Kinderbetreuung – welche Möglichkeiten gibt es?

Welche Form der Kinderbetreuung für Sie und Ihr Kind die beste ist, hängt von mehreren Faktoren ab.

Welche Form der Kinderbetreuung für Sie und Ihr Kind die beste ist, hängt von mehreren Faktoren ab.

  • Welche Angebote finden sich in Ihrer Region und wie qualifiziert sind sie?
  • Haben Sie freie Wahl und gibt es genügend freie Plätze?
  • Passt Ihre Wahl zu Ihren finanziellen Möglichkeiten?
  • Welche pädagogischen Leitsätze sind Ihnen wichtig?

Kinderbetreuung durch Tagesmutter

Eine Tagesmutter ist besonders für Kinder unter drei Jahren geeignet. Der Stundenlohn sowie die Anzahl der Tagesmütter sind aber regional unterschiedlich. Ein Stundenlohn kann zwischen 3 bis 8 Euro pro Stunde betragen und ist auch abhängig davon, wie viele Kinder die Tagesmutter betreut. Das Kind wird meistens morgens bei der Tagesmutter abgegeben und wird dann bei ihr zu Hause in einer kleinen Gruppe betreut, was ein Vorteil sein kann. Natürlich kann es vorkommen, dass die Tagesmutter einmal krank ist, für solche Fälle sollten Sie immer eine Notfallbetreuung haben.

Kinderkrippe

Eine Kinderkrippe betreut Kinder bis drei Jahre. Die Kinder sind hier in sehr kleinen Gruppen zusammen. Aber trotz Rechtsanspruchs sind längst nicht überall genügend Krippenplätze vorhanden – rechtzeitige Anmeldung oder die Suche nach Alternativen (beispielsweise eine Tagesmutter) ist daher wichtig.

Kindergarten / Kita

Der Kindergarten ist für Kinder ab dem vollendeten dritten Lebensjahr. Obwohl gesetzlich garantiert, ist nicht überall für jedes Kind ein Platz vorhanden. Je eher Sie sich nach einem Platz umsehen und Ihr Kind anmelden, umso besser. Die Öffnungszeiten sind unterschiedlich, auch die Kosten für die Kinderbetreuung variieren je nach Region und zwischen städtischen und privaten Anbietern und sind zudem auch abhängig davon, ob Ihr Kind den halben oder ganzen Tag im Kindergarten ist. Kindertageseinrichtung bezeichnet übergeordnet alle Betreuungseinrichtungen, in denen Kinder von der Geburt bis zu zwölf Jahren aufgenommen werden. Die Kosten orientieren sich in der Regel am Einkommen der Eltern.

Kinderbetreuung durch Au pair

Ein Au pair kommt in Frage, wenn Sie ein Zimmer in Ihrer Wohnung frei haben und bereit sind, einen jungen Erwachsenen für einige Zeit (oft ein Jahr) quasi in die Familie aufzunehmen. Ihr Kind sollte möglichst schon älter als ein Jahr sein. Ein Au-pair hat Anspruch auf Sprachunterricht im Gastland sowie Freizeit und auch anteiligen Urlaub, steht also jede Woche nur eine bestimmte Anzahl von Stunden für die Kinderbetreuung zur Verfügung.

Welche Art der Kinderbetreuung optimal ist, kann nicht pauschal beantwortet werden, denn das hängt ganz individuell von Ihren Wünschen und Bedürfnissen sowie vom Charakter des Kindes, aber auch von den Möglichkeiten vor Ort ab.

Nehmen Sie Kontakt zu den verschiedenen Einrichtungen und Betreuungspersonen auf und sprechen Sie dort die individuellen Gegebenheiten ab. Wichtig ist, dass das Kind langsam an die neue Situation gewöhnt wird.

Bild-Copyright © Caitlin Regan flickr CC BY 2.0


wallpaper-1019588
Roadtrip durch den Nordosten (Isaan) von Thailand – Unsere Highlights
wallpaper-1019588
Internationaler Tag der Biber – der International Beaver Day 2019
wallpaper-1019588
Musikalisch inszeniertes Säbelgerassel abseits der sieben Weltmeere
wallpaper-1019588
Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen (2018)
wallpaper-1019588
„Nowhere Boy“ von Sam Taylor-Johnson
wallpaper-1019588
Neutronic Suite by JSOUL • full Stream
wallpaper-1019588
Fleisch und Käse sind ungesund
wallpaper-1019588
Unser Wochenende in Bildern 09./10.11.19