Kapitän Schettino rein zufällig ins Rettungsboot gefallen

Ladies & Gentlemen,
als gegen Kapitän F. Schettino der Vorwurf erhoben worden war, dass er sein Schiff vorzeitig verlassen habe, sagte dieser, dass er gestolpert und dann unglücklicherweise in ein Rettungsboot gefallen sei.
Tja, - so ein Pech aber auch! Da will man helfen, da will man bis zum Schluss an Bord bleiben, um alle Rettungsaktionen zu leiten, - und dann fällt man als Kapitän ausgerechnet in ein bereit liegendes Rettungsboot, das einen an Land in Sicherheit bringt. -Dagegen ist man natürlich  machtlos.
Gratulation! Das ist die originellste (und vielleicht dümmste) Ausrede, die ich je gehört habe! Im Vergleich dazu erscheinen die faustdicken Lügen und Ausreden von Ex-Minister zu Guttenberg und Bundespräsident Wulff geradezu als mustergültig glaubwürdig.
Wenn die Katastrophe des gestrandeten Schiffes Costa Concordia nicht so traurig wäre, könnte ich mir vorstellen, dass im Karneval der unfreiwillige Ausrutscher des Kapitäns in das Rettungsboot enorm für Heiterkeit sorgen würde. --- Peter Broell

wallpaper-1019588
Neues Outdoor-Smartphone CAT S42 kostet 249 Euro
wallpaper-1019588
Tomaten selbst anbauen – 10 Tipps für die erfolgreiche Tomatenzucht
wallpaper-1019588
Reminder: ProSieben MAXX zeigt ,,Arpeggio of Blue Steel: Ars Nova DC“
wallpaper-1019588
Hilfe, ich habe Mundgeruch!