Johann Wolfgang von Goethe Steckbrief

(Johann Wolfgang von Goethe)

Der Johann Wolfgang von Goethe Steckbrief beginnt am 28. August 1749 in Frankfurt am Main und ist geprägt durch einen großen beruflichen Erfolg, der sich weit über die Grenzen von Deutschland hinaus ausdehnte. Der Dichter Goethe ist einer der bedeutendsten deutschen Schriftsteller und schuf ein sehr umfangreiches Werk im Laufe seines erfolgreichen Lebens. Der Johann Wolfgang von Goethe Steckbrief beginnt in einer sehr angesehenen bürgerlichen Familie. Bereits Goethes Großvater war der höchste Justizbeamte der Stadt Frankfurt. Er hatte eine Schwester und wurde in der Jugend von einem Hauslehrer unterrichtet.

Ausbildung und erste Werke im Johann Wolfgang von Goethe Steckbrief

Auf Drängen seines Vaters studierte Goethe Jura und schloss diese Ausbildung auch erfolgreich ab. Nach dem Studium geht der Johann Wolfgang von Goethe Steckbrief als Advokat in Wetzlar und Frankfurt weiter. Nebenbei schrieb er schon zu dieser Zeit häufig Gedichte. Mit dem Drama „Götz von Berlichingen" hatte er seinen ersten literarischen Erfolg und bekam Anerkennung in der Welt der Literaten.

Der Johann Wolfgang von Goethe Steckbrief ist geprägt durch das Leben in Weimar. Der Johann Wolfgang von Goethe Steckbrief ist geprägt durch das Leben in dieser Stadt. Hier nahm er administrative und politische Aufgaben wahr. Außerdem leitete er über etwa 25 Jahre das Hoftheater. Später nahm er nur noch repräsentative Aufgaben wahr, um sich mehr und mehr dem Schreiben zu widmen. Goethe heiratete Christiane Vulpius. Er schuf mit seiner Arbeit unter anderem lyrische Werke, Dramen, epische Literatur und sogar naturwissenschaftliche Schriften. Die Werke „Faust" und „Die Leiden des jungen Werthers" machten den Dichter berühmt in ganz Europa. Der Johann Wolfgang von Goethe Steckbrief ist geprägt durch eine sehr innige Freundschaft mit dem Dichter Friedrich Schiller.

Der Goethe Steckbrief war geprägt durch eine große Schaffenskraft

Mit zunehmendem Alter war der Johann Wolfgang von Goethe Steckbrief geprägt von der Ausedhung seines Erfolges auf ganz Europas. Gedichte, Dramen und Romane gehören noch heute zu den Meisterwerken der Weltliteratur. Er hatte eine besondere Beziehung zur Hofdame Charlotte von Stein. Im Johann Wolfgang von Goethe Steckbrief kommen auch Kinder vor. Er war Vater eines kleines Sohnes mit dem Namen August. In der Mitte der 1780er Jahre geriet die Goethe Biografie in eine Krise, woraufhin er die berühmte Italienreise unternahm, die den Dichter wieder zu der alten und gewohnten Schaffenskraft führte.

Goethe Steckbrief - Werkauszug

  • Die Laune des Verliebten (Schäferspiel), verfasst 1768, im Druck 1806
  • Faust. Eine Tragödie
  • Faust. Der Tragödie zweiter Teil, 1832 (posthum veröffentlicht)
  • ...

Romane und Novellen:

  • Die Leiden des jungen Werthers (Briefroman), 1774, 2. Fassung 1787
  • Die Wahlverwandtschaften, 1809
  • ...

Naturwissenschaftliche Schriften:

  • Zur Farbenlehre (wissenschaftliche Abhandlung), 1810
  • Beiträge zur Optik (Abhandlungen, 2 Bde.), 1791/92
  • ...
Berufliche Aspekte im Leben von Johann Wolfgang von Goethe

Der Johann Wolfgang von Goethe Steckbrief ist geprägt durch die Zeit am Theater in Weimarer. Unter seiner Leitung wurde das Theater zu einer der führenden deutschen Bühnen. Es wurden unter anderem Werke von ihm selbst als auch von Schiller (z.B.: „Wilhelm Tell") aufgeführt. Im Alter nahm Goethe die Arbeit am zweiten Teil des „Faust" wieder auf. Am 22. März 1832 endet der Johann Wolfgang von Goethe Steckbrief mit der Bestattung in der Weimarer Fürstengruft.

[asa]3140225911[/asa]

3140225911

[asa]3406611389[/asa] [asa]3596198380[/asa]

Dir hat dieser Artikel gefallen? Sichere dir neue Kurzbiografien mit dem RSS-Feed!


wallpaper-1019588
[Comic] Star Wars: Darth Vader by Greg Pak [2]
wallpaper-1019588
Fitness-App Virtuagym Fitness hilft fit zu bleiben
wallpaper-1019588
Ernährungsberatung Köln: Top 5 Berater:innen
wallpaper-1019588
Ernährungsberatung Köln: Top 5 Berater:innen