Julie Cross- Feinde der Zeit (Rezension)

Julie Cross- Feinde der Zeit (Rezension)Verlag: Fischer FJB
Seiten: 544
Preis: 16,99€
Kaufen? HIER!
---------------------------------------------------
SPOILERGEFAHR! Band 2!
Kurzbeschreibung:
Jackson Meyer wirft sich voller Elan in seine Rolle als Agent für Tempest – die geheimnisvolle CIA-Abteilung, die für alle mit Zeitreisen verbundenen Bedrohungen zuständig ist. Trotz seines Kummers darüber, dass er den Lauf der Geschichte ändern und die Liebe seines Lebens aufgeben musste, zeigt Jackson, dass er ein hervorragender Agent ist – auch ohne, dass er seine eigenen Kräfte nutzt und durch die Zeit springt. All das ändert sich jedoch, als Holly – das Mädchen, für das er den Lauf der Geschichte geändert hat – erneut in sein Leben tritt. Dann wird plötzlich Eyewall, eine gegnerische CIA- Abteilung, aktiv. Jackson und seine Agentenkollegen werden angegriffen und müssen fliehen. Jackson erkennt, dass die Welt um ihn herum sich geändert hat. Jemand weiß von seiner ausgelöschten Beziehung zu Holly, so dass sie beide wieder in Gefahr sind.

Details und meine Meinung:

"Feinde der Zeit" war DAS Buch, auf das ich mich gefreut habe! Nachdem ich den ersten Teil "Sturz in die Zeit" wirklich gut fand und lediglich der Anfang bei mir nicht punkten konnte, war ich gespannt, wie es im zweiten Teil weitergeht, denn das Ende des ersten Bandes war... man kann sagen gemein!

Doch ich kann jetzt schon sagen, dass dieser zweite Teil anders war, als der Erste!
Besonders gut gefällt mir eigentlich der Einstieg in die Story. Julie Cross knüpft genau dort an, wo sie auch aufgehört hat und gibt dem Leser eine Antwort auf die Frage, wie es weiterging.
Dennoch war es nicht wirklich leicht, in die Geschichte hineinzufinden und die Zusammenhänge wieder zu begreifen, da die Zeit zwischen dem Erscheinen der beiden Teile doch recht lang war und man als Leser einfach vieles vergessen hat. Also hieß es für mich, da ich das Buch doch auch komplett verstehen wollte, einen "kleinen" re-read von "Sturz in die Zeit" zu starten, allerdings nur die letzten Seiten!


Hat es was gebracht? Ja!


Deswegen kann ich allen empfehlen, die diese Bücher noch nicht gelesen haben, sie sich direkt im Verbund zu kaufen und auch hintereinander weg zu lesen! Es lohnt sich!
(Diejenigen, die den ersten Teil noch nicht gelesen haben, sollten auch spätestens hier aufhören zu lesen!)

Nun wird der Leser also hineingeworfen in eine alte Geschichte, aber mit ganz neuen Ereignissen.
Jackson konnte sich aufgrund seiner Fähigkeiten als Agent bei Tempest beweisen und kämpft nun für den Staat gegen die Bösen.

Der Leser fragt sich nun sicher, was mit Holly und Jackson ist..- die gibt es nicht und gab es auch nie. Jackson hat durch Zeitsprünge die Beziehung zu Holly beendet, als hätte es sie nie gegeben, zum Schutz für Holly! Dennoch spielt Holly eine wichtige Rolle im Roman und dies wurde meiner Meinung nach sehr gut von der lieben Frau Cross gelöst.
Dennoch steht zu Anfang Jacksons Weg bei Tempest im Vordergrund, sodass der Leser viel über seine Ausbildung und seine Weiterentwicklung erfährt. 

Die Charaktere werden in diesem zweiten Teil nicht nur runder, sondern vor allem auch anders. Denn Holly ist nicht mehr die, die sie einmal war und auch bei Jackson kann man erkennen, dass das Ganze nicht spurlos an ihm vorbeigegangen ist. Ich finde, dass es hier sehr gut gelöst worden ist, da die Charaktere sich "menschlich" verhalten und sich aufgrund ihres im Vorfeld schwierigen Lebens einfach verändert haben. Ein deutlicher Pluspunkt meinerseits!
Negativ ist aber, dass es wirklich nicht leicht, beziehungsweise für mich unmöglich war, zu verstehen, was wirklichkeit ist und was nicht. Die Verknüpfung der verschiedenen Zeitleisten zu finden und überhaupt zu wissen, welche Zeitreisen-Theorie die Echte ist, das war für mich unmöglich, sodass ich es im Verlauf des Buches einfach nicht mehr bedacht habe. Von da an wurde es für mich einfacher zu lesen.
Fazit:

Mit "Feinde der Zeit" schafft Julie Cross einen actiongeladenen zweiten Teil, der leider nicht an den ersten heranreichen kann.
Dennoch kommt der Leser endlich auf seine Kosten und erfährt,  wie es mit Jackson und Holly weitergeht.

Man lernt außerdem viele neue Charaktere kennen und bekommt einblick in die Aufgabe der Tempest, die nach dem ersten Teil noch unklar war. Auch der Schreibstil überzeugt.

Bewertung:3/5 ♥


wallpaper-1019588
Algarve: Bibbern wegen Kältewelle
wallpaper-1019588
Skitour: Über den Rumpler auf den Hohen Dachstein
wallpaper-1019588
Hat man den verschwundenen Kai Palma gefunden?
wallpaper-1019588
Faschingsumzug in Mariazell 2018
wallpaper-1019588
Schneller Vogel
wallpaper-1019588
Desigual Wendetaschen mit zwei verschiedenen Trageoptionen
wallpaper-1019588
Apfelinos
wallpaper-1019588
Crimi con Cello im Insel Café, Ludwigshafen