{Juicyday} Mango-Orangen-Curd.

 photo DSC_1292.jpg
Eine klasse Idee, so dachte ich. Das muss klappen, schrie mein Gehirn. Alles easy peasy, schien es. Doch eines bedachte mein kluges Köpfchen nicht, ich bin ein völliger Tollpatsch.Auf der Suche nach tollen Inspirationen für den Juicyday, sah ich auf dem tollen Blog Marylicious dieses Lemon Curd Rezept. Klar geht das auch mit Mango- und Orangen-Saft. Bestimmt. Nur nicht so, wie ich es mir vorstellte.
 photo valensina.jpg
 photo juicyday-1.jpg
Lange Rede, kurzer Sinn: Was ich da kreierte, kommt einem Curd sicherlich ein wenig nah, aber eigentlich auch nicht ^^. Dennoch muss ich sagen, dass es tatsächlich lecker war, wenn auch ein anderes Ergebnis dabei herum kam ;). Allerdings war ich an diesem Tag wohl eh nicht ganz auf der Höhe, immerhin verwechselte ich 150ml mit 1,5l... Aber das nur nebenbei ^^.
 photo pimpmysaft-1.jpg
 photo DSC_0003.jpg
Kommen wir einfach mal zum Rezept, das ich mir vom Blog stibitzte:
  • 100gr. Butter
  • 200gr. Zucker
  • 150ml Orange-Mango-Passionsfrucht-Saft von Valensina
  • 2 Eier
Gebt alle Zutaten in einen Topf und lasst es etwa 20min. köcheln, bei kleiner Temperatur. Das Rühren nicht vergessen, sonst droht es anzubrennen oder zu klumpen. Abfüllen und genießen. Kinderleicht, nicht wahr?!Ich glaube, mein Fehler war es, dass der Herd nicht schnell genug heiß genug wurde und alles zu lange herumdümpelte, ehe es köcheln konnte.Da das Resultat aber dennoch wirklich köstlich ist, wollte ich euch mein Missgeschick nicht vorenthalten ;). photo DSC_1296.jpg photo DSC_0017.jpg
Habt ihr schon einmal Curd in irgendeiner Form selber gemacht? Oder habt ihr mal ein Rezept ausprobiert, doch heraus kam etwas völlig anderes?

*Werbung

wallpaper-1019588
Algarve News: 03. bis 09. Mai 2021
wallpaper-1019588
7 Gründe eine Nintendo Switch zu kaufen
wallpaper-1019588
[Comic] We are Robin [2]
wallpaper-1019588
Die schwierigsten Spiele