Kamin – ja oder nein?

Der Mensch des 21. Jahrhunderts haust in Bauten, die wärmeisoliert sind, mit Strom aus der Sonne oder den Atomen versorgt werden, die Alarmsysteme, selbstöffnende Garagentore und Klimaanlagen haben. Und da soll noch ein Feuerplatz wie aus dem Mittelalter unterkommen? Es zeigt sich bei den Wünschen vieler für einen Kamin: Die Faszination lodernden Feuers konnte noch von keiner Zivilisation abgetötet werden.

Sind Kamine also das Pflichtaccessoire schlechthin, wenn es um Innengestaltung geht? Oder birgt Feuer nicht immer auch Gefahr?

Wärme für das ganze Haus

Ein Vorteil von Kaminen ist, dass sie nicht nur in der Wohnstube ein schönes, hypnotisches Licht erzeugen, sondern auch Wärme verbreiten. Und zwar im ganzen Gebäude, wobei wärmeleitende Materialien eine wichtige Rolle spielten. Oder Wasserleitungen, die Brauchwasser eng an den Kamin vorbeileiteten. In vergangenen Jahrhunderten heizten Leute am Morgen die Kohlen im Kaminofen, und abends empfing sie dann bei der Heimkehr eine heimelige Wärme. Heute gibt es dafür natürlich Heizungen, doch im Gegensatz dazu wird das Anzünden von Briketts auf keine Heizkostenrechnung gestellt.

Die richtige Ummantelung eines Kaminofens durch wärmespeichernde Stoffe wie z.B. Speckstein oder Kacheln hält diesen zudem noch Stunden warm, nachdem die Glut schon nicht mehr glimmt. Dann strahlt dieser Mantel dafür Wärme in den Raum ab.

Gefahr vor allem durch Rauch und Asche

Neben der offensichtlichen Brandgefahr ist vor allem bei offenen Kaminen das Gesundheitsrisiko durch Rauchpartikel und Feinstaub am größten. Vor allem deshalb, weil die Schädigung schleichend passiert. Man mag sich heute über den Leichtsinn von Rauchern an den Kopf schlagen, dafür dass sie bereitwillig ihre Lunge teeren. Doch wie viele Kaminliebhaber gibt es wohl unter den stolzen Nichtrauchern, die nicht ahnen, dass sie sich durch einen offenen Kamin praktisch selbst der gleichen Schädigung unterziehen?

Fakt ist, dass verbrannte Holzpartikel durch die Atemwege unbemerkt inhaliert werden und in der Lunge als Karzinogene, also krebserregend, fungieren. Mit Holzrauch angereicherter Feinstaub ist nachweislich schädlich für die DNA der Zellen selbst und kann so Krebs erregen. Auf die Frage, ob Kamin ja oder nein, muss man antworten: Wenn es ein offener Kamin ist – niemals! Nur moderne und schließbare Kaminöfen sind zu verantworten.


wallpaper-1019588
Skitour aufs Liebeseck: Von Flachau ins Glück
wallpaper-1019588
Naruto-Macher Kishimoto kündigt neuen Manga an
wallpaper-1019588
Macht Instagram süchtig? Was Nutzer und Marketer wissen sollten
wallpaper-1019588
Netflix: Neue Infos zu Neon Genesis Evangelion bekannt
wallpaper-1019588
BATS: Natürliche Härte
wallpaper-1019588
Drahla: Nur keine Angst
wallpaper-1019588
Richtige Bildergrößen für WordPress Webseiten finden
wallpaper-1019588
„Ich stecke im falschen Leben fest“, sagte die Frau im Coaching.