Johannisbeer-Schnitten mit Granola-Crunch

In der Weihnachtsbäckerei.... oder.... I'm dreamin' of a white christmas.... tüdeldüüüü.... so, oder so ähnlich trällerte es bei mir im Juni aus den Boxen, und das bei 30 °C und Sonnenschein! Warum, wollt Ihr wissen? Ich musste mich ja irgendwie seelisch und moralisch in Weihnachtsstimmung bringen, um diese - heute hier gezeigten - ganz und gar wundervollen Cookies zu zaubern und weihnachtlich in Szene zu setzen. Ich hatte nämlich Anfang Juli als Deadline zur Abgabe meines Rezeptes bei der Agentur, weil ein großer Haufen Rezeptkarten für die Schwartauer-Werke gedruckt werden sollte, für die ich ein weihnachtliches Rezept mit köstlichstem Gelee kreieren durfte.

So kam es also, dass hier im Juni lautstark Weihnachtsmusik lief, ich meine Cookies produzierte, die Tannenzapfen und Sternchen aus dem Keller holte und ein wenig weihnachtliche Stimmung im Hochsommer herbei zauberte. Hat super viel Spaß gemacht und die Kekse haben auch damals schon großartig geschmeckt!

Ich hoffe, Euch gefallen sie auch und Ihr probiert meine Schnitten mit Granola-Crunch mal mit Eurem liebsten Gelee aus. Bei mir war es dunkle Johannisbeere, aber auch jede andere Geschmacksrichtung funktioniert super.

Johannisbeer-Schnitten mit Granola-Crunch

Für eine rechteckige Form von 24×32 cm:

Teig:

100 g gemahlene Mandeln

280 g Mehl

130 g Puderzucker

1 TL Backpulver

1 Prise Salz

180 g weiche Butter

1 Ei

1 Päckchen Bourbon-Vanille-Zucker

2 Gläser Schwartau Johannisbeer-Gelee dunkel *

Granola:

75 g Butter

60 g Honig

90 g brauner Zucker

200 g grobe Haferflocken

75 g gehackte Mandeln

1 TL Zimt

Johannisbeer-Schnitten mit Granola-Crunch

In einer Rührschüssel oder Küchenmaschine Mehl, Puderzucker, Backpulver und Salz mischen. Butter zufügen und mit den Knethaken zu einem krümeligen Teig verkneten, nun das Ei und Vanille zufügen und weiter kneten. Den Teig mit den Händen zu einer Kugel formen, in Alufolie packen und für eine Stunde kalt stellen.

Inzwischen die Butter und den Honig für das Granola schmelzen. Braunen Zucker zufügen und vom Herd nehmen. Die restlichen Zutaten einrühren und alles gründlich vermischen. Evtl. noch 2 - 3 EL heißes Wasser zufügen, falls die Masse zu fest ist.

Backofen auf 175 °C (150 °C Umluft) vorheizen. Die rechteckige Backform mit Backpapier auslegen und den Mürbteig passend dafür ausrollen. Mit einer Gabel mehrfach einstechen, dann im vorgeheizten Backofen für 20 - 25 Minuten hellbraun backen.

Das Gelee inzwischen in einer Schüssel glatt rühren. Auf dem gebackenen Mürbteig verteilen, anschließend die Haferflockenmischung gleichmäßig darüber geben. Wieder in den Backofen schieben und für weitere 25 - 30 Minuten goldbraun backen.

In der Form auskühlen lassen, dann vorsichtig auf ein Brett legen und in gleichmäßig große Rauten oder Quadrate schneiden. In einer luftdicht verschlossenen Keksdose aufbewahren. Backpapier zwischen den einzelnen Lagen verhindert das Zusammenkleben.

Johannisbeer-Schnitten mit Granola-Crunch Johannisbeer-Schnitten mit Granola-Crunch

Johannisbeer-Schnitten mit Granola-Crunch

Johannisbeer-Schnitten mit Granola-CrunchJohannisbeer-Schnitten mit Granola-Crunch

Ich wünsch' Euch was!

Andrea

*Dieser Beitrag entstand in außerordentlich angenehmer Zusammenarbeit mit den Schwartauer-Werken und enthält Werbung.

wallpaper-1019588
Stellenausschreibung – Geschäftsführer Mariazeller Land GmbH (m/w)
wallpaper-1019588
Die Turboquerulantin erobert Bremen
wallpaper-1019588
Wetter in Mariazell am Nationalfeiertag – 26.10.2018
wallpaper-1019588
Amtsgericht Nienburg: Turboquerulantin hat rechtsfeindliche Gesinnung offenkundig aufgegeben
wallpaper-1019588
Maronimousse Tartlettes mit gedünsteten Äpfeln… so schmeckt der Herbst
wallpaper-1019588
Cinder & Ella (Kelly Oram)
wallpaper-1019588
Gelebter Antisemitismus der CDU
wallpaper-1019588
Mandoki Soulmates – What kind of rebel are you?