Killing Joke in Barcelona

Am 17. April findet in der Music Hall in Barcelona ein Konzert der englischen Post Punk Band Killing Joke statt, die einen Proto-Techno Rock spielt. Vorbands werden The Crying Spell und The Icarus Line sein. Killing Joke ist mit ihren Ursprungsmitgliedern auf Tour und dies wird das einzige Konzert sein, dass sie in Spanien geben.

konzert-killing-joke-barcelona

Killing Joke wurde 1979 in Notting Hill, London von Geordie Walter, Gitarrist, Jaz Coleman, Pianist und Sänger und Youth Martin Clover und der Schlagzeuger Paul Ferguson gegründet.

Ziel der Band war es die Szene zu explodieren in Antwort an die konservative, materialistische und unfaire Welt. Ihr Geist inspirierte Nirvana, Foo Fighters, NIne Inch Nails, Godflesh, Soundgarden und viele andere.

Ihr Erfolg als innovative und einflussreiche Band ist ihrer Karriere zu verdanken, die für viele aktuelle Gruppen als Vorbild gilt, die sie als Referenz wahrnehmen, ins besondere dank des Sounds ihrer ersten Alben.

Ihre Songs haben den hypnotischen und metallisch-harmonischen Sound, der von den Gitarren stammt. Rhythmisch gesehen sind sie schwer, ihr Hintergrundsound ist fast gotisch, was vom Klavier kommt. Dem fügt sich die warme Stimme Colemans hinzu, die der Musik eine intensive Note verleiht.

Zu Beginn ihrer Karriere mischten sie Post-Punk und Dub-Reggae; in den 80ern gingen sie in eine Tribal mit Metal-Post-Punk Etappe über,  ein Proto-Industrial Sound, der sie bis Mitte der 80er begleitete. Sie näherten sich immer stärker dem New Wave, so wie dem Progressive Rock an und entfernten sich immer mehr vom Industrial. In den 90ern fusionieren sie Sounds und transformieren sie in einen energetischen Wirbelwind, der von Industrial Techno geprägt ist. Aktuell  zeichnet sie eine eklekktische Mischung aus, die vom Meta-Punk beeinflusst ist.

Seit 2010  arbeitet Killing Joke mit Erfolg an neuem Material. Das Album Absolute Dissent wurde bei den Metal Hammer Golden Gods Awards zum Album des Jahres gewählt. Die Band wurde auch bei den Classic Rock Awards prämiert.

Neben diesen Preisen waren sie 2011 auch beim Sonisphere Festival, im Royal Festival Hall und im The Hammersmith Apollo auf Tour. Außerdem tourten sie die Vereinigten Staaten. Die Welttournee, die sie 2012 begonnen haben, bringt die Klassiker der Band auf die Bühnen. Wie auch auf Down By The River, wo man einige unveröffentlichte Arbeiten nebst dem Besten aus ihrer 30jährigen Musikkarierre finden.

Durch die Vorhersagen der Mayas über das Ende der Welt inspiriert, bringen sie ihr letztes Album, MMXII heraus. Dieses ist das 15. Der Band und wurde von Records Universal aufgenommen. Es ist in verschiedenen Formaten erhältlich: auf Vinyl, CD und Digital. Jaz Coleman hat gesagt, dass sie dieses Album herausgebracht haben, weil es sich um besondere Zeiten handelt und sie werden dann spielen, wenn die Planeten aufgestellt sind.


wallpaper-1019588
Tolles Wochenende auf der CYCLINGWORLD 2019
wallpaper-1019588
Steirische Bauernbund-Wallfahrt 2018 – Fotobericht
wallpaper-1019588
Belgisch - Bio - Cool! Liv + Lou Lieblings-Herbst/ Winter-Styles
wallpaper-1019588
Turboquerulantin erobert Bayern
wallpaper-1019588
[REVIEW] Christina Lauren: Weil es Liebe ist
wallpaper-1019588
Arbeitskram und ein nachgereichter Vollmond
wallpaper-1019588
Du für Dich am Donnerstag #60
wallpaper-1019588
Porree-Sößchen zu Kurzgebratenem