Katze vom Züchter oder aus dem Tierheim?

Katze vom Züchter oder aus dem Tierheim?Manchmal ist es Liebe auf den ersten Blick. Und das heißt: die oder keine. Aber vielleicht sind Sie auch noch unsicher. Wollen Sie einer Katze aus dem Tierheim ein Zuhause geben oder soll es eine Rassekatze vom Züchter sein? Tierheime beherbergen jede Menge Katzen und fast täglich kommen neue hinzu. Oft sind auch junge Katzen darunter, aber auch ältere Tiere suchen ein Zuhause. Gerade sie haben bereits ihre eigene Lebens- und oft auch Leidensgeschichte. Dazu können auch chronische Krankheiten gehören. Wer eine solche Katze nehmen möchte, sollte bereits Erfahrung im Umgang mit Katzen haben und nicht zuviel von dem Tier erwarten. Es braucht möglicherweise länger, bis es Vertrauen gewinnt. Aber dann wird die Bindung um so inniger. Die passende Samtpfote aus dem Tierheim ein Vorteil ist: Ältere Katzen sind nicht mehr so ungestüm wie ein Teenager, der in seinem jugendlichen Leichtsinn wahrscheinlich bis in den Kühlschrank vordringt. Einer jungen Katze müssen Sie daher mit viel Geduld, Zeit, starken Nerven und oft auch mit einem energischen „Nein“ begegnen. Bei älteren Katzen kennen die Mitarbeiterinnen des Tierheims meist deren Charakter und Gewohnheiten und können Ihnen so helfen, die passende Samtpfote zu finden. Tierheime geben ihre Katzen in der Regel gegen eine Schutzgebühr ab oder erwarten eine Spende. Dafür ist die Katze dann aber auch bereits kastriert, gegen Katzenschnupfen und Katzenseuche geimpft und wurde zuvor tierärztlich betreut. Zudem können die meisten Tierheime nur dank Spenden ihre wichtige Arbeit fortsetzen.

So finden Sie einen seriösen Züchter
Wer dagegen genau weiß, dass er eine Rassekatze will, wird sich an einen Züchter wenden. Es ist dabei nicht unbedingt einfach, den richtigen zu finden. Wir geben Ihnen dazu einige Tipps: ein seriöser Züchter lebt mit seinen Katzen zusammen die Zucht ist für ihn ein Hobby, kein Geschäft  er ist Mitglied in einem eingetragenen RassekatzenvereinAdressen von Züchtern finden Sie in Katzenfachzeitschriften, Tageszeitungen, Internet und über die jeweiligen Rassekatzenvereine
- lassen Sie sich Zeit bei der Wahl des Züchters und des richtigen Tieres
- besprechen Sie mit dem Züchter alle für Sie wichtigen Fragen
- ein engagierter Züchter wird sich Zeit für Sie nehmen und ein Interesse daran haben, dass seine kleinen Katzen ein gutes Zuhause bekommen
- der Züchter wird einen Kaufvertrag machen und Ihnen Stammbaum und Impfpass aushändigen
- die Katzen sollten entwurmt und geimpft sein
- sie sollten mindestens 12 Wochen alt sein, ehe sie von der Mutter getrennt werden
Wie auch immer: Vertrauen Sie Ihrem Gefühl. Und geben Sie dem Tier eine Chance, auch wenn am Anfang nicht alles so läuft, wie Sie es sich vorgestellt haben.


wallpaper-1019588
Tanzende Monsterbeschwörung auf abegelegenen Gefängnisinseln
wallpaper-1019588
Emotionen bestimmen unser Leben
wallpaper-1019588
Japans Twitter lästert über Ariana Grandes Tattoo
wallpaper-1019588
Ordentlich Power unter der Haube: Der legendäre BRIO Rennwagen mit Fernsteuerung & VERLOSUNG
wallpaper-1019588
QUO VADIS Skulptur zum 30. Jahrestag des Mauerfalls in Berlin zu sehen
wallpaper-1019588
Emotionale Selbstheilung: unterbewusste energetische Verbindungen lösen
wallpaper-1019588
Weltbevölkerungskonferenz in Nairobi; die Kinderanzahl ist selbst zu bestimmen…
wallpaper-1019588
DIY MODE Instagram Challenge!