Justice [not] for all


Gaspard Augé und Xavier de Ronsay, Eletroniker des französischen Duos Justice, sind ja bekanntlich um eine Provokation nie verlegen – gut in Erinnerung sind sie nicht nur mit ihrer kompromisslosen Dancemucke, sondern eben auch durch das Video ihres Tracks „Stress“, welches sie 2008 zusammen mit Romain Gavras einer so entrüsteten wie bigotten Gesellschaft vor die Nase setzten: minderjährige Kleinkriminelle mit dem Bandlogo auf dem Kapuzenhoodie prügeln sich brutal und angstfrei durch die Pariser Banlieue, mon dieu!
Wo allerdings bei der neuerlichen Entrüstung das provokative Element steckt, bleibt ein Rätsel. Das Cover ihrer Single „On’n’On“ zeigt schließlich nicht mehr als ein nacktes Mädchen, welches den Fortgang der Arbeit in einem Steinbruch begutachtet. Ästhetisch ansprechend, ist es wohl eher die Gleichzeitigkeit von croix und nu de femmes, die manchem Spießer hier sauer aufstößt – der zornige Zuruf der Band an die Klemmer aus diesem Grunde klar und verständlich: „Let's play a new game my friends, please oh please stop following us, let's get less fans, we don't need you here. It's time to make a choice, if you don't trust us, you should not waste your time with such a shitty label right ? To the other ones, those who are following us since day one, those discovering us now, let's stay strong, … thanx to you.”

wallpaper-1019588
Me & May Boutique feiert 10-jähriges Jubiläum
wallpaper-1019588
Running Sushi in München: die besten Empfehlungen