Kekshäusschen

Diese wundervollen, kleinen Kekshäusschen! Vor einigen Wochen hatte ich sie schon auf Pinterest gesehen und war begeistert. Leider waren keine Vorlagen dabei und die Zeit und Muse selbst welche zu erstellen hatte ich nicht. Tja und dann kam der wundervolle Adventskalender von der Clara von Tastesheriff. Dort findet ihr auch die Vorlage für die Häusschen.

09

Und dann hab ich meinen Lieblingskeksteig genommen und los ging’s.

Um die Kekshäusschen zu backen, braucht ihr eine Kekssorte die sich gut ausstechen lässt und wo der Keks nach dem Backen hinterher nicht zu weich ist. Sonst brechen euch die Häusschen auseinander. Die Vorlage schneidet ihr euch einfach aus und legt sie dann auf den auf 3mm ausgerollten Teig und schneidet es mit dem Messer aus. Wichtig ist, dass ihr die Teile mitzählt und auch genug von jedem ausschneidet, damit ihr auch vollständige Häuser bekommt. 

Foto
Hab ihr dann alles fertig gebacken und ist alles abgekühlt, könnt ihr mit dem Zusammenkleben loslegen. Kekshausteile

Ihr solltet dafür eine Eiweissspritzglasur herstellen und eine kleine Lochtülle benutzen. Ich nutze für die Glasur immer Eiweisspulver, damit das auch ohne Bedenken haltbar ist und gegessen werden kann. Das Eiweisspulver bekommt ihr u.A. z.B. beim Pati-Versand.

kekshaus

 


wallpaper-1019588
Bundesverfassungsgericht: Rechtsprechung des BAG zur Vorbeschäftigung (3-Jahre) ist verfassungswidrig.
wallpaper-1019588
Welttag der Pizzabäcker – World Pizza Makers Day
wallpaper-1019588
Tirolerkogel (1377 m) und Kuchl Alm | Annaberg
wallpaper-1019588
Grundrezept: Bärlauchsalz
wallpaper-1019588
Gestickt, gestrickt, genäht, gestickt
wallpaper-1019588
Rezept: Kichererbsen-Nudeln, glutenfrei mit dem Pastamaker
wallpaper-1019588
*druck.frisch* Neuerscheinungen im August
wallpaper-1019588
Zutat: Melonen-Sirup für Kakigori