JY Fitness Timer zum Workout

JY TimerDer JY Fitness Timer des Fitnesstrainers Jordan Yeoh bietet ein attraktives funktionales Design und dient dazu seine Workouts zeitlich exakt zu absolvieren. Die Laufzeit wird über eine große runde Digitaluhr angezeigt, deren Sekunden per Balkenanzeige ablaufen und es lassen sich sowohl die Vorbereitungszeit als auch Pausenzeiten zwischen den einzelnen Workout-Einheiten einstellen. Geeignet für Anfänger und Fortgeschrittene. Ein Audioalarm ertönt zwischen den Intervallen und der JY Fitness Timer arbeitet im Hintergrund, weshalb nebenbei andere Apps laufen können.

Der Intervall Timer eignet sich für unterschiedliche Workouts, egal ob Tabata, HIIT, Kniebeugen oder Liegestützen. Die App verbindet sich auf Wunsch mit dem Musik-Streamingdienst Spotify, um während seines Workouts die Lieblingsmusik hören zu können. Die kostenpflichtige Pro-Version bietet vollen Zugang zum Muscle Timer mit erweiterten Workout-Einstellungen, es lassen sich unbegrenzt Interval und Muscle Timer speichern. Alle Audiostimmen der App werden freigeschaltet und Werbung entfernen.

Bei der kostenlosen Version von JY Timer ist ein Speichern des Intervall Timers und Muscle Timers erst möglich, wenn die App auf Facebook geteilt wurde. Wer regelmäßig Workouts absolviert, der sollte sich den JY Timer unbedingt anschauen. Das tägliche Workout gewinnt mit der App an Durchhaltevermögen und verleitet dazu immer weiterzumachen. Vor allem als Motivation eignet sich der JY Timer, mit dem Ziel sein gewünschtes Körpergewicht oder Fitness zu erreichen.


wallpaper-1019588
Großes Wiesbachhorn: türkise Seen und ein sterbender Grat
wallpaper-1019588
Wenn Männer sich ins Coaching trauen, dann ist das für mich immer berührend
wallpaper-1019588
Osterkörbchen mit Anleitung
wallpaper-1019588
Ab im Winter nach Thailand
wallpaper-1019588
miss fenjal eau de toilette - 4 neue Düfte im Test
wallpaper-1019588
Gehwol - Bahn frei, pilzfrei!
wallpaper-1019588
wohlfühlhose ananas {nähliebe} ...
wallpaper-1019588
MINILIKE Race Days 2017 in Mariazell – Fotobericht