Katherine Webb: Das verborgene Lied

Katherine Webb: Das verborgene Lied
Zach Gilchrist betreibt eine kleine Galerie in Bath, die jedoch kurz von dem Ruin steht, ebenso wie sein Privatleben nachdem Ex-Frau und Tochter in die USA umziehen. Zachs ganzer Stolz sind drei Zeichnungen des britischen Malers Charles Aubry, die dieser vor seinem Tod im Jahr 1939 angefertigt hat. Schon lange hat er ein Buch über diesen Künstler geplant und beschließt daher, seine Recherche in einem kleinen Ort in Dorset fortzusetzen und dabei auch die Wurzeln seiner eigenen Familie zu erforschen.Ein berühmtes Motiv von Charles Aubry war die junge Mitzy Hatcher, über deren weiteres Leben jedoch genauso wenig bekannt ist, wie über Charles Tochter Delphine und seine Geliebte Celeste. Als Zach nun in Dorset auf eine alte Frau trifft, die ein einsames Leben in ihrem Häuschen The Watch führt, kann er kaum glauben tatsächlich eine Zeitzeugin vor sich zu haben …
"Das verborgene Lied" von Autorin Katherine Webb hat mir sehr gut gefallen, jedoch etwas weniger gut als ihre vorherigen Bücher.Ich denke dies liegt insbesondere an den etwas schwierigeren Figuren, denen sich die Autorin hier gewidmet hat, denn Mitzy ist kaum die Art von Frau die man liebenswert nennen würde. Geschildert wird die Geschichte zum einen in Rückblicken von Dimity/Mitzy auf ihre Jugend und die Begegnungen mit Charles Aubry und zum anderen in der Gegenwart durch Zach Gilchrist und seine Recherchen auf den Spuren von Charles Aubry und seinen Motiven und Musen in Dorset.Zach hat mir sehr gut gefallen und ich empfand ihn als sehr realistische Figur. Bei Dimity hat es mir ein wenig Probleme bereitet zu verstehen, warum sie einerseits so gehasst wird (ohne das jemand konkretes über sie weiß), sie aber andererseits auch beschützt wird. Auch Dimitys Nachbarin Hannah ist mir ein wenig fremd geblieben, was ich sehr schade fand. Den Handlungsverlauf fand ich teilweise sehr unerwartet und überraschend, zum Ende hin allerdings nicht immer glaubwürdig.Empfehlen kann ich "Das verborgene Lied" dennoch an alle Leser die sich für Romane auf mehreren Zeitebenen und aus unterschiedlichen Perspektiven interessieren.
So habe ich bewertet:
Katherine Webb: Das verborgene Lied
Und hier kann man das Buch kaufen: Katherine Webb: Das verborgene Lied Weitere Informationen zum Buch und zur Autorin finden sich auf der Homepage des Diana Verlages.

wallpaper-1019588
Neuer Name für Facebooks Libra-Geldbörse: Novi
wallpaper-1019588
Die Verwandlung
wallpaper-1019588
Quiche mit grünem Spargel und Ricotta
wallpaper-1019588
Wunderbare Welt