Karfreitagsbrötchen – der Ostercountdown läuft

Die Pläne die wir alle für die Feiertage geschmiedet haben, sind wohl ein für allemal gegessen. Zumindest ein Teil davon – verreisen, die Familie besuchen oder eine erste Kugel Lieblingseiscreme in der Eisdiele um die Ecke schlecken. Aber Ostern deshalb komplett aus dem Kalender streichen ist auch keine Option. Auch wenn man es gerade am liebsten mit dem kompletten Jahr 2020 machen würde, um direkt weiter zu 2021 zu springen. Doch wenn man schon zu Hause bleiben muss, warum nicht wenigstens gemütlich und mit einer Extraportion Gönnung für die Seele, in Form von flauschig schokoladigen Osterbrötchen?

Karfreitagsbrötchen – der Ostercountdown läuft

Jetzt höre ich Euch schon bis hier her schreien – aber es gibt doch nirgends mehr Mehl zu kaufen! Stimmt aber nicht so ganz – habt Ihr auch mal Euren Blick in den halb leeren Regalen schweifen lassen und dabei vielleicht das ein oder andere Vollkornmehl entdeckt? Denn auch darauß lassen sich köstliche Naschereien für die Feiertage backen und keine Angst, sie schmecken nicht halb so gesund, als sie in Wirklichkeit sind.

Karfreitagsbrötchen – der Ostercountdown läuft

Karfreitagsbrötchen

Rezept für 8 Brötchen

450g Dinkelmehl 21g Frischhefe ½ TL Zimt ½ TL Salz 200ml Milch 50g Butter 50g Muscovadozucker 1 Ei 100g Zartbitterkuvertüre / Schokodrops 50ml Ahornsirup 4 EL Mehl 3 EL Wasser 1 EL Ahornsirup

Karfreitagsbrötchen – der Ostercountdown läuft

1) Schmelzt die Butter zusammen mit der Milch und löst die Frischhefe gemeinsam mit dem Zucker darin auf – in der Zwischenzeit könnt Ihr die Kuvertüre schon mal grob hacken.  2) Danach müsst Ihr nur noch das Mehl einsieben und Zimt, Ei, samt Salz unterkneten, bis Ihr einen geschmeidigen Teig habt – jetzt knetet Ihr noch schnell die Schokoladenstückchen unter und lasst den Teig eine Stunde bei Zimmertemperatur ruhen.  3) Während Ihr auf den Teig wartet, kümmert Euch ruhig schon mal um die traditionelle Verzierung – dafür müsst Ihr nur einen Esslöffel Ahornsirup zusammen mit Mehl verrühren und nach Bedarf etwas Wasser dazugeben, ohne das die Mischung zu flüssig wird.  4) Nachdem das Teigvolumen sich verdoppelt hat, könnt Ihr schon mal langsam den Ofen auf 175°C Umluft vorheizen und Euren Teigklumpen in 8 gleich schwere Kugeln aufteilen. 5) Setzt Eure Teigbällchen in eine gefettete Auflaufform und lasst sie nochmal 20-30 Minuten aufgehen.  6) Bevor sie dann aber endlich in den Ofen dürfen, füllt Ihr noch Eure Ahornsirup-Mehlverzierung in eine Spritztülle und malt damit ein Kreuzmuster auf Eure Brötchen.  7) Jetzt müssen sie nur noch 20 Minuten goldbraun backen und anschließend so lang sie noch warm sind, mit dem übrigen Ahornsirup bepinselt werden. 

Wie sehen Eure alternativen Pläne für die Feiertage aus? Backt Ihr mit den Kindern fleißig, oder macht Ihr einfach ein paar Tage Urlaub im eigenen Garten? Falls Ihr Euch noch mehr Osterinspiration für die Küche wünscht schaut mal hier vorbei. Vielleicht habt Ihr auch tolle Ideen, wie man die ungeplante Freizeit in den eigenen vier Wänden, gerade jetzt wo sich das schöne Wetter draußen blicken lässt, schön gestallten kann? Lasst Eure Vorschläge einfach unten in den Kommentaren stehen, damit wir uns gegenseitig über den Lagerkoller hinweghelfen können.