Kaninchen kaufen – diese Ausstattung brauchen Sie

Sie wünschen sich ein Haustier und Ihre Wahl ist auf Kaninchen gefallen? Dann beglückwünsche ich Sie schon mal zu Ihrer Entscheidung. Die kleinen Fellnasen werden Ihnen bei richtiger Haltung sehr lange viel Freude bereiten. Zur richtigen Haltung gehört neben Platz und Artgenossen auch das passende Zubehör. Ich zeige Ihnen was Sie für Ihre Kaninchen als Grundausstattung brauchen und überschlage die Kosten.

Kaninchen Grundausstattung

  • Obwohl Kaninchen Kleintiere sind, sind sie nicht für die Käfighaltung geeignet. Zur Grundausstattung gehört jedoch ein Käfig, denn die Plastikwanne hat viele Vorteile.  Während Sie das Gitter gar nicht auspacken brauchen, dient die Plastikwanne als WC, Platz zum Fressen und Treffpunkt für die Tiere. Die Plastikwanne lässt sich hygienisch reinigen und ein Käfig mit 120 x 60 cm kostet ca. 40,00 Euro.

  • Im Käfig finden sich meist Heuraufen. Diese sind ungeeignet, funktionieren diese nur in Verbindung mit Gitterstäben und Ihr Kaninchen muss in einer unnatürlichen Kopfposition fressen. Für ca. 10,00 Euro gibt es im Fachgeschäft Futterkrippen, die Sie einfach in die Plastikwanne rein stellen und das Heu hinein geben können.
  • Trinkflaschen sind nicht nur Keimträger, sondern sorgen auch dafür, dass Ihr Kaninchen viel zu wenig trinkt. Außerdem haben Sie wieder das Problem mit den Gittern und der Kopfposition. Nehmen Sie einfach eine kleine Müslischüssel und geben Sie kaltes Wasser hinein. Ihr Kaninchen wird, wie Sie es von Hunden kennen, mit der Zunge und gesenktem Kopf trinken.
  • Als Einstreu für Ihre Plastikwanne können Sie sowohl Holz- bzw. Strohpellets, oder Sägespäne verwenden. Gerade kleine Holzpellets, wie Sie für Holzöfen verwendet werden, gibt es im Baumarkt sehr günstig. Über das Einstreu, geben Sie Stroh, dieses wird gerne gefressen, wärmt und saugt Flüssigkeiten auf. Außerdem benötigen Ihre Haustiere immer Heu. Kaninchen mit Ihren feinen Nasen sind wählerisch und suchen sich aus dem Heu nur Ihre Lieblingshalme heraus, warten Sie also nicht bis die Futterkrippe leer gefressen wurde, denn das wird nicht passieren, sondern geben Sie regelmäßig frisches Heu hinzu. Kaufen Sie die drei Einstreuarten in großen Mengen wie 15 Kilo Säcken, kommen Sie insgesamt auf ca. 40,00 Euro.
  • Wichtiges Zubehör ist eine Überdachung oder ein Haus. Kaninchen können nicht nach oben schauen und suchen bei Gefahr immer einen Unterschlupf. Wenn Sie ein Haus in einer Zoohandlung kaufen, welches ca. 15,00 Euro kostet, achten Sie auf einen großen Eingang. Wenn Sie das Geld sparen wollen, tut es auch ein Stuhl oder ein offener Schrank, Hauptsache Ihre Kaninchen haben eine Überdachung.
  • Weil Kaninchen gerne kuscheln und graben, stellen Sie Ihren Haustieren eine alte Decke oder einen Teppich zur Verfügung.
  • Zur Absicherung von Kabeln dienen die Elemente eines Freilaufgeheges. Diese Gehege bestehen aus fünf bzw. acht Elementen und kosten ca. 35,00 Euro. Ich stelle die Gitterelemente vor Steckdosen oder Kabelläufe, denn Kaninchen lieben es, die Gummiisolierung der Kabel anzufressen.

Fazit zu Kaninchenkosten

Grob überschlagen kostet Sie also eine Grundausstattung 150,00 Euro. Es spielt dabei jedoch keine Rolle ob Sie die Ausstattung für zwei, drei oder vier Kaninchen kaufen. Kompromisse sollten Sie beim o. g. Zubehör jedoch nicht eingehen.

Verwandte Themen:

Erfahrung: Mein Leben mit Kaninchen

Dies tweeten!Tweeten!

wallpaper-1019588
BAG: Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall kann in Höhe des Mindestlohns nicht verfallen!
wallpaper-1019588
Christliche Schlangenjagd mit göttlicher Unterstützung
wallpaper-1019588
Netflix lizenziert weitere große Anime-Serien und -Filme
wallpaper-1019588
An dieser Inszenierung ist nichts, aber auch schon gar nichts alt
wallpaper-1019588
Kala Patthar?
wallpaper-1019588
Gemista-Risotto
wallpaper-1019588
Hähnchen-Satay-Spieße mit Erdnusssoße und Salatgurke
wallpaper-1019588
NEWS: Die Höchste Eisenbahn kündigt Album “Ich glaub dir alles” an