Kichererbsenslat mit Melone, Avocado & Minze

Meine Lieben, heute fange ich meinen  Eintrag gleich einmal mit einem Zitat meiner lieben Frau zu dem folgenden Rezept an. Die Anzahl der Rufzeichen habe ich übrigens genau so aus Ihrem Sms übernommen...;-) "Wahnsinn!!! Der Salat ist Bombe! Hammer! Irre gut!!!!!!" Und ein Rezept, das so eine Reaktion hervor ruft kann ich euch natürlich keinesfalls vorenthalten...;-) Das Rezept habe ich übrigens auf dem wirklich tollen Blog kochtrotz.de gefunden. Ein wunderbarer Blog unter dem Motto "Allergiefrei genießen & gesunde Ernährung", der wirklich äußerst empfehlenswert ist. Also tut mir und euch doch den Gefallen und schaut dort mal vorbei. Es lohnt sich wirklich! Wie immer habe ich die Mengenverhältnisse etwas abgeändert und die eine oder andere Zutat ausgetauscht oder weggelassen. Aber das ist ja inzwischen auch nicht neues mehr... Hier das also das Rezept zum... Kichererbsenslat mit Melone, Avocado & Minze Was Ihr braucht... 500 g Kichererbsen aus der Dose (Abtropfgewicht) 1 Honigmelone 1 Zwiebel mittelgroß 2 Avocados 1/2 Bund Petersilie 3 Zweige Minze 8 EL Olivenöl 6 EL Apfelessig 1/2 TL Kreuzkümmel, gerieben Saft und Schale von 1 Bio-ZitroneSalz Ergibt 3 Portionen und dauert 20 Minuten bei einem Arbeitsaufwand von 20 Minuten. Und so gehts... Kichererbsen abgiessen und kurz unter kaltem Wasser abspülen. Eine große beschichtete Pfanne ohne Öl erhitzen und die Kichererbsen darin 5 Minuten bei voller Hitze unter ständigem Rühren erwärmen. Pfanne vom Herd nehmen und die Kichererbsen abkühlen lassen. Während dessen die Zwiebel, die Melone und die Avocados schälen und in kleine Stücke schneiden. Petersilie (mit Stängeln) und Minze (ohne Stängel) waschen und möglichst klein schneiden. Dann das Olivenöl, den Essig, den Kreuzkümmel sowie die abgeriebene Schale und den Saft der Zitrone in ein Einmachglas oder anderes Gefäß mit Deckel geben und ordentlich durchschütteln. Zu guter Letzt alle Zutaten in eine große Salatschüssel geben, eine Prise Salz und das Dressig dazu geben und vorsichtig mit den Händen vermischen. Ich habe den Salat als Lunch-to-go für meine Frau und zwei Ihrer Kolleginnen gemacht und am Abend davor zubereitet. In der Früh habe ich dann nur mehr die Avocados geschnitten und das Dressing zum Salat gegeben und fertig. Das deshalb, da sich der Salat ca. 6 – 8 Std. aufbewahren lässt bevor die Avocados beginnen braun zu werden. Da ich die Geduld meiner Frau durch nochmaliges Zitieren Ihrer Reaktion auf diesen Salat nicht überstrapazieren will, wünsche ich euch wie immer einfach nur viel Spaß beim Ausprobieren und Geniessen und hoffe auf eine ähnliche Begeisterung bei euch...;-) Bis denne, Bene