Joja Wendt – zwischen Jazz und Boogie Woogie

Der deutsche Jazzpianist Joja Wendt kam am 31. Juli 1964 in Hamburg zur Welt.

Bereits im zarten Alter von vier Jahren begann er Klavier zu spielen und wandte sich nach seiner Schulausbildung dem Jazz zu.

Sein Entdecker war der Rockäsnger Joe Cocker, bei dem er im Vorprogramm auftreten konnte – was seinen Bekanntheitsgrad entscheidend steigerte.

Auch bei der Deutschland-Tournee von Chuck Berry war Wendt musikalischer Begleiter.

In den 1990er Jahren veröffentlichte er eine Reihe von Alben, die ihn als Jazz- und Boogie-Woogie Musiker präsentieren. Hier arbeitete er auch mit norddeutschen Lokalgrößen wie Abi Wallenstein und Inga Rumpf zusammen.

Beim Norddeutschen Rundfunk war er immer wieder in musikalischen Fernsehsendungen zu sehen.

Seine letzte CD aus dem Jahre 2011 heisst “Im Zeichen der Lyra”.



wallpaper-1019588
WordPress absichern
wallpaper-1019588
Neues Design
wallpaper-1019588
Grundlegende Analysen sind eine gute Basis
wallpaper-1019588
Max Laier gewinnt die Gut Bissenmoor Classic
wallpaper-1019588
Forza Horizon 4 Fortune Island im Test – Nordisch by Nature
wallpaper-1019588
Gemischter Haul
wallpaper-1019588
Dieser Publisher bringt Shin Chan nach Deutschland
wallpaper-1019588
Ich weiß nicht was ich will.