Kleine 2,5 Stunden bei der Tagesmutter und ich habe in der Zeit die Torte fertig gemacht und die Wohnung geputzt. Sie kam zufrieden und satt zurück, sodass sie auf direktem Wege ins Bett wollte. Ich habe dann die Zeit genutzt, um den Geburtstagstisch vorzubereiten. Als sie wach wurde, musste sie natürlich alles sofort erkunden.

Kindergeburtstagstisch

”© Mamis Blog”

Die Gäste kamen etwas später, weil der Mittagsschlaf des Gastkindes etwas länger dauerte als üblich. Als sie dann da waren, gab´s erstmal Geschenke. Sie war sichtlich begeistert und kochte uns erstmal einen Tee, den wir alle probieren mussten.

KinderkücheGeschenke auspacken

“© Mamis Blog”

Die Augen leuchteten, als ich dann die Torte holte und sie durfte auch noch einmal die Kerze auspusten.

Mickey-Mouse-Torte

“© Mamis Blog”

Die Tagesmutter ist leider nicht so der Kuchen-Fan, hat aber trotzdem probiert und mich gelobt für die Torte. Sie sagte, wenn sie sie gemacht hätte, wäre sie stolz. Na ja, man selbst findet immer etwas, was man besser machen könnte. Aber geschmeckt hat sie und die Mühe hat sich gelohnt. Wie genau ich die Torte gemacht habe, könnt Ihr im nächsten Artikel nachlesen, den ich hier verlinke, sobald er fertig ist.

Nach gut 2 Stunden haben sich die Gäste wieder verabschiedet und weil wir unmöglich so viel vom Kuchen alleine essen können, haben wir ihnen noch etwas mitgegeben. Trotzdem haben wir noch so viel übrig, dass wir die nächsten Tage von Geburtstagstorte essen können.

Rest der Torte

“© Mamis Blog”

Es war ein sehr schöner Nachmittag und sowohl sie als auch ich waren zufrieden, obwohl nur ein Kind zu Gast war. Der Kleinen hat nichts gefehlt und ich denke, dass es so ok war wie es war. Die Wichtigsten waren da und es war schön.

Hier noch einmal die Bilder der Geschenke.

Kinderküche-2Formen und Farben

© Mamis Blog”

Die Kinderküche ist momentan ihr Favorit und sie ist sofort hingelaufen, als sie aufgestanden ist, um zu gucken, ob noch alles da ist. :-) Das Spiel “Formen und Farben” finde ich super, weil es sowohl Farberkennung als auch Zuordnung von Formen spielerisch fördert. Schon bald wird es sicherlich auch für sie spannend sein, denn die Entwicklung kommt wirklich oft über Nacht und auf einmal sind neue Dinge interessant. Bis jetzt zieht sie es vor, den Würfel und die Formen in den Mund zu stecken und weiß noch nicht so genau, was sie damit anfangen soll. Aber auch diese Zeit wird kommen und dann hat sie auch für später schon etwas zum Spielen. Ich finde beide Geschenke super. Sie sind liebevoll und bedacht ausgewählt und genau richtig. Die Kinderküche ist das, womit sie bei der Tagesmutter am Liebsten spielt und das Spiel passt genau zum nächsten Entwicklungsschritt.

Am kommenden Wochenende findet dann der erste Teil der Geburtstagsfeier mit der Familie statt. Aufgrund von Terminschwierigkeiten konnten leider nicht alle an einem Tag kommen, was wir ursprünglich anders geplant hatten. Dieses Jahr machen wir eine Ausnahme, dass wir die Familienfeier auf 2 Wochen aufteilen, aber im nächsten Jahr wird es anders organisiert, weil es schon ziemlich viel Aufwand ist, so viele Feiern zu veranstalten. Wenn wir jeden Geburtstag 4 Wochen lang feiern würden, wären wir das ganze Jahr am Feiern. Über Twitter haben mir schon viele von Euch ihre Meinung mitgeteilt zu dem Thema. Danke schön dafür. Trotzdem frage ich hier auch nochmal: Wie organisiert Ihr das für die Geburtstage Eurer Kinder? Gibt es bei Euch eine größere Feier mit allen Gästen oder mehrere kleine? Ich freue mich auf Eure Meinung und Eure Erfahrungen als Kommentar. 

Eure Mami Renate 

127 total views, 2 views today


wallpaper-1019588
5 einfache Tipps, um deine Stoffbinde zu reinigen
wallpaper-1019588
Gipfelstürmer
wallpaper-1019588
Durch den Pott mit Martin Donat – Ein Interview auf zwei Rädern
wallpaper-1019588
Cultural Fit – stimmt die Chemie?
wallpaper-1019588
Kaffeekapseln von Jacobs für das Nestle Dolce Gusto System
wallpaper-1019588
Alles über das 3. Chakra – Solarplexus-Chakra
wallpaper-1019588
Weingut Nothnagl Anton – Verkostung: Riesling Smaragd Ried Setzberg
wallpaper-1019588
Neue Details zum Release von Date A Live