Kein Blähbauch mehr - ganz ohne Aktivia!

Vielleicht kennt ihr das Problem, dass ihr morgens einfach mit einem dicken Bauch aufwacht. Nicht, weil ihr zu viel gegessen hättet, sondern weil euer Bauch voll mit Luft ist. Das sieht nicht nur sehr unästhetisch aus, sondern es kann auch zu Blähungen und Unwohlsein führen. Aber natürlich gibt es auch einige Mittel und Wege, wie ihr das verhindern könnt.
Mehr Ballaststoffe - oder weniger
Kein Blähbauch mehr - ganz ohne Aktivia!Ein Blähbauch kann oft von Ballaststoffen ausgelöst werden. Ballaststoffe können nämlich von unserem Körper nicht verdaut werden. Das ist einerseits gut, weil sie so die Darmbewegung anregen. Andererseits gären sie auch in unserem Darm und verbreiten so Gase. Wenn man z.B. gerade seine Ernährung umstellt und weniger Ballaststoffe gewohnt ist, können Ballaststoffe so zu einem großen Blähbauch führen. Deshalb sollte man die Menge der Ballaststoffe eher langsam erhöhen, aber dafür kontinuierlich. Denn es ist wichtig, dass wir unseren Darm aktiv halten. Viele Ballaststoffe sind z.B. in Vollkorn, Gemüse, Leinsamen usw. enthalten. Auch Salat kann wegen der nicht verdaulichen Cellulose übrigens eine ähnliche Wirkung haben.

Unverträglichkeiten abchecken
Kein Blähbauch mehr - ganz ohne Aktivia!Bei mir führte eine Laktoseunverträglichkeit dazu, dass ich monatelang mit einem Blähbauch herum lief. Denn im Gegensatz zu anderen wurde mir von Laktose nicht übel und ich bekam auch keine Bauchschmerzen. Stattdessen hatte ich mit einem Blähbauch und Blähungen zu kämpfen (ob das jetzt so viel besser ist, darf jeder für sich selbst entscheiden). Aber auch andere Nahrungsmittelunverträglichkeiten können einen Blähbauch auslösen. Hier lohnt sich der Gang zum Arzt, Allergologen oder Ernährungsberater.
Griff in die Trickkiste
Kein Blähbauch mehr - ganz ohne Aktivia!Es gibt natürlich auch weitere Tricks gegen einen Blähbauch. So kann es etwa helfen, viel Joghurt zu essen. Die Joghurtbakterien können dabei helfen, die Darmflora wieder aufzubauen und so die Luft im Bauch zu verringern. Es sollte aber trotzdem kein Aktivia, sondern besser Naturjoghurt sein, auf jeden Fall aber ohne Konservierungsstoffe, da diese die Joghurtbakterien töten.
Eine andere Methode wäre auf Kohlensäure zu verzichten. Ich persönlich trinke beispielsweise nur stilles Wasser und merke bei kohlensäurehaltigen Getränken immer sofort, wie mir die Luft im Bauch blubbert. Trotzdem solltet ihr aber immer darauf achten, dass ihr genug Flüssigkeit zu euch nehmt.
Wer nach einigen Tagen schlemmen wie z.B. nach Weihnachten einen Blähbauch hat, kann es auch mal mit einem Entgiftungstag versuchen. An einem solchen Tag isst man nur Reis, um den Magendarmtrakt Erholung zu gönnen. Viel Wasser und ungesüßten Tee trinken nicht vergessen!
So oder so sollte der Blähbauch nach einigen Tagen magerer bis normaler Kost verschwinden. Wenn das immer noch nicht der Fall ist, sollte auf jeden Fall der Gang zum Arzt folgen!
Bildquellen: angieconscious, Stephanie Hofschlaeger, Mika Abey  / pixelio.de

wallpaper-1019588
Es geht nicht um Schuld, es geht um Verantwortung
wallpaper-1019588
Wunschschrott – Master Of The Flying Guillotine
wallpaper-1019588
1Live Krone: Die Nominierten stehen fest (+ Verlosung)
wallpaper-1019588
Review – Epson ET-2710
wallpaper-1019588
Peggy Sue: Kurskorrektur
wallpaper-1019588
Pixies: Der Widerspenstigen Krönung
wallpaper-1019588
Boruto: Neue Infos zum zweiten Volume bekannt
wallpaper-1019588
Rico S. – Ich Fang Nochmal Von Vorne An