Käsekuchen mit Spekulatius-Boden & Karamell

Ich sitze hier gerade halbentspannt an meinem Laptop. Mein Backofen bekommt gerade eine "rundum glücklich" Vollreinigung und wirkt ein. DAS kann ich ja immer nur direkt nach einem Backgeschehen machen.. denn, undenkbar, hätte ich den Reinigungsprozess in Gang gesetzt und müsste dann mit backen warten?!!! Äh.. Ok, Reinigungsprozess hört sich jetzt vollautomatisch an, nee.. leider nicht! Vollmanuell trifft es eher. Das Mittel wirkt nun gerade ein und dann bedarf es guter alter Handarbeit.
Nebenbei brutzelt es auf dem Herd, nämlich Frikadellen mit Fetakern. Wobei, da fällt mir gerade ein, ich bereite diesen Post ja gerade nur vor, wenn ihr ihn also morgen (oder übermorgen) lesen werdet, dann ist das alles hier ja schon miiiindestens einen Tag her - nagut.. ich schreib das jetzt nicht um. Komme ich zum Wesentlichen. Bilder & Rezept für den versprochenen Käsekuchen! ;-)
Käsekuchen mit Spekulatius-Boden & Karamell
Käsekuchen mit Spekulatius-Boden & Karamell
Käsekuchen mit Spekulatius-Boden & Karamell
Zutaten Boden:
  • 300 g Spekulatius
  • 130 g Butter
Zutaten Füllung:
  • 500 g Magerquark
  • 300 g Frischkäse
  • 110 g Zucker
  • 2 Eier
  • 1 Päckchen Puddingpulver "Vanille"
  • 1 Päckchen Puddingpulver "Sahnegeschmack"
  • 120 g Butter
  • 2-3 EL Zitronensaft
  • 200 ml Milch
Zutaten Karamell:
  • 240 g weiche Karamellbonbons (z.B. Muh Muhs)
  • 110 g Kondensmilch (oder Sahne)
Optional:
  • Haselnusskrokant
  • Puderzucker
Zubereitung Teig:
Spekulatius im Thermomix ein paar Sekunden / Stufe 8 pulverisieren. Oder in einen Gefrierbeutel geben, in grobe Stücke brechen und dann mit dem Nudelholz zerkleinern. Die Butter zerlassen (Topf noch aufbewahren, die zweite Hälfte der Butter wird auch zerlassen) und mit den Spekulatiuskrümeln vermischen. Eine Springform mit Backpapier auslegen, den Rand einfetten und mit dem Spekulatius nicht nur den Boden bedecken, sondern auch einen Rand "hochziehen", bzw. anpressen. Die Form unbedingt für 15-20 Minuten in den Kühlschrank stellen.
Den Backofen auf 150 Grad Umluft vorheizen. Die Butter zerlassen und etwas abkühlen lassen. Alle Zutaten für die Füllung entweder im Thermomix für 45 Sekunden / Stufe 3-4 vermischen oder mit dem Handrührgerät zu einer geschmeidigen, gleichmäßigen Masse verarbeiten.
Die Form aus dem Kühlschrank nehmen, die Masse einfüllen und in den Backofen geben. Der Käsekuchen fühlt sich am wohlsten, wenn er auf Schiene Nummer 2 von unten gebacken wird, dann wird er nicht zu schnell dunkel! Er sollte gerne 75-80 Minuten dort gebacken werden und dann für 15 Minuten bei geschlossener Backofentür ruhen. Dann die Tür öffnen, erneut ruhen lassen und dann später auf einem Kuchengitter ganz auskühlen lassen.
Wenn eure Springform nicht ganz dicht ist.. ;-) also etwas auslaufen könnte, dann unbedingt ein Backpapier unter die Form legen, da es sein kann, dass etwas Fett aus der Form austritt. Das möchte man ja nicht unbedingt im Backofen haben.
Wenn der Käsekuchen komplett ausgekühlt ist, werden die Karamellbonbons halbiert oder gedrittelt und mit der Kondensmilch (wer nicht auf Fett guckt, nimmt Schlagsahne) in einem Topf ganz langsam erwärmt. Wenn sich die Bonbons aufgelöst habe, die Temperatur etwas höher drehen und leicht köcheln lassen. Aber nur für 2 bis 3 Minuten und dabei immer schön rühren. Die Karamell"Sauce" nun kurz abkühlen lassen (nicht zu lange) und dann auf den Kuchen geben und erneut abkühlen lassen.
Wer mag verziert den Kuchen noch mit Haselnusskrokant oder bestäubt ihm vor dem Servieren mit Puderzucker.

wallpaper-1019588
Mount Everest Base Camp Trek
wallpaper-1019588
[Manga] Beastars [7]
wallpaper-1019588
[Comic] The Walking Dead [29]
wallpaper-1019588
Outdoorsuechtig TV: 16.10.2021 – 29.10.2021