Kalter Hund

Dieser "Kalte Hund" ist ein ganz besonderer, bzw. es ist heute ein ganz besonderer Tag! Heute hat meine liebe, ehemalige Kollegin "R-O-KKK" Geburtstag. Sie wird heute 66 Jahre alt und es ist wirklich ein Ehrentag! Leider kann sie ihn nicht feiern, weil ihre Mama gerade, ausgerechnet, unbedingt an dem gleichen Tag Geburtstag haben muss! Immer diese Mütter!! ;-)
Nee, aber ernsthaft, liebe Gudrun, ich wünsche dir zu deinem Ehrentag alles Liebe & Gute, lass dich trotzdem (auch) feiern und hab einen tollen Tag!!!!
Kalter Hund
Zutaten:
  • 400 g Nuss-Nougat-Creme
  • 200 g Vollmilchschokolade
  • 100 g Zarbitterschokolade
  • 200-250 g Butterkekse
  • 100-150 g bunte Schokolinsen
Zubereitung:
Eine Kastenform (24 cm x 10 cm) mit klarem Wasser ausspülen und dann gründlich mit Frischhaltefolie auslegen. Wenn die Form feucht ist, haftet die Folie sehr gut!
Die Nuss-Nougat-Creme zusammen mit der in Stücke gebrochenen Schokolade vorsichtig im Topf schmelzen und gründlich verrühren, so dass es eine schöne, einheiltiche Schokoladenmasse gibt.
Nun die Kastenform mit einer ersten Schicht Butterkekse auslegen. ich habe ganze Kekse gelegt, bis es nicht mehr ging und dann mit einem Brotmesser vorsichtig Kekse zurecht geschnitten. Dann 4-6 EL der Schokoladenmischung auf die Kekse geben und gleichmäßig verstreichen. Bei mir waren es in dieser Form 130 g Schokomischung. Dann wieder eine Schicht Butterkekse, danach erneut die Schokoladenmischung und immer so abwechselnd fortfahren, bis ihr mit der letzten Schicht Schokomischung abschließt. Die bunten Schokolinsen darauf verteilen und in den Kühlschrank oder an einen anderen kalten Ort stellen.
Drei Stunden reichen aus, damit der Kalte Hund schön fest wird, noch besser ist es über Nacht! Den Kuchen vorsichtig aus der Form lösen, in Scheiben schneiden und gekühlt servieren!