Kambodscha/Thailand Grenzkonflikt – Erste Versorgungsengpässe im Samudera Supermarkt

Erste Auswirkungen des Grenzkonflikts zwischen Kambodscha und Thailand sind nun auch in Sihanoukville zu spüren.

Als meine liebe Frau heute morgen vom Einkaufen aus dem “Samudera” Supermarkt zurück kam hat sie mir erzählt, das verschiedene Waren, die sonst aus Thailand nach Kambodscha importiert werden, heute nicht erhältlich waren. Leider gehören auch meine Haferflocken dazu, so das ich zum Frühstück mit einem Müsli vorlieb nehmen musste, was ich weniger mag. Es ist nicht das erste mal, das der Handel zwischen Kambodscha und Thailand ins Stocken gerät wir haben in der Vergangenheit bereits ähnlichen Situationen erlebt. Sollten diesesmal jedoch die Grenzübergänge geschlossen werden könnte es sein, das man sich auf einen grösseren Versorgungsengpass für improtierte Waren aus Thailand einstellen muss.

Ein Sprecher der thailändischen Handelskammer sagte gestern in einem Interview, das die Schliessung der Grenzen einen beachtlichen, wirtschaftlichen Schaden für beide Länder bedeuten würde. Meinen Informationen nach sind die Grenzübergänge zwischen Kambodscha und Thailand momentan jedoch alle noch geöffnet, wollen wir mal sehen ob das auch so bleibt.

Eventuell ähnliche Beiträge:


wallpaper-1019588
Das endgültige Ende der Plastiktasche
wallpaper-1019588
Netflix kündigt neuen selbst produzierten Anime an
wallpaper-1019588
ACHTUNG : Es zählt nur die Zutatenliste auf dem Produkt – Beispiel KINDER Bueno Ice Cream Bar
wallpaper-1019588
3D-Kompakt-Workshop für Einsteiger und Fortgeschrittene
wallpaper-1019588
Basteln mit Naturmaterialien: Deko Idee aus Wald-Fundstücken
wallpaper-1019588
Traumziel Cancún – Was darf man nicht verpassen?
wallpaper-1019588
Corona-Tagebuch New York, Day 16: Spitalszelte auf der East Meadow
wallpaper-1019588
Der Monatsanfang, Tabellen und das fremde Land