Jiaogulan und seine Anwendungen

Hier lesen Sie, wie man mit einer althergebrachten Heilpflanze aktiv seine Gesundheit stärken, Entzündungen bekämpfen und gesünder leben kann. Erfahren Sie hier das Wichtigste über ihre Inhaltsstoffe und deren Wirkungsweise.

Ursprung

Die rankende Indigopflanze, lateinisch Gynostemma Pentaphyllum, oder auch das Kraut der Unsterblichkeit ist eine in der fernöstlichen Medizin seit über sechs Jahrhunderten verwendete Pflanze. In der traditionellen chinesischen Medizin gilt sie als Hitze ausleitend, Blutzucker senkend, Gift ausscheidend, Leber stärkend und Geist stärkend. Medizinische Untersuchungen legen eine positive Wirkung bei nicht Alkoholinduzierter Leberverfettung nahe.

Allein bis ins Jahr 2005 konnten mehr als 100 verschiedene Saponine in dieser heilsamen Pflanze nachgewiesen werden. Saponine sind seit jeher ein wichtiger Bestandteil der Pflanzenheilkunde. Ihnen werden viele unterschiedliche positive Eigenschaften zugeschrieben, wie dem Binden von Cholesterin oder der Steigerung der Aufnahmefähigkeit des Darms bei entzündlichen Krankheiten. Ein weiterer positiver vermuteter Effekt ist eine präventive Wirkung gegen Darmkrebs, da man annimmt, dass Saponine die Zellteilung im Darm verlangsamen.

Wirkung

Durch die harntreibende, Schleimbildende und gleichzeitig schleimlösende Wirkung der Saponine, kann man annehmen, dass Jiaogulan ein exzellenter Unterstützer für eine Detoxkur darstellt und die Entgiftung proaktiv unterstützt. Das macht sie zu einem perfekten Start für eine Ernährungsumstellung, eine Diät oder eine Fastenkur. Viele Informationen hierzu findet man auf www.jiaogulan.eu

legales Doping?

legales Doping?

Durch ihre stärkenden und entzündungshemmenden Eigenschaften wirkt sie bei Krankheiten wie Colitis ulcerosa oder Morbus Crohn als natürliche Unterstützung und kann das Leiden während eines Schubes der genannten Krankheiten senken und erleichtern. Auch erleichtert sie es dem Darm Makro und Mikronährstoffe aufzunehmen, die dem Körper sonst vorenthalten würden. So stärkt die Pflanze den Körper, kann das Erschöpfungsgefühl der Erkrankten mindern und so die Lebensqualität der Erkrankten immens steigern. Ein weiterer besonders wichtiger Effekt, der dem Jiaogulan nachgesagt wirkt ist die Stresslinderung. Besonders bei Morbus Crohn und Colitis ulcerosa, die sich, nachgewiesener Maßen, bei Stress verschlimmern ist dies eine der positivsten Eigenschaften.

Auch bei Schlafproblemen kann Jiaogulan durch seine Stress mildernde Wirkung wahre Wunder wirken. Eine Reihe weiterer angenommener positiver Effekte ist die Senkung eines zu hohen Blutdruckes, eine Steigerung der geistigen und körperlichen Ausdauer, sowie eine Stärkung des Immunsystems und des Herzens.

Die in der Pflanze enthaltenen Flavionoide wirken im Körper als Antioxidantien. Sie binden so freie Radikale, welche sonst die Zellen angreifen würden und unterstützen so die Regeneration der Zellen. Das rankende Indigo stellt so eine natürliche und pflanzliche Alternative zu herkömmlichen Nahrungsergänzungsmitteln, mit ähnlichen Eigenschaften, dar.

Zubereitung

Im Fernen Osten, wie etwa China und Thailand, werden traditionell die Blätter der Pflanze als Gemüse, ähnlich wie Spinat, oder als Salat zubereitet oder als Tee gekocht. Der Geschmack erinnert ein wenig an die Ginsengwurzel und besitzt süße und bittere Komponenten. Außerdem schmeckt man eine leichte Note von Lakritz heraus. Man kann die frisch gepflückten Blätter auch direkt kauen, als Brotbelag nutzen oder in eine Pasta geben.


wallpaper-1019588
10 Tipps zum Thema Mulchen
wallpaper-1019588
12 Tipps: So bringen Sie Ihre Balkonblumen zum strahlen!
wallpaper-1019588
20 Beerensträucher mit essbaren Beeren
wallpaper-1019588
20 Heilpflanzen und ihre Heilwirkung